Indizes

Rally-Pause bahnt sich an Dax kratzt an 16.000-Punkte-Marke – Ist diese Hürde zu hoch?

Dax kratzt an 16.000-Punkte-Marke - Ist diese Hürde zu hoch?

Der Anstieg im Dax hat sich zwar verlangsamt, eine richtige Verschnaufpause gönnt sich die Rally aber auch nicht. Am Dienstag kletterte der deutsche Leitindex bis an die Marke von 16.000 Punkten und erreichte damit das höchste Niveau seit Anfang September. Doch die runde Marke fungierte wie erwartet als Widerstand. Dieser erstreckt sich von 15.990 bis 16.060 Zähler. Am Ende des Tages stand dennoch ein Plus von 57 Punkten (0,36%) bei 15.957 Zählern auf der Kurstafel.

Etwas Rückenwind kam am Nachmittag von der Wall Street, wo die US-Indizes ebenfalls auf neue Monatshochs anstiegen. Dennoch fehlte dem Dax die Kraft, die viel beachtete Marke von 16.000 Punkten zu überwinden. Die Bullen müssen sich also noch etwas gedulden. Angesichts der starken Rally wäre es aber keine Überraschung, wenn der Index die Hürde – zumindest kurzzeitig – überwindet.

Anzeichen für eine Rally-Pause

Der Dax sieht nicht mehr einladend zum Kauf aus, da die Anzeichen einer sich anbahnenden Korrektur zunehmen. Zum einen verliert die Aufwärtsbewegung spürbar an Momentum, was sich in den negativen RSI-Divergenzen widerspiegelt. Andererseits ist der Dax nach der fulminanten November-Rally überkauft und hat einen charttechnischen Widerstand erreicht. Auch die US-Indizes könnten eine Verschnaufpause vertragen. Dort sind das Sentiment und die Positionierung inzwischen sehr bullisch, was als Kontraindikator für eine Konsolidierung spricht.

Zudem hat der S&P 500 seit Ende Oktober sieben Aufwärts-Gaps hinterlassen, zumindest ein paar davon sollte er bald schließen. Der Dax hätte kurzfristig aber noch Potenzial, seinen Anstieg bis auf 16.062 Punkte auszuweiten – eventuell sogar noch einen Tick höher. Da die US-Börsen heute feiertagsbedingt geschlossen bleiben und morgen auch nur halbtags öffnen, dürfte der Handel im Dax sehr zäh werden.

Konjunkturdaten

Konjunkturseitig stehen hierzulande die vorläufigen Einkaufsmanagerindizes für November im Fokus. Analysten erwarten zwar eine leichte Aufhellung der Stimmung – sowohl im Gewerbe als auch im Dienstleistungssektor – dennoch dürften die Werte deutlich unter der Wachstumsschwelle von 50 liegen. Für das verarbeitende Gewerbe werden 41,2 erwartet, vorher waren es 40,8. Im Dienstleistungssektor soll der Wert bei 48,5 liegen, nach 48,2 im Oktober – Optimismus sieht anders aus.

Dax kratzt an der 16.000-Punkte-Marke

Long: Ohne die Amis könnte dem Dax heute die Impulse fehlen. Es ist davon auszugehen, dass er in einer engen Range auf hohem Niveau seitwärts pendelt. Auf der Oberseite könnte der Bereich um 15.970 sowie 15.987/16.011 bremsen. Von dort aus könnte der Index wieder in Richtung 15.932 und 15.898 drehen. Sollte der Index die 16.011 überwinden, so rückt die Zone um 16.040/062 ins Visier. Aber erst ein Tagesschlusskurs über 16.062 wäre das Signal für eine Fortsetzung des Anstiegs.

Short: Der Dax konnte gestern zwar auf ein neues Hoch ansteigen, dabei hat er aber die negative RSI-Divergenz im H1- und H4-Chart ausgeweitet. Dies könnte auf eine bevorstehende Konsolidierung hindeuten. Eine erste potenzielle Unterstützung liegt bei 15.932. Darunter ist mit Abgaben bis 15.898/91 zu rechnen. Hier könnte es jedoch wieder zum Bounce nach oben kommen. Unter 15.891 dürfte der Index die Haltezone bei 15.868/854 testen und anschließen nach oben abdrehen. Bei einem Tagesschlusskurs unter 15.850 steigt indessen die Wahrscheinlichkeit einer etwas größeren Konsolidierung. Dann würde die 200-Tage-Linie bei 15.659 in den Fokus rücken.

Dax-Rally könnte unter 16.000 Punkte pausieren

Dax-Chart von TradingView

Dax Unterstützungen (US)

15.931 – Tagestief 22.11.

15.891 – Tagestief 21.11.

15.854 – Tagestief 20.11.

15.826 – Tagestief 17.11.

15.798 – Zwischentief

15.786/783 – Gap 16.11. / Tagestief 16.11.

15.748 – Gap 15.11.

15.658 – SMA200 (D1)

15.628 – Tagestief 15.11.

15.614 – Gap 14.11.

15.575/560 – Oktober-Hochs

15.535 – Horizontale

Dax Widerstände (WS):

15.962 – Pivot Punkt

15.988 – Horizontale (D1)

15.998 – Tageshoch 22.1.

16.000 – Psycho Marke

16.042 – Horizontale

16.062 – 161,8% Extension

16.141 – Zwischenhoch 02.08.

16.240 – Gap 23.08.

16.290 – ex Allzeithoch

Die hier angewandte fundamentale und technische Analyse stellt keine Anlageberatung dar. Es handelt sich auch nicht um Kauf- oder Verkaufsempfehlungen von Wertpapieren und sonstige Finanzinstrumenten. Die Wertentwicklung der Vergangenheit bietet keine Gewähr für künftige Ergebnisse. Die bereitgestellten Analysen sind ausschließlich zur Information bestimmt und können eine individuelle Anlageberatung nicht ersetzen. Eine Haftung für mittelbare und unmittelbare Folgen aus diesen Vorschlägen ist somit ausgeschlossen.



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert




Meist gelesen 7 Tage