Indizes

DAX daily: Schwung holen für den Ausbruch über 15.800 Punkten?

DAX daily: Schwung holen für den Ausbruch über 15.800 Punkten?

Der Dax könnte auch heute wieder auf hohem Niveau konsolidieren, um nochmal Schwung für einen Ausbruch über der 15.800er zu holen. Im Mittwochhandel markierte der deutsche Leitindex ein neues Rekordhoch bei 15.810 Punkten. Damit überbietet er seinen bisherigen Rekord zwar nur um 4 Punkte, aber es zeigt, dass die Verkaufsbereitschaft in den luftigen Höhen derzeit gering ist. Von den frühen Verlusten erholte sich der Dax dann auch ziemlich rasch und stieg vom Tagestief bei 15.717 Punkten auf die neue Bestmarke an. Den Handel beendete der Deutsche Aktienindex aber ein weiteres Mal unverändert bei 15.789 Zählern. Damit tritt er den dritten Tag in Folge auf der Stelle.

Die US-Indizes S&P500 und Nasdaq konnten ihre Vortagshochs nochmals erreichen, dort ging ihnen aber genauso wie dem Dax die Puste aus. Wenn die Bilanzsaison in der nächsten Woche Fahrt aufnimmt, könnten neue Impulse folgen. Die deutlich über den Erwartungen ausgefallenen US-Erzeugerpreise haben die Aktienmärkte indessen nicht belastet. Der vorab veröffentlichte Redetext für die Anhörung von Jerome Powell vor dem Repräsentantenhaus hat den Inflationssorgen den Wind aus den Segeln genommen. Die US-Notenbank bleibt weiterhin dovish, eine Straffung der Geldpolitik spielt in den Überlegungen der Fed noch keine Rolle. Die Fed betont zwar immer wieder, dass die Inflation nur von vorübergehender Natur sei, aber angesichts der nicht ausreichenden Datenlage lassen sich noch keine Schlüsse daraus ziehen, ob der Preisanstieg ein vorübergehender Effekt oder ein längerfristiges Phänomen ist.

News und Konjunkturdaten

Nachdem bereits Goldman Sachs und JPMorgan mit ihren Quartalszahlen überzeugen konnten, gelang das gestern auch Wells Fargo, Bank of America und Citigroup. Die Bankhäuser profitierten vor allem von geringeren Rückstellungen für faule Kredite, aber auch von einem boomenden Investmentbanking. Dennoch mussten die Finanztitel teilweise herbe Kursverluste verbuchen. Das zeigt einmal mehr, dass längst sehr viel Fantasie auf den aktuellen Kursniveaus eingepreist ist. Aus dem Bankensektor folgen heute noch die Zahlen von Morgan Stanley. Zudem öffnen der größte US-Krankenversicherer UnitedHealth sowie der taiwanesische Halbleiterhersteller TSMC ihre Bücher.

Konjunkturseitig steht heute ebenfalls einiges auf der Agenda. In der Nacht wurden bereits wichtige Wirtschaftsdaten wie zum Beispiel das Bruttoinlandsprodukt und die Industrieproduktion aus China veröffentlicht. Das BIP ist im zweiten Quartal mit 7,9% etwas niedriger als erwartet ausgefallen (Prognose 8,1%), im ersten Quartal lag die Wachstumsrate noch bei sensationellen 18,3% im Vorjahresvergleich. Die Industrieproduktion befindet sich mit 8,3% immer noch auf einem robusten Niveau und übertrifft damit die Erwartungen von 7,8% (vorher 8,8%). Auch die Einzelhandelsumsätze liegen mit 12,1% über den Schätzungen (Prognose 11,0%; vorher 12,4%). Am Nachmittag stehen dann noch die wöchentlichen US-Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe auf dem Programm (14:30 Uhr). Zeitgleich erscheinen sowohl der NY Empire State Herstellungsindex als auch der Philly Fed Index. Danach sehen wir um 15:15 Uhr noch die Daten der US-Industrieproduktion für Juni.

Lesen Sie auch

Die wichtigen Marken für den Handelstag im Dax

Der Dax notiert im frühen Handel etwas tiefer. Von dem Pivot Punkt bei 15.762 könnte sich der Index wieder in Richtung des Rekordhochs abstoßen. Bisher tut sich der Dax allerdings schwer den Widerstand bei 15.800/818 zu brechen . Es fehlt der nötige Impuls, um nachhaltig aus der Range auszubrechen und das nächste Extensionsziel bei 15.870/880 anzulaufen. Ein Tagesschlusskurs über 15.818 würde dem Index helfen seinem Ziel von 16.000 Punkten näherzukommen.

Handelt der Dax auch heute wieder unter der Marke von 15.800, dann dürfte es zu einem erneuten Pullback kommen. Wie im gestrigen Handel ist die Zone bei 15.715/700 ein mögliches Rücklauflevel. Das vorherige Ausbruchslevel dient nun als horizontale Unterstützung. Unterhalb von 15.700 liegt zwischen 15.631 und 15.618 ein weiteres interessantes Pullbackziel. Dort liegt zum einen das TT von Montag sowie das 38,2% Retracement. Viel tiefer sollte es aber nicht mehr gehen, ansonsten rücken die Unterstützungen bei 15.542 und 15.500 wieder ins Visier. Dann müssten die Dax-Bullen weiter auf den Ausbruch aus der 500-Punkte-Range warten.

Der Börsen Jäger

Haben Sie Interesse an konkreten Trading-Ideen, dann werfen Sie doch einen Blick auf unseren Service „Der Börsen Jäger“. In dem kostenlosen Börsenbrief nehme ich Sie mit auf die Jagd und vermittle interessante Anregungen zu fundierten Handelsmöglichkeiten sowohl für die bekannten Indizes und Aktien als auch für die Devisen- und Rohstoffmärkte.

Dax daily: Tagesausblick 15.07. (H1) - Konsolidierung auf hohem Niveau

Dax Unterstützungen (US)

15.762 – Pivot Punkt

15.717 – Tagestief 14.07.

15.700/710 – vorher WS

15.631 – Tagestief 12.07.

15.618 – 38,2% Retracement (15.304 – 15.810)

15.540/550 – US-Zone

15.507– 50-Tage-Linie

15.501 – ex Allzeithoch

Dax Widerstände (WS):

15.778 – Pivot Punkt

15.806 – Allzeithoch

15.818 – 261,8% Ext. (Boden 14.960; H1)

15.878 – 261,8% Ext. (Tief 15.304)

15.938 – 261,8% Ext. (Tief 14.960; H4)

15.965 – 161,8% Ext. (Tief 15.304)

15.992 – 61,8% Ext. (Boden 14.814)

Disclaimer

Die hier angewandte fundamentale und technische Analyse stellt keine Anlageberatung dar. Es handelt sich auch nicht um Kauf- oder Verkaufsempfehlungen von Wertpapieren und sonstige Finanzinstrumenten. Die Wertentwicklung der Vergangenheit bietet keine Gewähr für künftige Ergebnisse. Die bereitgestellten Analysen sind ausschließlich zur Information bestimmt und können eine individuelle Anlageberatung nicht ersetzen. Eine Haftung für mittelbare und unmittelbare Folgen aus diesen Vorschlägen ist somit ausgeschlossen.



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage