Indizes

Rally vor Bewährungsprobe Dax: Nächste Attacke auf die 16.000 oder erneuter Kurseinbruch?

Dax: Nächste Attacke auf die 16.000 oder erneuter Kurseinbruch?

In der neuen Woche steht einmal mehr die Zinspolitik der Zentralbanken im Fokus. Neben den USA werden ebenfalls England, Japan und die Schweiz über ihre Leitzinsen entscheiden. Das Augenmerk liegt allerdings im Wesentlichen auf der Fed, da diese den größten Einfluss auf das Geschehen an den Aktienmärkten hat. Die Dax-Anleger stehen indessen vor einer spannenden Handelswoche und der Frage, ob der Index aus seiner Seitwärtsrange zwischen 15.550 und 16.000 Punkten ausbrechen kann.

Dank der Aussicht auf ein Ende der Zinserhöhungs-Kampagne der EZB hat der Dax die Woche im Plus geschlossen. Einen Teil seiner Gewinne gab er angesichts schwacher US-Börsen jedoch vor der Schlussglocke wieder ab. Den letzten Handelstag der Woche beendete er schließlich mit einem Zugewinn von 88 Punkten (0,56%) bei 15.893 Zählern. Zuvor war er noch an die runde Marke von 16.000 Punkten herangelaufen und markierte sein Tageshoch bei 15.989 Zählern. Auf Wochensicht reichte es immerhin für ein Plus von knapp einem Prozent. Die Anleger am deutschen Aktienmarkt spekulieren aufgrund der dovishen Signale der EZB am Donnerstag darauf, dass der Zinserhöhungszyklus nach zehn Schritten in Folge seinen Peak erreicht hat. Ihre verbale Zinsdrohkolisse wird die Zentralbank aber wohl noch länger beibehalten.

Rally auf instabilen Fundament

Ob die laufende Rally wirklich nachhaltig ist, könnte bereits die neue Handelswoche zeigen. Zu viel Euphorie ist jedenfalls nicht angebracht. Eine erneute Attacke auf die 16.000-Punkte-Marke ist derzeit genauso wahrscheinlich wie ein erneuter Kurseinbruch. Zudem steht die laufende Rally auf einem wackeligen Fundament. Dabei spielt der Hexensabbat eine Sonderrolle. Bei der impulsiven Gegenbewegung am Donnerstag dürfte es sich um Eindeckungen beziehungsweise einen Shortsqueeze gehandelt haben. Sollten nun die Folgekäufe ausbleiben, dann könnte der Anstieg wieder in sich zusammenfallen. Noch hat der Dax seine seit fünf Wochen andauernde Seitwärtsphase nicht beendet. Dafür müsste er nachhaltig über 16.040/65 Punkten nach oben ausbrechen.

Konjunkturdaten

Die neue Woche steht wieder ganz im Zeichen von Inflation und Zinsen. Am Dienstag liegt das Augenmerk der Dax-Händler auf den endgültigen Verbraucherpreisen der Eurozone. Einen Tag später folgt dann mit der Zinsentscheidung der Fed das Highlight der Woche. Die Wahrscheinlichkeit, dass die Fed die Zinsen auf dem aktuellen Niveau – 5,25 bis 5,5% – belässt, liegt bei 97%. Viel spannender wird daher, was der Fed-Chef Powell zum künftigen Kurs der Notenbank sagt. Am Donnerstag sind dann die Bank of England und die Schweizerische Notenbank an der Reihe, einen Tag später folgt die Bank of Japan. Außerdem stehen zum Ende der Woche mit den Einkaufsmanagerindizes Gewerbe und Dienstleistung in Deutschland, Europa und den USA weitere spannende Konjunkturdaten auf der Agenda. Vor allem die EMI-Daten aus Deutschland und Europa könnten ein Rezessions-Szenario bestätigen.

Dax: Erholungsrally auf der Probe

Long: Der Dax notiert kurz vor dem Wochenauftakt auf Höhe des Freitag-Schlusskurses. Um wieder in Richtung der 16.000-Punkte-Marke anzusteigen, muss er die Hürden bei 15.903 und 15.930 überwinden. Im Bereich von 15.960 und 16.000/015 könnte die Luft für den Index jedoch wieder dünner werden. Erst oberhalb von 16.042/060 hellt sich das Chartbild weiter auf. Darüber könnte er schließlich die Marken 16.083 und 16.157 ins Visier nehmen.

Short: Fällt der Dax dagegen unter 15.857/846, sind Rücklauf bis zum Gap 15.805 und der Unterstützungszone bei 15.790/777 wahrscheinlich. Hier müssen die Bullen wieder eingreifen, andernfalls drohen weitere Abgaben in Richtung 14.700/690.

Dax-Chart von TradingView

Dax Unterstützungen (US)

15.871 – Tagestief 15.09.

15.846 – Pivot S1

15.805 – Gap 15.09.

15.790/777 – US-Zone

15.692 – Horizontale

15.588 – Tagestief 14.09.

15.578/577 – Tagestief 25.08. / 08.09.

15.564 – Tagestief 13.09.

15.500 – Horizontale (D1)

15468/456 – Doppeltief 18.08. / 07.07.

Dax Widerstände (WS):

15.903 – Zwischenhoch

15.918 – Pivot Punkt

15.930 – Horizontale

15.964 – Pivot R1

15.984 – Tageshoch 01.09.

15.989 – Tageshoch 15.09.

16.011 – 127,7% Ext. (ABC-Korrektur)

16.042 – Tageshoch 31.08.

16.060 – Tageshoch 10.08.

16.083 – Pivot R3

16.157 – 161,8% Ext. (ABC-Korrektur)

Die hier angewandte fundamentale und technische Analyse stellt keine Anlageberatung dar. Es handelt sich a. uch nicht um Kauf- oder Verkaufsempfehlungen von Wertpapieren und sonstige Finanzinstrumenten. Die Wertentwicklung der Vergangenheit bietet keine Gewähr für künftige Ergebnisse. Die bereitgestellten Analysen sind ausschließlich zur Information bestimmt und können eine individuelle Anlageberatung nicht ersetzen. Eine Haftung für mittelbare und unmittelbare Folgen aus diesen Vorschlägen ist somit ausgeschlossen.



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage

Exit mobile version
Capital.com CFD Handels App
Kostenfrei
Jetzt handeln Jetzt handeln

78,1% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld.