Indizes

Dax: Die Richtungsentscheidung naht – worauf ist zu achten?

Dax: Die Richtungsentscheidung naht - worauf ist zu achten?

Der Dax präsentierte sich zum Wochenauftakt zunächst im Aufwind, bevor er am Nachmittag die kompletten Zugewinne wieder abgeben musste. Der Handelstag begann zwar mit einem kleinen Rücksetzer an die Unterstützung bei 15.650 Punkten, den Bereich nutzte der Deutsche Aktienindex jedoch als Sprungbrett, um anschließend bis auf knapp 15.800 Punkte anzusteigen. Pünktlich zur US-Börseneröffnung setzte dann kräftiger Verkaufsdruck ein, der den Dax in die Verlustzone beförderte. Damit hat er nicht nur ein tieferes Hoch markiert, sondern nähert sich auch wieder der wichtigen Unterstützung bei 15.540/500 Punkten an. Den Handelstag beendete das deutsche Börsenbarometer schließlich unverändert bei 15.621 Zählern.

Oberhalb von 15.500 befindet sich der Index weiterhin in ruhigem Fahrwasser. Das kann sich allerdings schnell ändern, sollte der er die wichtige Unterstützung aufgeben. Die Bären dürften dann das Ruder übernehmen und den Leitindex bis auf 15.425 und später bis 15.317 drücken. Im Gegensatz dazu hellt sich die Lage oberhalb von 15.850 weiter auf und der Sprung über die 16.000er Marke könnte gelingen. Derzeit befindet sich der Dax also in einer neutralen Handelszone. Eine Richtungsentscheidung dürfte erst mit den Notenbanken am Mittwoch und Donnerstag fallen, zuvor ist von einer Seitwärtsbewegung auszugehen.

News und Konjunkturdaten

Experten rechnen damit, dass die US-Notenbank Fed auf die hohe Inflation reagiert und den Ausstieg aus ihrer ultralockeren Geldpolitik beschleunigt. Die Steigerung des Tempos zur Reduktion der Anleihekäufe könnte die Fed bereits am Mittwoch verkünden und auch kurzfristig umsetzen. Währenddessen entscheidet die EZB am Donnerstag über den Fortgang ihres Corona-Krisenprogramms.

Im Vorfeld der morgigen Fed-Entscheidung stehen nur wenige Konjunkturdaten auf der Agenda. Um 11:00 Uhr erscheinen zuerst die Zahlen der Industrieproduktion in der Eurozone. Am Nachmittag liegt dann das Augenmerk auf den US-Erzeugerpreisen (14:30 Uhr). Analysten gehen für den November von einer erneuten Steigerung von 9,2% im Jahresvergleich aus (vorher 8,6%).

Lesen Sie auch

Dax: Wo heute die wichtigen Marken für den Handelstag liegen

Nach dem steilen Anstieg in der Vorwoche befindet sich der Dax weiterhin auf Richtungssuche. Auf der Oberseite ist er bei 15.800/850 gedeckelt, während der Bereich bei 15.540 unterstützt. Im frühen Handel notiert der Index kaum verändert. Erst ein Bruch des gestrigen Tagestiefs bei 15.591 dürfte zu weiteren Abgaben führen und den Index zur Unterstützung bei 15.540/530 bringen. Hier sollte er Halt finden, ansonsten könnte sich der Abwärtsdruck weiter erhöhen. Fällt er auch unter die Unterstützung bei 15.500, dann rückt der Bereich bei 15.425/415 in den Fokus.

Kann sich der Dax oberhalb von 15.600 stabilisieren und zeigt gar wieder Aufwärts-Avancen, dann könnte es abermals in Richtung der 15.800er Marke gehen. Dafür muss er zunächst die Hürde bei 15.652/662 nehmen. Ein Anstieg über 15.690 würde dann weiteres Potenzial bis 15.750 eröffnen. Oberhalb von 15.750 liegen die nächsten Hürden bei 15.794/808 und 15.834/857.

Der Börsen Jäger

Haben Sie Interesse an konkreten Trading-Ideen, dann werfen Sie doch einen Blick auf unseren Service „Der Börsen Jäger“. In dem kostenlosen Börsenbrief nehme ich Sie mit auf die Jagd und vermittle interessante Anregungen zu fundierten Handelsmöglichkeiten sowohl für die bekannten Indizes und Aktien als auch für die Devisen- und Rohstoffmärkte.

DAX Ausblick: Seitwärts vor der Fed - Richtungsentscheidung naht

 

Dax Unterstützungen (US)

15.591 – Tagestief 13.12.

15.585 – 38,2% RT (15.147-15.857)

15.544 – Tagestief 07.12.

15.529 – vorbörsliches Tief 10.12.

15.509 – Ausbruchslevel

15.433/417 – US-Zone

15.380 – Gap 06.12.

15.317 – 161,8% Ext.

Dax Widerstände (WS):

15.660 – Zwischenhoch

15.689 – horizontaler WS

15.750 – WS-Zone

15.794 – Tageshoch 13.12.

15.808 – 61,8% Fib-RT

15.834 – Tageshoch 08.12.

15.857 – nachbörsliches Hoch

15.876 – 161,8% Ext.

15.917 – Gap 25.11.

15.964 – Verlaufshoch

16.000 – psychologische Marke

Die hier angewandte fundamentale und technische Analyse stellt keine Anlageberatung dar. Es handelt sich auch nicht um Kauf- oder Verkaufsempfehlungen von Wertpapieren und sonstige Finanzinstrumenten. Die Wertentwicklung der Vergangenheit bietet keine Gewähr für künftige Ergebnisse. Die bereitgestellten Analysen sind ausschließlich zur Information bestimmt und können eine individuelle Anlageberatung nicht ersetzen. Eine Haftung für mittelbare und unmittelbare Folgen aus diesen Vorschlägen ist somit ausgeschlossen.



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage