Folgen Sie uns

Indizes

DAX Analyse: Brexit-Zustimmung wahrscheinlich, Ausbruch voraus!

Avatar

Veröffentlicht

am

Am späten Montagabend verhandelte Premierministerin May mit Brüssel erneut über den Brexit – offenbar lenkte die EU etwas ein und ein Kompromiss scheint gefunden worden zu sein. Während dessen legte das heimische Barometer nachbörslich weiter zu und eroberte sich das Niveau von gut 11.600 Punkten zurück. Auch beim Handelsstreit der USA und China könnte es Ende des Monats Lösungen geben, die US-Börse scheint dies die letzten Wochen über aber schon durch deutliche Gewinne einzupreisen. Der voraussichtliche Handelsstart im Dax wird um 11.600 Zählern erwartet.

Werbung: Gratis in Aktien und ETFs investieren. Null-Provision, Null-Aufwand! Erhalten Sie eine Gratisaktie im Wert von bis zu 100€

Long-Chance im Dax

Nach einer bescheidenen ersten Tageshälfte startete der Dax doch noch mithilfe der überzeugenden US-Börsen durch und konnte gut 0,75 Prozent an Boden gut machen. Durch die starke Nachbörse dürfte der Dax-Index direkt an seine obere Trendlinie im Bereich von 11.620 Punkten zulegen. Entscheidend für einen nachhaltigen Ausbruch ist aber ein Anstieg mindestens über das Niveau des EMA 200 bei derzeit 11.656 Punkten. Nur so kann das Barometer an seine Zielzone von 11.820 Punkten fortfahren. Verbleibt der Index hingegen innerhalb seines kurzfristigen Abwärtstrendkanals und der Marke von 11.620 Zählern, muss mit einer Fortsetzung der bisherigen Konsolidierungsphase gerechnet werden. Kritisch wird es hingegen erst unter dem Niveau von 11.350 Zählern. Dann könnte es rasch zu der Unterstützung bei rund 11.050 Punkten weiter abwärts gehen.

Widerstände: 11.620 / 11.656 / 11.700 / 11.791 / 11.820 / 11.900

Unterstützungen: 11.500 / 11.460 / 11.400 / 11.356 / 11.295 / 11.150

Dax Analyse

Dax Analyse




Rafael S. Müller ist seit 20 Jahren Vorstand und Chefanalyst der direktbroker.de AG. Der FOREX & CFD Broker direktbroker-FX gehört weltweit zu den preisgünstigsten Brokern. Trading-Einsteiger erhalten von der hauseigenen Börsenakademie umfangreich Schulungen bis hin zu einem kostenfreien Trader-Camp. Testen Sie die Konditionen jetzt mit einem kostenfreien Demokonto.


Haftungsausschluss

Die hier gezeigten Analysen stellen keine Anlageberatung dar und sind daher auch keine Empfehlung zum Kauf bzw. zum Verkauf eines Wertpapiers, eines Terminkontraktes oder eines sonstigen Finanzinstrumentes. Die Wertentwicklung der Vergangenheit bietet keine Gewähr für künftige Ergebnisse. Die bereitgestellten Analysen sind ausschließlich zur Information bestimmt und können ein individuelles Beratungsgespräch nicht ersetzen. Eine Haftung für mittelbare und unmittelbare Folgen aus diesen Vorschlägen ist somit ausgeschlossen.

Hier klicken und kommentieren

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Gold/Silber

Rüdiger Born: Dax und Gold im Fokus

Avatar

Veröffentlicht

am

Der Dax ist heute nicht so toll unterwegs. Von jetzt ausgehend könnte noch mehr Potenzial nach unten vorhanden sein. Der Goldpreis schießt schnell nach oben. Mehr zur aktuellen Marktlage im folgenden Video. Mein Trade des Tages war Euro vs US-Dollar. Die ausführliche Analyse können Sie an dieser Stelle nach vorheriger Anmeldung nachlesen. Dieser Service ist für Sie völlig kostenfrei!

weiterlesen

Aktien

Markus Koch LIVE zum Start an der Wall Street – schlechte Nachrichten aus China

Avatar

Veröffentlicht

am

Von

Markus Koch meldet sich aktuell zum Handelsstart an der Wall Street. Es gibt ganz frisch schlechte Nachrichten aus China in Sachen Handelskrieg (Details hier). Darauf reagiert der Markt aktuell.

weiterlesen

Indizes

DAX weiter auf Rekordjagd

Avatar

Veröffentlicht

am

Werbung

Lieber Börsianer,

der DAX steuert unverdrossen auf eines seiner besten Börsenjahre jemals zu. Auf Jahressicht steht derweil ein Plus von 16 % zu Buche, seit Jahresbeginn hat der deutsche Leitindex sogar rund 25 % zugelegt. Natürlich, 2018 war vor allem für deutsche Aktien weniger angenehm. Hier verlor der DAX rund 18 %. Aber so ist Börse. Einer Hausse muss immer eine Baisse vorangehen, damit die Märkte von einer bereinigten Basis aus wieder durchstarten können.

Trotzdem kam die Hausse 2019 für die meisten Investoren wohl recht überraschend. Schließlich war das Jahr zunächst von einer eher durchwachsenen Nachrichtenlage gekennzeichnet. So mussten wir uns mit den US-chinesischen Handelsstreitigkeiten und etwa der Brexit-Thematik befassen. Im Gefolge dieser Ereignisse kamen schließlich noch Konjunktursorgen auf. Im Oktober, also ausgerechnet in einem traditionell eher schwachen Börsenmonat, wendete sich das Blatt. Washington und Peking kamen sich wieder näher, und das britische Unterhaus erteilte den harten Brexit-Phantasien des Boris Johnson eine klare Absage. Vor diesem Hintergrund blickten…..

Den gesamten Artikel können Sie lesen, wenn Sie sich für den Newsletter „Profit Alarm“ anmelden. Sie erhalten dann täglich per Email eine exklusive Analyse. Der Service ist für Sie völlig kostenfrei!

weiterlesen


Anmeldestatus

Meist gelesen 30 Tage

Wenn Sie diese Webseite weiter verwenden, stimmen Sie automatisch der Verwendung von Cookies zu. Zur Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen