Indizes

Make or Break Dax: Die Erholungsbewegung stößt auf starken Widerstand

 

Dax: Die Erholungsbewegung stößt auf starken Widerstand

Am frühen Donnerstagmorgen zeichnet sich für den Dax ein kleines Plus ab. Allerdings steuert der Leitindex auf eine entscheidende Hürde zu. Den Japan-Schreck hat der Deutsche Aktienindex am Mittwoch gut verdaut und sich gen Norden aufgemacht. Dabei gelang ihm der Sprung über die runde 14.000er Marke. Den Handelstag beendete das deutsche Börsenbarometer schließlich mit einem Plus von 213 Punkten (1,54%) nahe seines Tageshochs bei 14.097 Zählern. Die technische Ausgangslage hat sich mit dem Anstieg über 14.000 Punkte zwar etwas aufgehellt, eine Weihnachtsrally scheint dennoch unwahrscheinlich. Ob aus der laufenden Gegenbewegung eine echte Rally werden kann, dürfte sich an den Zielmarken 14.149 und 14.200 entscheiden.

Am Vortag hatten die Maßnahmen der Bank of Japan noch die Aktienmärkte belastet. Doch im gestrigen Handel rückten die Sorgen schon wieder in den Hintergrund. Rückenwind aus Übersee half dem Dax schließlich seine Vortagsverluste auszubügeln. Starke Quartalszahlen von Nike und FedEx überzeugten die Anleger und sorgten für Kauflaune an der Wall Street.

News und Konjunkturdaten

Konjunkturseitig steht hierzulande nichts auf der Agenda, einzig die Daten aus den USA könnten für Impulse an den US-Börsen und im Dax sorgen. Neben den endgültigen Zahlen des Bruttoinlandsprodukts für das dritte Quartal stehen ebenfalls die Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe um 14:30 Uhr auf dem Terminplan.

Dax: Bewährungsprobe am Widerstand

Der Dax notiert vorbörslich etwas höher, damit rückt die erste Zielmarke bei 14.149 immer näher. Die laufende Gegenbewegung steht an den Marken 14.149 und 14.200 vor einer Bewährungsprobe. Ein nachhaltiger Ausbruch über 14.200 dürfte zusätzliches Aufwärtspotenzial freisetzen.

Überwindet der Leitindex die Hürde bei 14.149 und klettert über den Pivot R1 14.161, dann rückt die Hürde bei 14.198/212 in den Fokus. An dieser Stelle könnten die Bären den Druck wieder erhöhen. Knapp darüber befindet sich zudem der Pivot R2 bei 14.224. Oberhalb davon würde das 61,8% Retracment bei 14.300 ins Visier rücken.

Es ist durchaus möglich, dass der Dax zuerst das Gap bei 14.097 schließt, bevor er einen Versuch startet, den Widerstand bei 14.200 zu testen.

Fällt der Leitindex unter 14.097, dann könnte es zu einem Rücklauf bis 14.036 kommen. Aus Sicht der Bullen ist die Unterstützung an der runden 14.000 wichtig. Ein Rutsch darunter trübt die technische Lage ein. Dann rücken der Pivot S1 bei 13.973, die Horizontale bei 13.947 und das gestrige Tagestief bei 13.912 in den Fokus. Darunter wartet noch ein offenes Gap bei 13.884.

Der Leitindex steuert auf eine entscheidende Hürde zu - 14.200 im Fokus

Dax Unterstützungen (US)

14.097 – Gap 21.12.

14.036 – Pivot Punkt

14.000 – psychologische Marke

13.947 – Horizontale

13.912 – Tagestief 21.12.

13.884 – Gap 20.12.

13.845/849 – Zwischentief / Pivot S2

13.791 – Tagestief 20.12.

13.760 – EMA200

13.694 – außerbörsliches Tief

13.570 – Hoch 13.09. / 200-Tage-Linie (SMA)

Dax Widerstände (WS):

14.099 – Tageshoch 21.12.

14.149 – vorher US

14.161 – Pivot R1

14.198/212 – WS-Zone

14.224 – Pivot R2

14.300 – 61,8% Retracement (14.676 – 13.694)

14.363 – Tageshoch 15.12.

14.470 – Tageshoch 14.12.

14.675 – Tageshoch 13.12.

Die hier angewandte fundamentale und technische Analyse stellt keine Anlageberatung dar. Es handelt sich auch nicht um Kauf- oder Verkaufsempfehlungen von Wertpapieren und sonstige Finanzinstrumenten. Die Wertentwicklung der Vergangenheit bietet keine Gewähr für künftige Ergebnisse. Die bereitgestellten Analysen sind ausschließlich zur Information bestimmt und können eine individuelle Anlageberatung nicht ersetzen. Eine Haftung für mittelbare und unmittelbare Folgen aus diesen Vorschlägen ist somit ausgeschlossen.



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

2 Kommentare

  1. Endlich wieder Stefan Jäger. Wo waren Sie die vergangenen Wochen?

    Ich möchte mich an dieser Stelle einmal ausdrücklich für Ihre Artikel und insbesondere Ihre hilfreichen charttechnischen Analysen vor Handelsbeginn bedanken.

    Vielen Dank und weiter so.

    1. Hi Timmy,
      vielen Dank für das Feedback :-)
      Ich hatte mich für zweieinhalb Wochen in die Sonne verabschiedet, bin jetzt aber mit den täglichen Analysen zurück.
      Lieben Gruß und good Trades.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage