Indizes

DAX daily: Höchste Inflation seit 13 Jahren – Aktienmärkte stabil

DAX daily: Höchste Inflation seit 13 Jahren - Aktienmärkte stabil

Der Dax hat sich von den Daten der US-Inflation und den Beschlüssen der EZB unbeeindruckt gezeigt und den Handelstag kaum verändert bei 15.571 Zählern beendet. Nicht einmal der Anstieg der US-Inflationssrate auf 5%, also den höchsten Stand seit 2008, konnte die Aktienmärkte schocken. Ein Sprung der Teuerungsrate auf 5% hätte vermutlich bei uns ganz andere Auswirkungen auf den Kapitalmarkt gehabt. Im Gegensatz zum Dax kam es bei den US-Indizes sogar zu einer Rally, die den S&P500 auf ein neues Rekordhoch geführt hat.

Die US-Investoren und Experten, die für ihren Daueroptimismus bekannt sind, begründeten den Anstieg damit, dass der Peak der Inflation nun erreicht sei. Somit hat man auch für das eingetretene Worst-Case-Szenario noch einen Grund zum Feiern gefunden. Jeder von uns spürt die Auswirkungen der Inflation an allen Ecken, sei es beim Tanken oder Einkaufen, wenn wir eine Reise buchen, zum Friseur gehen oder auf den Aktienmarkt blicken. Aber wir brauchen uns ja keine Sorgen machen, es ist nur „transitory“ (vorübergehend), wie es die Notenbanken behaupten, bald ist alles wieder günstiger.

Vonseiten der Europäischen Zentralbank kam indessen wenig Neues. Sowohl das milliardenschwere Anleihekaufprogramm als auch die Zinsen bleiben unverändert. Ungeachtet der besseren Konjunkturerwartungen tritt die EZB also weiter aufs Gaspedal. Das Thema Inflation wird aber in Europa ein Thema bleiben, wie jede Medizin hat auch das exzessive Gelddrucken Nebenwirkungen. Der Dax kann sich dennoch auf hohem Niveau stabilisieren. Das vorherige Ausbruchslevel bei 15.542 konnte genauso gehalten werden wie die wichtigen Tiefpunkte bei 15.505 und 15.477 Zählern. Damit ist die Voraussetzung für eine Trendfortsetzung weiterhin gegeben. Zudem konnte der S&P500 eine neue Bestmarke markieren und hat hiermit eine mögliche Topbildung abgewendet.

News und Fundamentaldaten

Für Gesprächsstoff sorgten gestern auch die Aktien von Aixtron. Die angehobene Prognose des Chipindustrieausrüsters trieb den Aktienkurs auf den höchsten Stand seit 2011. Zum Handelsschluss lag das Technologie-Unternehmen mit einem Plus von 18,5% folglich an der MDax-Spitze. Die guten Aussichten beeinflussten auch andere Halbleiterhersteller, wie zum Beispiel das Dax-Mitglied Infineon (+2,19%).

Konjunkturseitig liegen die Highlights der Woche hinter uns. Zum Wochenabschluss stehen schließlich noch Stimmungsdaten aus den USA auf der Agenda. Um 16:00 Uhr erscheinen die Konsumentenerwartungen sowie das Verbrauchervertrauen der Uni-Michigan. Die Daten gelten als Frühindikator für die Verbraucherausgaben und die konjunkturelle Entwicklung. Wie zuvor prognostizieren Analysten einen weiteren Anstieg im Juni.

Lesen Sie auch

Die wichtigen Marken für den Handelstag im Dax

Am Morgen nach dem EZB-Event und den Daten der Inflation notiert der deutsche Leitindex erneut an der 15.600er Marke. Es bleibt dabei, solange der Dax die Tiefs bei 15.505 und 15.477 verteidigt, haben die Bullen die Oberhand. Im Bereich von 15.602/612 kommt der Index immer wieder ins Stocken. Diesen muss er überwinden, um zunächst die Widerstände am gestrigen Tageshoch bei 15.637 und bei 15.650 anzulaufen. Oberhalb von 15.650 wäre Platz bis 15.684. Auf dem Weg zum Allzeithoch folgt noch eine Hürde bei 15.709/717. Dort könnte dem Dax wieder die Luft ausgehen. Die nächsten Auffächerungsmarken liegen bei 15.739, 15.778 und 15.818.

Erste Unterstützungen des Tages liegen bei 15.566 und an dem Ausbruchslevel bei 15.542. Die Marke von 15.542 Punkten konnte per H1-Schlusskurs immer wieder gehalten werden. Darunter liegen die beiden Vortagstiefs bei 15.513 und 15.505, die für zusätzlichen Halt sorgen. Erst ein Bruch der 15.477 würde die Lage eintrüben. Ein Rückfall unter die Zone würde den Weg in Richtung der Tiefs bei 15.414 und 15.350 bereiten.

Der Börsen Jäger

Haben Sie Interesse an konkreten Trading-Ideen, dann werfen Sie doch einen Blick auf unseren Service „Der Börsen Jäger“. In dem kostenlosen Börsenbrief nehme ich Sie mit auf die Jagd und vermittle interessante Anregungen zu fundierten Handelsmöglichkeiten sowohl für die bekannten Indizes und Aktien, als auch für die Devisen- und Rohstoffmärkte.

Dax daily: Tagesausblick 11.06. (H1) - wie üblich am Freitag leicht aufwärts

Dax Unterstützungen (US)t

15.578 – Pivot Punkt

15.566 – Nachttief

15.542 – Ausbruchsmarke

15.505/513 – Tagestief 09.06. / 10.06.

15.477 – Tagestief 03.06. (261,8% Ext. Top)

15.414 – Tagestief 31.05.

15.350 – Tagestief 27.05. (Trendkanalbegrenzung daily)

Dax Widerstände (WS):

15.602/612 – mehrfacher WS/US

15.650 – horizontaler WS

15.669 – Tageshoch 09.06.

15.709//717 – WS-Zone

15.727 – Tageshoch 08.06.

15.732 – Allzeithoch

15.739 – 127,2% Ext. (15.101-15.604)

15.778 – 127,2% Ext. (14.960-15.604)

15.818 – 261,8% Ext. (Tief 14.961; H1)

Disclaimer

Die hier angewandte fundamentale und technische Analyse stellt keine Anlageberatung dar. Es handelt sich auch nicht um Kauf- oder Verkaufsempfehlungen von Wertpapieren und sonstige Finanzinstrumenten. Die Wertentwicklung der Vergangenheit bietet keine Gewähr für künftige Ergebnisse. Die bereitgestellten Analysen sind ausschließlich zur Information bestimmt und können eine individuelle Anlageberatung nicht ersetzen. Eine Haftung für mittelbare und unmittelbare Folgen aus diesen Vorschlägen ist somit ausgeschlossen.



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage