Indizes

Jede Rallye hat ein Ende Dax: An einer dieser Hürden wird der Leitindex scheitern

Dax: An einer dieser Hürden wird der Leitindex scheitern

Der Dax ist zwar zurückhaltend in die neue Handelswoche gestartet, seinen Aufwärtsdrang hat er dennoch fortsetzt. Den Handelstag beendete das deutsche Börsenbarometer schließlich mit einem Plus von 73 Punkten (0,55%) bei 13.533 Zählern. Fünf Wochen in Folge ist der deutsche Leitindex bereits angestiegen. Die technisch wichtige Hürde bei 13.570 Punkten hat er allerdings noch nicht auf Schlusskursbasis bezwungen. So kurz vor den Zwischenwahlen in den USA halten Dax-Anleger zunächst die Füße still, zu ungewiss ist die Reaktion der Wall Street auf den Wahlausgang.

Mit den heutigen Kongresswahlen sowie den US-Inflationsdaten am Donnerstag stehen wichtige und womöglich kursbewegende Ereignisse auf der Agenda. Dax-Anleger lassen sich jedoch nicht aus der Ruhe bringen, das hat die Reaktion auf die hawkishen Aussagen von Jerome Powell in der Vorwoche gezeigt. Der Deutsche Aktienindex präsentiert sich derzeit im Vergleich zu den US-Indizes stabiler. Es ist fast so, als ob Anleger nur nach Gründen suchen, um nach der langen Durststrecke wieder Aktien zukaufen. Da reichen dann auch schon mal so kleine Hoffnungsschimmer aus, wie durchwachsene US-Arbeitsmarktdaten oder die Gerüchte, dass sich China von seiner Null-Covid-Politik verabschieden könnte.

US-Zwischenwahlen und wenige Konjunkturdaten

Das Highlight des Tages für die Aktienmärkte sind die heutigen US-Zwischenwahlen. Konjunkturseitig ist hingegen nicht mit Impulsen für den Dax zu rechnen. Neben den Einzelhandelsumsätzen aus der Eurozone steht ebenfalls der EIA Energieausblick auf der Agenda. Unternehmensseitig richtet sich der Fokus auf die Quartalsberichte von Pharmakonzern Bayer und Konsumgüterhersteller Henkel.

Dax: Aufwärtsimpuls biegt in die Schlussgerade ein

Übergeordnet: Die Aufwärtsdynamik im Dax hat zuletzt etwas nachgelassen. Entweder ist es nur die Ruhe vor dem nächsten Anstieg oder der laufende Aufwärtsimpuls nähert sich langsam seinem Ende. Die Divergenzen im RSI-Indikator deuten jedenfalls auf eine zeitnahe Korrektur des 1.800-Punkte-Anstiegs hin. Zwei markante Zonen stehen dabei im Fokus: erstens der Bereich bei 13.560/630, zweitens die Widerstandszone bei 13.900/990. Ein erstes Anzeichen für eine größere Korrektur liefert das Tief vom 03.11. bei 13.022. Wenn dieses gebrochen wird, könnte die nächste Abwärtswelle starten.

Intraday: Der Dax handelt vorbörslich nahe seines gestrigen Schlusskurses (13.533). Um die wichtige Hürde bei 13.570 zu attackieren, muss er zunächst das Zwischenhoch bei 13.546 überwinden. Bei einem Anstieg über 13.590 könnte er das gestrige TH bei 13.611 überwinden und die nächste Zielzone bei 13.626/632 anpeilen. Hier verläuft aktuell die 200-Tage-Linie (SMA). Hier könnte der Druck der Bären wieder zunehmen. Sollte der Dax jedoch die Zone überwinden, könnte er in Richtung von 13.732/745 ansteigen.

Bei einem Bruch des Zwischentiefs bei 13.497 dürfte sich der Abwärtsdruck erhöhen. Ein erster Anlaufpunkt liegt bei 13.457/440. An dieser Stelle verläuft aktuell auch die EMA200 (H1). Ein Rutsch darunter eröffnet zusätzliches Abwärtspotenzial bis an das gestrige TT bei 13.391 bzw. bis an die Horizontale bei 13.360. Unter 13.360 befindet sich der Pivot S2 bei 13.291 und eine Unterstützung bei 13.254. Ein offenes Gap wartet zudem bei 13.130.

Dax-Prognose: Sorgen US-Zwischenwahlen für das Rallye-Ende?

Dax Unterstützungen (US)

13.512 – Pivot Punkt

13.412 – Pivot S1

13.391 – Tagestief 07.11.

13.360 – Horizontale (D1)

13.287 – Tagestief 01.11.

13.254 – Konolidierungszone

13.193 – Tagestief 04.11.

13.130 – Gap 03.11.

13.062 – Tagestief 27.10.

13.051 – Tagestief 28.10.

13.022 – Tagestief 03.11.

Dax Widerstände (WS):

13.564 – Verlaufshoch 13.09.

13.570 – 200-Tage-Linie (EMA) Xetra

13.611 – Tageshoch 08.11.

13.626 – 200-Tage-Linie (SMA) Xetra

13.632 – Pivot R1

13.732 – Pivot R2

13.745 – Horizontale

13.947 – Verlaufshoch 16.08.

Die hier angewandte fundamentale und technische Analyse stellt keine Anlageberatung dar. Es handelt sich auch nicht um Kauf- oder Verkaufsempfehlungen von Wertpapieren und sonstige Finanzinstrumenten. Die Wertentwicklung der Vergangenheit bietet keine Gewähr für künftige Ergebnisse. Die bereitgestellten Analysen sind ausschließlich zur Information bestimmt und können eine individuelle Anlageberatung nicht ersetzen. Eine Haftung für mittelbare und unmittelbare Folgen aus diesen Vorschlägen ist somit ausgeschlossen.



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage