Indizes

Wegweisende Zone im Visier Dax-Ausblick: Ist das Ende der Fahnenstange nun bald erreicht?

Dax-Ausblick: Ist das Ende der Fahnenstange nun bald erreicht?

Der Dax hat es endlich geschafft, die psychologische Marke von 16.000 Punkten zu überwinden. Zeitweise stieg er am Freitag bis auf den höchsten Stand seit Ende August. Allerdings gelang dies unter dünnstem Handelsvolumen. Händler sollten daher in der neuen Handelswoche eine Bestätigung abwarten, dass es sich um einen nachhaltigen Ausbruch handelt. Frische Inflationsdaten könnten der November-Rally indessen weiteren Auftrieb verleihen. Nichtsdestotrotz ist die Wahrscheinlichkeit gering, dass der Dax ohne Umschweife in Richtung seines Rekordhochs klettert. Angesichts des nachlassenden Momentums und der überkauften Lage wäre eine Zwischenkorrektur keine Überraschung. Ein Relative-Stärke-Indikator (RSI) von über 70 zeigt, wie überdehnt die Rally bereits ist.

Wochenausblick

Nach einem erneut zähen Handel beendete der deutsche Leitindex die Vorwoche schließlich bei 16.029 Zählern und einem Plus von 34 Punkten (0,22%). Auf Wochensicht stand damit ein Gewinn von 0,7% zu Buche. Die psychologische Marke hat er zwar überwunden, aber noch nicht ganz die Widerstandszone, die von 15.990 bis 16.060 Punkte reicht. Ein Durchbruch nach oben dürfte jedoch für eine Weichenstellung sorgen und zusätzliches Potenzial freisetzen. Dennoch ist davon auszugehen, dass sich die laufende Aufwärtsbewegung auf der Zielgeraden befindet und bald eine Rally-Pause ansteht.

Zuletzt gab es schon einige Unsicherheitskerzen auf dem Weg zum Hoch bei 16.041. Zudem hat er dabei eine bärische Divergenz im RSI ausgebildet. Der Dax könnte jederzeit einen größeren Pullback vollziehen, bevor er seinen Anstieg in Richtung des alten Rekordhochs bei 16.290 Punkten fortsetzt. Die imposante November-Rally hat dem Dax bislang ein dickes Plus von 8,2% beschert. Das Halten der 16.000-er Marke bis zum Monatsende verspricht ihm zufolge einen sehr starken Monatsabschluss.

Konjunkturdaten

Die neue Woche hält einige spannende Daten aus den USA und Europa parat, die helfen könnten, dem zuletzt trägen Handel neuen Schwung zu verleihen. Dabei steht vor allem die Geldpolitik im Blickpunkt. Einerseits werden EZB-Präsidentin Lagarde (Montag) und Fed-Chef Powell Reden halten. Andererseits stehen frische Inflationsdaten aus der Eurozone und den USA auf dem Terminplan. Am Mittwoch erscheint zuerst die Vorabschätzung der deutschen Verbraucherpreise.

Einen Tag später folgen dann die Daten aus der Eurozone sowie die PCE-Preisdaten aus den USA. Der PCE-Preisindex ist der bevorzugte Indikator der Fed, weshalb die Daten an den US-Börsen und im Dax für Bewegung sorgen könnten. Während die Analysten in Deutschland einen Preisanstieg von 3,5% nach 3,8% zum Vorjahr erwarten, rechnen sie in der Eurozone mit 2,8% nach 2,9% im Oktober.

Hält der Dax die 16.000-Punkte-Marke?

Long: Der Dax ist vorbörslich unter die 16.000 gerutscht. Hält er die Unterstützung um 15.972, könnte er wieder nach oben drehen. Ein neuer Angriff auf die wegweisende Barriere bei 16.041/062 steht an, wenn er den heutigen Pivot 16.016 überwindet. An dem Widerstand könnte er sich jedoch erneut die Zähne ausbeißen, so dass es zu einem Rücklauf kommen kann. Oberhalb von 16.062 könnte er noch die Pivot Punkte bei 16.083 und 16.124 anpeilen.

Short: Unterhalb von 16.016 ist heute eher mit Rücksetzern zu rechnen. Erste Haltezonen befinden sich bei 15.988 und 15.972. Ein Rutsch unter 15.972 könnte allerdings die Abwärtsbewegung beschleunigen. Der Index könnte nach und nach seine letzten Tagestiefs ansteuern. Fällt er nachhaltig unter 15.938, so steigt die Wahrscheinlichkeit auf einen Rücklauf bis 15.854. Sollte er die Horizontale in den kommenden Tagen nach unten brechen, dann dürfte er die offenen Gaps (15.783/748) schließen und Kurs auf die potenzielle Haltezone bei 15.660 nehmen.

Dax-Chart von TradingView

Dax Unterstützungen (US)

15.972 – Tagestief 24.11.

15.958 – Tagestief 23.11.

15.931 – Tagestief 22.11.

15.891 – Tagestief 21.11.

15.854 – Tagestief 20.11.

15.826 – Tagestief 17.11.

15.798 – Zwischentief

15.783 – Gap 16.11.

15.748 – Gap 15.11.

15.660/666 – Horizontale / SMA200 (D1)

15.614 – Gap 14.11.

15.575/560 – Oktober-Hochs

Dax Widerstände (WS):

15.988 – Horizontale (D1)

16.014 – Pivot Punkt

16.041/042 – Tageshoch 24.11. / Horizontale

16.062 – 161,8% Extension

16.083 – Pivot R2

16.124 – Pivot R3

16.141 – Zwischenhoch 02.08.

16.240 – Gap 23.08.

16.290 – ex Allzeithoch

Die hier angewandte fundamentale und technische Analyse stellt keine Anlageberatung dar. Es handelt sich auch nicht um Kauf- oder Verkaufsempfehlungen von Wertpapieren und sonstige Finanzinstrumenten. Die Wertentwicklung der Vergangenheit bietet keine Gewähr für künftige Ergebnisse. Die bereitgestellten Analysen sind ausschließlich zur Information bestimmt und können eine individuelle Anlageberatung nicht ersetzen. Eine Haftung für mittelbare und unmittelbare Folgen aus diesen Vorschlägen ist somit ausgeschlossen.



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage

Exit mobile version
Capital.com CFD Handels App
Kostenfrei
Jetzt handeln Jetzt handeln

78,1% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld.