Indizes

Jahrestiefs im Blick Dax: Erneute Kursschwäche – Worauf ist jetzt zu achten?

Dax: Erneute Kursschwäche - Worauf ist jetzt zu achten?

Nach dem Kurseinbruch zum Wochenstart hat sich der Dax am Dienstag wieder stabilisiert. Ungeachtet der schwachen US-Börsen, die sogar auf neue Tiefststände fielen, konnte der Dax zulegen. Am Ende eines bewegten Handelstages stand schließlich ein Plus von 110 Punkten (0,87%) bei 12.871 Zählern zu Buche. Damit hat sich der Leitindex ein Stück von seinen jüngsten Tiefs bei 12.603 und 12.617 nach oben abgesetzt. In der Spitze kletterte er sogar bis auf ein Tageshoch von 12.927 Zähler, zur 13.000er Marke hat demnach nicht mehr viel gefehlt. Bei 13.050 Punkten wartet immer noch ein offenes Gap. Nachbörslich hat sich das Blatt erneut gewendet. Im Abwärtssog der US-Börsen musste der Dax ebenfalls Federn lassen.

Die Kursschwankungen haben zuletzt wieder deutlich zugenommen, das zeigt, wie nervös die Märkte derzeit sind. Auch in den nächsten Tagen ist mit einer erhöhten Volatilität zu rechnen. Vor allem der EZB-Zinsentscheid am Donnerstag dürfte für Kursbewegungen an den Finanzmärkten sorgen. Der Markt geht inzwischen von einem großen Zinsschritt aus. Zinserhöhungen sind zwar ein probates Mittel, um die Inflation zu bekämpfen, Marktteilnehmer befürchten jedoch, dass die steigenden Zinsen die Wirtschaftsentwicklung weiter ausbremsen. Das Timing der EZB könnte demnach kaum schlechter sein. Zu lange hat sie gewartet, nun muss sie in eine absehbare Rezession hinein, die Zinsen erhöhen. Damit dürfte sie den Wirtschaftsabschwung noch verschärfen.

News und Konjunkturdaten

In der Nacht hat China bereits seine Handelsbilanz veröffentlicht, die Daten haben ziemlich enttäuscht. Im August fiel der Handelsbilanzüberschuss mit 79,39 Mrd. Dollar deutlich geringer als erwartet aus (Prognose 92,70 Mrd., vorher 101,26 Mrd.). Die Exporte haben gegenüber dem Vormonat um 7,1% zugelegt (erwartet 12,8%), während die Importe nur noch um 0,3% gestiegen sind (erwartet 1,1%). Vorbörslich wurde zudem die deutsche Industrieproduktion veröffentlicht. Die industrielle Produktion ist im Juli um 0,3% zurückgegangen (Prognose -0,5%, vorher 0,8%). Um 11:00 Uhr steht dann das Bruttoinlandsprodukt der Eurozone im Fokus. Am Nachmittag folgen schließlich noch die US-Handelsbilanz (14:30 Uhr) und der kurzfristige Energieausblick (18:00 Uhr). Zu guter Letzt richtet sich um 20:00 Uhr das Augenmerk der Marktteilnehmer auf das Beige Book der Fed.

Dax: Wo heute die wichtigen Marken für den Handelstag liegen

Über Nacht ist der Dax unter sein gestriges Tagestief gefallen. Erst an der Unterstützung bei 12.705/690 fand er schließlich Halt. Von dort aus könnte er sich wieder gen Norden aufmachen. Ein erster Widerstand liegt bei 12.760/775. Darüber ergibt sich weiteres Potenzial bis 12.828 und bis zum Gap bei 12.871. Zwischen 12.871 und 12.890 dürfte die Luft wieder dünner werden. Hält sich der Dax nach einem Gap-Close über 12.828, dann könnte er auch Hürde bei 12.890 überwinden. Oberhalb von 12.890 rücken das gestrige TH bei 12.927 und der Widerstand bei 12.948 ins Visier.

Fällt der Dax dagegen unter die Unterstützung bei 12.705/690, ist mit einem Durchmarsch bis 12.625/12.603 zu rechnen. Bei einem Durchbruch nach unten sind zuerst die Marken bei 12.545, 12.519 und 12.498 erreichbar. Darunter rückt das Doppeltief bei 12.434 und 12.390 in den Fokus.

Dax Ausblick: Versuch einer Bodenbildung - EZB und schwache US-Börsen belasten

Dax Unterstützungen (US)

12.705 – Pivot S1

12.690 – mehrfache US

12.617/625 – Tagestief 05.09. / Horizontale (D1)

12.603 – Tagestief 01.09.

12.519 – Gap 14.07.

12.498 – Pivot S3

12.434 – Tief 14.07.

12.390 – Tief 05.07.

Dax Widerstände (WS):

12.760 – Tagestief 06.09.

12.828 – 50% Retracement (13.051 – 12.594)

12.871 – Gap 06.09.

12.890 – vorher US

12.927 – Tageshoch 06.09.

12.948 – mehrfacher WS

13.000 – psychologische Marke

13.050 – Gap 02.09.

13.130 – Horizontale

13.154 – Tageshoch 30.08.

Die hier angewandte fundamentale und technische Analyse stellt keine Anlageberatung dar. Es handelt sich auch nicht um Kauf- oder Verkaufsempfehlungen von Wertpapieren und sonstige Finanzinstrumenten. Die Wertentwicklung der Vergangenheit bietet keine Gewähr für künftige Ergebnisse. Die bereitgestellten Analysen sind ausschließlich zur Information bestimmt und können eine individuelle Anlageberatung nicht ersetzen. Eine Haftung für mittelbare und unmittelbare Folgen aus diesen Vorschlägen ist somit ausgeschlossen.



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage