Indizes

DAX daily: Der Leitindex lässt sich nicht unterkriegen

DAX daily: Der Leitindex lässt sich nicht unterkriegen

Unbeeindruckt von der schwächeren Wall Street dürfte der Dax heute mit einem Plus in den Handelstag starten. Im gestrigen Handel setzte der deutsche Leitindex seine Konsolidierung fort. Dabei rutschte er bis auf ein Tagestief bei 15.811 Punkten, also genau an das vorherige Ausbruchsniveau. Die Unterstützung konnte jedoch verteidigt werden, anschließend machte das Börsenbarometer noch einen Großteil seiner Verluste wett. Am Ende des Handelstages stand schließlich ein Mini-Minus von knapp 4 Punkten bei 15.921 Zählern zu Buche. Am späten Nachmittag hat sich der Abgabedruck an den US-Börsen dann nochmal verstärkt. Der Dax gab nachbörslich zwar nach, hielt sich im Vergleich zu den US-Indizes aber deutlich stabiler.

Der Ausbruch über die 16.000er Marke hat die derzeitige Situation nicht einfacher gemacht, es herrscht weiterhin ein Tauziehen zwischen Bullen und Bären. Zwar konnte das Ausbruchsniveau zunächst verteidigt werden, aber von der jüngsten Aufwärtsdynamik ist nichts mehr zu spüren. Stattdessen sehen wir häufige Richtungswechsel im Intraday-Handel. Auf den Verkaufknopf will aber auch niemand drücken. Schwache Konjunkturdaten wie zum Beispiel die US-Verbraucherstimmung am Freitag oder die gestrigen US-Einzelhandelsumsätze lösen jedenfalls keine Verkaufspanik aus, da man hofft, dass die Fed ihren ultralaxen Kurs noch länger beibehält. Am Abend könnten die Sitzungsprotokolle der US-Notenbank erste Hinweise auf die zukünftigen geldpolitischen Entscheidungen geben.

News und Konjunkturdaten

Am heutigen Mittwoch stehen sowohl die Verbraucherpreise der Eurozone als auch das Sitzungsprotokoll der US-Notenbank Fed im Fokus (20:00 Uhr). Das FOMC-Protokoll könnte dabei Aufschluss über die weitere geldpolitische Richtung liefern. Aufgrund der anziehenden Inflation und der verbesserten Lage am US-Arbeitsmarkt rückt der Beginn einer sukzessiven Reduzierung der Anleihekäufe (Tapering) näher. Die Maßnahmen könnten bereits im August auf dem Notenbankertreffen in Jackson Hole ankündigt werden.

Das Augenmerk der Dax-Anleger liegt um 11:00 Uhr auf den Inflationsdaten der Eurozone. Analysten erwarten weiterhin hohe Verbraucherpreise von 2,2% im Jahresvergleich, zum Vormonat dürften wir eine Steigerung von 0,7% für den Juli sehen. Am Nachmittag folgen dann noch die US-Baugenehmigungen (14:30 Uhr) und die US-Rohöllagerbestände (16:30 Uhr).

Lesen Sie auch

Die wichtigen Marken für den Handelstag im Dax

Der Dax beginnt heute höher. Im asiatischen Handel hat er seine nachbörslichen Verluste wieder aufgeholt und kletterte bis an den Widerstand bei 15.950/960. Diesen muss der Dax überwinden, um das Gap bei 15.977 zu schließen und die 16.000er Marke zu attackieren. Überwindet er auch den Pivot R2 bei 16.015, dann steht einem neuen Rekordhoch nichts mehr im Wege. Der nächste Widerstand befindet sich erst wieder bei 16.085/090.

Unterhalb von 15.960 bleibt der Dax anfällig für Rücksetzer. Eine erste Unterstützung liegt im Bereich von 15.910/900. Fällt der Dax darunter, dann geht es zum PP bei 15.877. Zudem könnte erneut die Unterstützung bei 15.850 getestet werden. Hier muss man schauen, wie der Unterstützungsbereich wirken kann. Zuletzt kamen an dieser Marke immer wieder Käufer zurück. Bleiben die Käufe aus, dann steht ein erneuter Test des Ausbruchsniveaus bei 15.810/800 an. Darunter liegen die nächsten Unterstützungen bei 15.740, 15.725 und 15.700. Für ernsthafte bärische Attacken muss Dax per Tagesschluss unter die 15.660. Dann müsste man das momentane Chartbild neu bewerten. Im Augenblick steht aber alles auf Long.

Der Börsen Jäger

Haben Sie Interesse an konkreten Trading-Ideen, dann werfen Sie doch einen Blick auf unseren Service „Der Börsen Jäger“. In dem kostenlosen Börsenbrief nehme ich Sie mit auf die Jagd und vermittle interessante Anregungen zu fundierten Handelsmöglichkeiten sowohl für die bekannten Indizes und Aktien als auch für die Devisen- und Rohstoffmärkte.

Dax daily: Tagesausblick 18.08. (H1) - Seitwärts-Konsolidierung

Dax Unterstützungen (US)

15.910/900 – EMA 50+20 (H1)

15.877 – Pivot Punkt

15.850 – horizontale US

15.810/800 – Ausbruchsbereich

15.740 – Pivot S2

15.725 – Tagestief 11.08.

15.700 – mehrfacher WS/US

15.629 – 50-Tage-Linie

Dax Widerstände (WS):

15.950 – Pivot R1

15.961 – Tageshoch 16.08.

15.977 – Gap 13.08.

16.000 – psychologische Marke

16.015 – Pivot R2

16.030 – Allzeithch

16.090 – 61,8% Ext. (Tief 15.046; daily)

16.192 – 100% Ext. (Tief 14.815)

16.291 – 423,6% Ext. (Tief 15.420)

Disclaimer

Die hier angewandte fundamentale und technische Analyse stellt keine Anlageberatung dar. Es handelt sich auch nicht um Kauf- oder Verkaufsempfehlungen von Wertpapieren und sonstige Finanzinstrumenten. Die Wertentwicklung der Vergangenheit bietet keine Gewähr für künftige Ergebnisse. Die bereitgestellten Analysen sind ausschließlich zur Information bestimmt und können eine individuelle Anlageberatung nicht ersetzen. Eine Haftung für mittelbare und unmittelbare Folgen aus diesen Vorschlägen ist somit ausgeschlossen.



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage