Folgen Sie uns

Indizes

Dax und Dow Jones: Wann endet die Coronakrise-Rally?

Avatar

Veröffentlicht

am

Seit gut vier Wochen tritt der deutsche Leitindex Dax Performance auf der Stelle – anders als etwa der Dow Jones und die anderen Indizes der Wall Street. Das mittlerweile erreichte Niveau ist dennoch bemerkenswert, auch wenn es sich dabei lediglich um eine Korrektur handelt. Die kleine Korrektur, welche sich an den letzten Tagen in Szene gesetzt hat, konnte diesem Aufwärtsstreben des Dax noch keinen Abbruch bescheren, konnte der kleine Aufwärtstrend noch nicht gebrochen werden. Resultierend daraus habe ich mein bisheriges Korrektur-Szenario beibehalten, wie die beiden Charts es zeigen.

Ausblick für den Dax:

Bedingt durch den vermiedenen Schlusskurs unterhalb der 0.76-Unterstützung bei 10.474 Punkten, konnte sich der seit Mitte März währende Aufwärtstrend beim Dax weiter im Vordergrund behaupten. Dennoch nimmt sich das, Welle (B), zur Verfügung stehende Potenzial moderat aus. Sollte es dem Aktienindex gelingen, sich über dem 0.62 Retracement bei 11.227 Punkten zu etablieren, würde sich damit der Raum bis zur 1.00-Linie (11.878) ebnen. Ein deutlich stärkeres Ansteigen ist indes nicht zu erwarten.

Der wahrscheinliche Verlauf des Dax

Denn mit dem großen 0.62-Widerstand (11.339 Punkte) liegt eine mächtige und in aller Regel auch hartnäckige Barriere auf dem Weg. Ein eventueller Bruch der 0.76-Unterstützung bei 10.474 Punkten, würde den Aufwärtstrend zunächst beenden und einer größeren Korrektur den Weg bahnen. Diese Bewegung bleibt dem Dax im Grunde nicht erspart, lediglich der Zeitpunkt scheint mir noch nicht gekommen zu sein. Vorsicht ist allemal angebracht, denn der Blick auf den Chart verdeutlicht die Unsicherheit der Marktteilnehmer.

Fazit:

Der Dax bewegt sich auch weiterhin unter dem Deckmantel einer Korrektur. Ein längerfristiges Engagement ist demzufolge nicht gerechtfertigt. Daher rate ich davon ab. Die Absicherung sollte auf dem 0.76 Retracement bei 10.474 Punkten erfolgen.

Beim Dow Jones ähnlicher Verlauf wie beim deutschen Leitindex?

Für den Dow Jones hatte ich in meiner jüngsten Ausgabe das Ansteigen bis zur 0.62-Linie bei 24.572 Punkten prognostiziert. Daran anschließen sollte sich eine etwas größere Korrektur, welche sich allerdings als Teil einer übergeordneten aufwärtsgerichteten Korrektur versteht. Abgesehen von der aktuell noch viel zu kleinen Korrektur, konnte der amerikanische Aktienindex dem gestellten Anspruch weitestgehend gerecht werden. Grund zur Euphorie besteht ungeachtet dessen  – ähnlich wie beim Dax – aber nicht! Der Dow Jones befindet sich nämlich wie der Dax auch nach wie vor im Korrekturmodus.

Ausblick für den Dow Jones:

Nach abgeschlossener Welle (x) bildet sich im Rahmen des immer noch aktiven Aufwärtstrends die zweite Welle (a) aus. Im Verlauf dieser meist nicht sehr kräftigen Bewegung kann der Dow Jones durchaus noch bis zur 0.76-Linie (26.373 Punkten) steigen, ohne damit das Anforderungsprofil zu verletzen. Das zuvor liegende 0.62 Retracement bei 25.576 Punkten kann durchaus erheblichen Widerstand liefern, sodass bereits auf diesem Niveau Welle (a) abgeschlossen werden könnte.

Folgt der Dow Jones dem Dax - oder umgekehrt?
Abgesehen von leichten Überschießen wird es dem Dow Jones nicht gelingen, das 0.76 Retracement (26.373 Punkte) zu überschreiten. Die sich daraufhin anschließende Korrektur wird den Dow Jones wie auch den Dax deutlichem Verkaufsdruck aussetzen. Diese Bewegung kann sich aus momentaner Sicht heraus als zweite Unterwelle eines großen Triangles angesehen werden. Damit würde sich das Abschlagspotenzial deutlich einschränken. Noch besteht kein Grund, um in Panik zu verfallen, darauf werde ich in späteren Ausgaben näher eingehen.

Fazit:

Im Rahmen einer größeren Korrektur bildet sich ein Aufwärtstrend bei Dax und Dow Jones in Form einer Korrektur aus. Von einer Positionierung rate ich daher ab. Die Absicherung eventuell bestehender Positionen sollte beim Dow Jones bei 22.583 Punkten erfolgen.

Kann der Dax die Rally weiter fortsetzen?

Hier klicken und kommentieren

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Finanznews

Aktienmärkte: Schwächste Woche seit Corona-Crash! Marktgeflüster (Video)

Die Aktienmärkte absolvieren die schwächste Woche seit dem Corona-Crash im März. Die zweite Corona-Welle ist ein zuvor nicht eingepreister game changer!

Markus Fugmann

Veröffentlicht

am

Die Aktienmärkte absolvieren die schwächste Woche seit dem Corona-Crash im März. Und das ist wohl kein Zufall, denn die zweite Corona-Welle mit den damit verbundenen Lockdowns sind ein vorher so nicht eingepreister game changer für den wirtschaftlichen Ausblick. Diesmal aber ist der Abverkauf der Aktienmärkte in dieser Woche vor allem durch die großen Tech-Werte getrieben: am Montag SAP in Deutschland, heute die Schwergewichte Apple und Amazon jeweils gut 5% im Minus nach Vorlage der Quartalsergebnisse. Selbst gute Zahlen wie bei Amazon werden abverkauft – was „riecht“ der Markt? Ist das nur die Unsicherheit or der US-Wahl – oder kommt da etwas größeres auf uns zu?

Werbung: Traden Sie smart mit Capital.com: https://bit.ly/316AkWq

weiterlesen

Indizes

Rüdiger Born über die aktuelle Lage im Dax

Rüdiger Born

Veröffentlicht

am

Der Dax scheint sich seit gestern etwas stabilisiert zu haben. Ist heute noch kurzfristiges Trading möglich? Im folgenden Video werfe ich einen Blick auf die aktuelle Lage.

Wollen Sie meine täglichen Analysen im „Trade des Tages“ erhalten? Dieses Angebot ist für Sie völlig kostenfrei! Melden Sie sich dafür einfach hier an.

BORN-4-Trading – Trading-Ideen kostenfrei aufs Smartphone! Aktuelle Trading-News, Handelsideen und Trader-Know-how, Rüdiger Born sendet seine Einschätzungen direkt auf Dein Smartphone, entweder als Video- oder Voice-Nachricht oder einfach als schneller Text mit Bild. Welche Märkte kann man handeln, wo gibt es interessante aktuelle Trading-Setups, wo wären Einstiege möglich oder aber Stopps sinnvoll? Brandaktuell, überall und in gewohnt professioneller und spritziger Art. Klicke dazu einfach an dieser Stelle.

weiterlesen

Aktien

Markus Koch LIVE vor dem Handelsstart in New York – Big Tech mit „enttäuschend guten Ergebnissen“

Redaktion

Veröffentlicht

am

Von

Markus Koch meldet sich im folgenden Video LIVE vor dem Handelsstart in New York. Die großen Tech-Konzerne haben gestern sehr gute Quartalszahlen gemeldet. Er geht darauf ein, welche Haare in der Suppe die Anleger dennoch fanden, weshalb die Kurse dann nachbörslich fielen.

weiterlesen

Anmeldestatus

Meist gelesen 7 Tage

Wenn Sie diese Webseite weiter verwenden, stimmen Sie automatisch der Verwendung von Cookies zu. Zur Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um Ihnen das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen