Indizes

DAX daily: Fortsetzung der Rekordrally oder Korrektur? Wochenausblick

Nach der jüngsten Rekordrally könnte der Dax in der neuen Woche eine Verschnaufpause einlegen. Zum Ende der vergangenen Handelswoche kam der Kurs bereits ein gutes Stück zurück, folglich schloss der deutsche Leitindex am Freitag mit einem Minus. Den sogenannten Hexensabbat haben Anleger dazu genutzt, um Kasse zu machen. Aufgrund der Gewinnmitnahmen rutschte der Dax im Tief bis 14.563 Punkte ab. Damit hat er ein erstes Konsolidierungslevel erreicht. Am großen Verfallstag stand schließlich ein Verlust von 131 Punkten (-0,89%) bei 14.644 zu Buche, nachdem der Dax tags zuvor noch ein neues Allzeithoch bei 14.804 Zählern markiert hatte. Auf Wochensicht erzielte der Leitindex dennoch ein Plus von einem Prozent.

In der neuen Handelswoche muss der Dax nun zeigen, ob er den Bereich bei 14.600 als Sprungbrett für die nächste Aufwärtswelle nutzen kann oder ob noch ein weiteres Tief nötig ist. Nach dem rasanten Kursanstieg der letzten zwei Wochen wäre eine Konsolidierung gesund für die zukünftige Entwicklung. Zudem kommt es nach einem großen Verfall häufig zu Trendumkehrmuster, daher sollte der laufende Pullback ganz genau beobachtet werden. Scheitert der Dax bei dem Versuch ein neues Hoch auszubilden, dann könnte es nochmal eine Etage tiefer gehen. Ein Rücklauf bis in die Zone bei 14.475/400 käme dann in Betracht.

Steigende Renditen als Stolperstein?

Auf dem Weg zu immer höheren Kursen könnten die steigenden Renditen ein Stolperstein für die Aktienmärkte darstellen. Zum Ende der vergangenen Handelswoche sind die Aktienmärkte wieder unter Druck geraten, nachdem die 10-jährige US-Anleiherendite im Zuge der Notenbanksitzung auf ein neues Jahreshoch bei 1,75% angestiegen war. Die künftige Entwicklung am Anleihemarkt dürfte in den kommenden Tagen und Wochen weiterhin eine Rolle spielen. Besonders betroffen sind die Wachstumswerte, davon gibt es im Dax zwar nicht allzu viele, allerdings könnte sich die Schwäche bei den Technologiewerten auch auf den Gesamtmarkt auswirken. Demgegenüber stehen die frisch verschickten Schecks der US-Regierung, die zu einem nicht unbedeutenden Teil in den Aktienmarkt fließen. Der nächste Dip an den Aktienmärkten könnte demnach wieder zahlreiche Anleger anlocken.

News und fundamentale Daten

In der neuen Handelswoche stehen wieder einflussreiche Wirtschaftsdaten auf der Agenda. Dabei liegt ein besonderes Augenmerk auf den Einkaufsmanagerindizes aus der Euro-Zone und den USA für das Verarbeitende Gewerbe sowie den Dienstleistungssektor am Mittwoch. Zudem tritt Fed-Chef Powell mehrfach vor das Mikrofon, unter anderem nimmt er am Mittwoch Stellung zu aktuellen Geldpolitik. Nur einen Tag später äußert sich EZB-Präsidentin Lagarde zur europäischen Geldpolitik. Die anziehende Inflationserwartung wird dabei sicherlich ein Thema sein.

Hierzulande richtet sich die Aufmerksamkeit zusätzlich auf das GfK-Konsumklima am Donnerstag und den ifo-Geschäftsklimaindex m Freitag. Aufgrund der jüngsten Lockerungen der Corona-Maßnahmen Anfang März könnte der ifo-Index leicht ansteigen. Der Hoffnungsschimmer sollte aber nicht von Dauer sein, da bereits eine Verschärfung und weitere Verlängerung des Lockdowns droht.

Darüber hinaus treten die zuvor von der Deutschen Börse beschlossenen Index-Änderungen in Kraft. Die Siemens-Tochter Siemens Energy übernimmt ab sofort den Platz im Dax vom Konsumgüterhersteller Beiersdorf. Aber nicht nur Beiersdorf ist damit neu im MDax, sondern auch Porsche, Encavis und Nordex. Die drei Unternehmen steigen im Zuge der Neustrukturierung vom SDax in die zweite Börsenliga auf.

Die wichtigen Marken für den Handelstag im Dax

Der deutsche Leitindex notiert vorbörslich in der Unterstützungszone bei 14.580 Punkten. Für den Dax geht es heute darum einen Boden auszubilden, ohne dabei das Freitagstief bei 14.563 zu unterschreiten. Auf dem Weg nach oben warten die ersten Hürden bei 14.619 und 14.643. Aber erst ein Anstieg über den markanten Widerstand bei 14.662 hellt das Bild wieder auf. Oberhalb von 14.662 liegen die nächsten Wiedertände bei 14.704 und 14.747.

Das Freitagstief bei 14.563 sollte der Dax verteidigen, ansonsten droht ein weiterer Rutsch. Im Bereich von 14.528 befindet sich die nächste Unterstützung. Findet der Dax dort auch keinen Halt, dann dürfte er noch die Zone bei 14.500 und 14.475 anlaufen. An der Marke von 14.480 liegt zudem die 423,6% Extension der Topbildung aus dem H1-Chart. Mit dem Erreichen des Extensionslevels wäre eine volle Impuls-Auffächerung erreicht, daher dürfte dort mit einer Gegenreaktion zu rechnen sein.

Der Börsen Jäger

Haben Sie Interesse an konkreten Trading-Ideen, dann werfen Sie doch einen Blick auf unseren Service „Der Börsen Jäger“. In dem kostenlosen Börsenbrief nehme ich Sie mit auf die Jagd und vermittle interessante Anregungen zu fundierten Handelsmöglichkeiten sowohl für die bekannten Indizes und Aktien, als auch für die Devisen- und Rohstoffmärkte.

Dax daily: Tages- & Wochenausblick (H1) - Konsolidierung?

Dax Unterstützungen (US)

14.580 – 261,8 % Extension (Topbildung H1)

14.563 – Tagestief 19.03.

14.539 – Tagestief 17.03.

14.528 – horizontale US

14.480 – 423,6% Extension (Topbildung H1)

Dax Widerstände (WS):

14.619 – M15-Chart

14.662 – horizontaler Widerstand

14.705 – Nachthoch

14.747 – Tageshoch 19.03.

14.775 – Gap 18.03.

14.804 – Tageshoch 18.03.

14.817 – 261,8% Extension (Tief 14.409)

Disclaimer

Die hier angewandte fundamentale und technische Analyse stellt keine Anlageberatung dar. Es handelt sich auch nicht um Kauf- oder Verkaufsempfehlungen von Wertpapieren und sonstige Finanzinstrumenten. Die Wertentwicklung der Vergangenheit bietet keine Gewähr für künftige Ergebnisse. Die bereitgestellten Analysen sind ausschließlich zur Information bestimmt und können eine individuelle Anlageberatung nicht ersetzen. Eine Haftung für mittelbare und unmittelbare Folgen aus diesen Vorschlägen ist somit ausgeschlossen.



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage