Indizes

Dax: Ohne Sommermonate stünde er bei 35.000 Punkten!

Welche Rolle spielt die Saisonalität beim Dax? Offenkundig eine große Rolle – denn ohne die Monate Juli, August und September stünde der deutsche Leitindex nicht etwa wie derzeit bei 12.000 Punkten – sondern weit mehr als doppelt so hoch, nämlich bei 35.000 Punkten, sagt Christian W. Röhl. Dass der deutsche Leitindex vor allem im April und Mai meist gut läuft, liegt vor allem an den Dividenden. Aber was ist der Grund, warum es im Sommer meist nicht so gut läuft?

Anders als beim Dax ist das in den USA – dort sind die saisonalen Schwankungen nicht so hoch, auch weil die Ausschüttung der Dividenden gleichmäßiger verteilt ist. Sollte man sich also immer an die „sell in may and go away“-Regel halten?

Der Dax ist stark geprägt von saisonalen Faktoren



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage