Allgemein

Deutschlands Geschäftsmodell ist am Ende!

Wird die EU und der Euro überleben?

Deutschland Geschäftsmodell kaputt

Die Russland-Sanktionen und Corona-Maßnahmen entfalten ihre volle Wirkung, und zwar in dem sie das Deutschlands Geschäftsmodell beenden: Der Exportweltmeister ist in die 2. Bundesliga abgestiegen. Der Exportüberschuss hat sich pulverisiert auf nur noch marginale 0,5 Milliarden Euro im Mai. Damit ging der Handelsbilanzüberschuss in den ersten fünf Monaten 2022 um 70,7 Prozent zum Vorjahr zurück.

Deutschland Geschäftsmodell

Deutschland verliert massiv an Produktivität und Wettbewerbsfähigkeit, was Arbeitsplätze, soziale Sicherheit und Wohlstand kosten wird.

Wer soll in Zukunft der Zahl- und Transfermeister in Europa sein, um die EU und den Euro stetig zu retten? Italien? Frankreich? Spanien? Spaß beiseite, Deutschland wird es nicht mehr leisten können, wenn man seine industrielle Basis zerstört und keine neue hat. Man hat sich selbst ins Abseits katapultiert durch politische Fehlentscheidungen und eine Hybris.

Die Frage, die sich dann stellt: Wird die EU und der Euro überleben?

Die Chancen schwinden parallel mit der wirtschaftlichen Zerstörung der deutschen Wirtschaft. Was noch mehr Verwerfungen mit sich bringen würde. Wir sehen also einen Teufelskreis, der sich gegenseitig bestärkt. Eine Lösung ist weit und breit nicht in Sicht. Ganz im Gegenteil.

Wenn man sich ehrlich machen würde, müsste man zugeben, dass man vor dem Scherbenhaufen einer grandios gescheiterten Energiepolitik steht, die ideologisch verblendet, auf Teufel komm raus durchgezogen wurde. Während wir abschalten, schalten alle anderen ein. Das jetzt auch noch die EU mit der Taxonomie Gas und Atom als „grün“ eingestuft hat, ist ein Gong auf die 12 und die totale Bankrotterklärung der deutschen Energiepolitik der letzten Jahre.

Lesen Sie auch

Auch muss man zugeben, dass die Russland Sanktionen gescheitert sind und uns am härtesten treffen, während Putin mit seinen Gas- und Ölverkäufen soviel Geld verdient wie noch nie:

Wir dürfen nicht vergessen: Deutschland ist abhängig von billigen Rohstoffen und deren Verfügbarkeit. Während wir die Grundlage für unsere Wirtschaft und Versorgungssicherheit verlieren, kaufen andere Länder wie Indien, China, Brasilien und Türkei nur zu gerne die wichtigen Rohstoffe aus Russland ein. Wo wir wieder bei dem Thema Wettbewerbsfähigkeit und Produktivität wären. Besonders amüsant ist, dass Indien russisches Gas an uns teurer weiter verkauft. Kann man sich nicht ausdenken..

Russland Ölverkäufe

Die einstige Zugpferd der deutschen Wirtschaft, die Autohersteller, können als Paradebeispiel für den Abstieg herhalten.
2021 sank schon die Produktion um 11,7% um jetzt im 1. Halbjahr nochmals 2,9% zum Vorjahr zu verlieren.

Deutschland Autoproduktion

Ob unsere Autofirmen den Transformationsprozess vollziehen und überleben, steht in den Sternen. Ebenso, ob die mobile Zukunft tatsächlich elektrisch ist und woher der dafür benötigte Strom (von den Rohstoffen fange ich erst gar nicht an) eigentlich kommen soll? Fakt ist: Grundlastfähig sind aktuell weder Sonne noch Wind.

What a time to be alive

Dieser englische Spruch ist so wahr wie noch nie, denn wir erleben Geschichte. („Wir erleben historisches.“ – mein aktueller Vortrag).
Ein jeder spürt es: Die Zeitenwende ist im vollen Gange und es bröckelt an allen Ecken und Enden.

Anbetracht dieser Gesamtsituation finde ich es besonders sportlich, dass die deutsche Politik sich jetzt erstmal 2 Monate entspannt in den Sommerurlaub verabschiedet, während wir uns in der größten Krise seit Jahrzehnten befinden durch Krieg, Inflation, Energiekrise und kaputte Lieferketten – vieles davon haben uns die Sommerurlauber selbst eingebrockt. „Bella Ciao“

____

Marc Friedrich ist sechsfacher Bestsellerautor, Finanzexperte, gefragter Redner, Vordenker, Freigeist und Gründer der Honorarberatung Friedrich Vermögenssicherung GmbH für Privatpersonen und Unternehmen.

Sein neuer Bestseller wurde von Buchreport als das erfolgreichste Wirtschaftsbuch 2021 gekürt: Die größte Chance aller Zeiten – Was wir jetzt aus der Krise lernen müssen und wie Sie vom größten Vermögenstransfer der Menschheit profitieren

Mehr Informationen unter https://friedrich-partner.de sowie bei YouTube: https://www.youtube.com/MarcFriedrich7

Twitter und Instagram:: @marcfriedrich7



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

51 Kommentare

  1. Es gab schon einmal in Deutschland einen kollabierenden Aktienmarkt, eine sich auflösende Währung, und extreme Energieverknappung, hungernde Arbeitslose und frierende Menschen, und eine Notenbank, die mit viel Geld drucken versuchte noch etwas zu retten.
    Es ist jetzt nicht in der gleichen Reihenfolge, aber Geschichte wiederholt sich nicht, sie reimt sich nur.
    Aber es muss mit alle Mittel versucht werden zu verhindern, dass wieder die selben/gleichen Verbrecher dadurch Macht erlangen.

    Viele Grüße aus Andalusien Helmut

  2. ich sehe das mal von der wirtschaftlichen Seite…es entsteht ein Mangel an Gütern…was machen die Firmen…sie orientieren sich um…kaufen woanders oder entwickeln neue Verfahren…sie versuchen die Kosten an anderer Stelle zu senken oder die Preise weiterzugeben…am Ende dessen stehen aber dann ggf. neue Innovationen, die jetzt noch keiner erahnt…die Effizienz in Firmen wird wieder verbessert…(ja ggf. zu Lasten von Arbeitsplätzen, aber gesundschrumpfen funktioniert nun mal so)…und die Gewinne werden abschmelzen…ja…aber es wird noch Gewinne geben, die dann aufgrund der angespannten Situation noch effizienter eingesetzt werden…ich könnte mir vorstellen das es auch andere Verläufe geben kann als den oben skizzierten…grds. ist es aber richtig das die Energiepolitik natürlich etwas ungünstig administriert wurde…das Ziel muss sein nach allen Richtungen so unabhängig zu sein wie nur möglich….heißt ein gesunder Energiemix aus allen Bereichen, aus allen Regionen und ggf. auch mehr als benötigt…auch wenn die Effizienz an der Stelle etwas leiden sollte, aber das sind nun mal kritische Infrastrukturen…die müssen eben dann subventioniert werden, weil sie so wichtig für die gesamte Bevölkerung sind…

    1. Das klingt nach „kreativer Zerstörung“ nach Schumpeter.
      Harte Zeiten… bedeutet dies

  3. Bundeskanzler a.D. Gerhard Schröder verwies schon einmal darauf, daß die Russische Föderation für die Bundesrepublik Deutschland ein wichtiger Energie- und Rohstofflieferant sei. Aber man hörte nicht auf ihn. In einer jüngsten Aktuelle Stunde im Deutscher Bundestag kritisierten energiepolitische Dachpappen die Abhängigkeit Deutschlands von russischer Energie, anstelle sich dafür auszusprechen, daß Deutschland von Russland weiterhin einen Premiumstatus zugunsten moderater Energie- und Rohstoffpreise erhält.

  4. Ja Mister Helmut, Sie Buchstaben-Millionär.
    Ja Mister Ranzentier, Ihre Verniedlichung „etwas ungünstig administriert“ ist dummes Zeug.
    Ja Mister Voss, Sie haben wohl mal neben einer Blendgranate gestanden.

    Politik ist in der Sackgasse, trotzdem will KEINER stehenbleiben und so weitermachen.
    Na und nun?

  5. In all diesen Dingen fehlt eins. wem nützt es. Es gibt kein Problem mit Erdgas, sondern es gibt ein Problem mit Mut. Die zweite Röhre liegt im Wasser, nordstream 2 könnte sofort mindestens aber in kürzester Zeit aktiviert werden. Wem nützt der Krieg, und wem nützt die Zerstörung der deutschen Wirtschaft, und natürlich damit Europa. Folge dem Geld. Verlieren wird Europa, aber am meisten werden die Menschen in Deutschland verlieren. Einige Millionen werden ihre Rechnung nicht bezahlen können und werden obdachlos. Arbeitslos sowieso. Wie war das noch mit dem sprichwort, wer hat uns verraten? Das waren die Sozialdemokraten. Das haben sie schon mehrmals gemacht nämlich die Menschen verraten. die Bevölkerung im Stich gelassen. Und siehe da 100 Milliarden Sondervermögen sind kein Problem aber zur gleichen Zeit langzeitarbeitslose bestrafen. Der einzige der hier Schaden leiden wird ist der Arbeiter

    1. jens adolf fresse…
      wenn man keine ahnung hat, einfaxh mal kresse halten.
      sie verbreiten nur dumme afderjucken unlogik..
      tut es ihnen nicht weh?

    2. Hallo Jens Adolf Frese

      wir sind nicht nur wegen der Sonne 2000 nach Spanien ausgewandert.
      Wir habe gerade in den Jahren vor der Jahrtausendwende gemerkt, dass wir uns in Deutschland nicht mehr weiterentwickeln können.
      Das ich das richtige Gespür dafür hatte bestätigt das Statistische Bundesamt.

      https://www.focus.de/finanzen/news/konjunktur/neue-auswertung-der-harte-preis-der-inflation-loehne-real-nur-noch-so-viel-wert-wie-1992_id_107965188.html

      Wie selbst das Grundgesetz „dedehnt“ werden konnte, zeigt, dass sogar völkerrechtswidrige Angriffskriege wieder möglich wurden.
      Natürlich passt sich die Justiz immer der Politik an, sonst wäre ja auch in der schwärzesten, bzw. braunen Vergangenheit kein Volksgerichtshof möglich gewesen.
      Menschen, die zu den Ärmsten der Armen gehören, werden mit den Methoden überwacht, die gegen Geldwäsche, Terrorismus und Drogenhandel geschaffen wurden.
      Jetzt ist die Krönung, dass deutsche Politiker sich sogar selbst die Gesetze so geschaffen haben, dass sie legal Schmiergelder annehmen dürfen. Korruption gibt es auf der ganzen Welt, selbst der spanische König musste nach Saudi-Arabien fliehen. Aber soetwas für Politiker legalisieren, ist wohl einmalig auf der Welt.
      Das könnte nun 100 so weitergehen.
      Jetzt gibt Rot/Grün, mit Anhängsel Gelb, Deutschland den Rest.
      Es läuft ab wie im Drehbuch. Optimaler kann man eine Industrienation (in möglichst kurzer Zeit) nicht gegen die Wand fahren.
      Natürlich sehen das viele Menschen ganz anders.
      Ich bin ja mal gespannt, wie diese Menschen im nächsten Frühjahr darüber denken.
      Für die Amis geht aber der Traum in Erfüllung, das Deutschland mit seiner Industrie, und Russland mit seinen Rohstoffen, sich nicht verbünden, und als Sahnehäubchen nun auch noch, dass das umweldfeindliche Frackinggas an Europa verkauft werden kann.

      Viele Grüße aus Andalusien Helmut

    3. Ein 5-jähriges Kindergartenkind versteht, dass NS2 geöffnet werden muss. Man beschwert sich über einen „Gas-Stopp“ bei NS1, und jammert für jeden Kubikmeter, der mehr durchkommt. Aber genau neben NS1 liegt eine gefüllte Röhre Names NS2. Verläuft parallel, hat sie selben Start- und Endpunkte, ist gefüllt mit dem selben Gas, kommt aus dem selben Land. Aber diese zweite Röhre ist absolut PÖSE. Im Gegensatz zur ersten.

      Ein Tollhaus.

      PS. Dont feed the trolls!

    4. Warum nicht direkt die Russen nach Berlin holen. Die waren schon Mal da und wollen wieder da sein. Dann werden Deutsche( ob vielleicht schon nicht andere Nationalität) billiges Gas und und Öl haben . Das dabei Millionen Menschen umkommen ? Wem interessiert? Hauptsache einiger haben goldene Nase verdient

      1. Die Russen sind schon in Berlin, schaue mal ins statistische Jahrbuch von Berlin. Sie sind einfach eingewandert oder wurden von „Schland“ mit viel Geld gekoedert Sowjetunion und Nachfolgestaaten zu verlassen. Besonders in den Ostbezirken ist Ihre Dichte hoch.

      2. So ein Schwachsinn. Es geht in diesem Krieg nur ums Geld!! Dem putin ist es egal ob wir sein Gas kaufen oder nicht!! Die Menschen sterben weiter weil wir und die EU weiterhin Waffen liefern! Es wird so weiter gehen bis kein ukrainischen Soldat mehr am Leben ist und das haben wir zu Verantworten! Mit Waffen Frieden schaffen ist noch nie gelungen! Das einzige was wir erreichen ist die Zerstörung von uns selbst! Diese kranke doppel Moral und der Rambo auf Koks stellt noch Forderungen an Deutschland und beleidigt uns! Man sollte nicht liefern und den putin sein Job machen lassen!! Dann wäre es schon längst vorbei!! Viele wären noch am Leben und wir würden im Winter nicht erfrieren! So eine kranke selbstzerstörungs Politik sollte mit allen Mitteln abgeschafft und bekämpft werden und zwar mit allen Mitteln!! Was hier nur leider die wenigsten zu verstehen scheinen!

    5. Die Politik hat immer, bis auf eine Ausnahme, immer Gesetze erlassen, die der Wirtschaft dienten. Ja, sogar Lobbyisten schrieben die Gesetzestexte. Und was schreibt der Autor? Politische Fehlentscheidungen? Nein, es waren und sind wirtschaftliche Fehlentscheidungen. Die Suppe haben uns die Firmen die gesamte Wirtschaft eingebrockt. Die Wirtschaft unser System, dass einzig auf Wachstum basiert, ist ein katastrophaler Fehler.

      Milton Friedman und Adam Smith irrten sich nur wahr haben will das keiner…

      Mir ist das mittlerweile echt egal, lasst es auf ein Weltkrieg hinauslaufen, lasst uns die Wirtschaft zusammenbrechen. Mir egal und alle die hier gerade jaulen, ihr habt doch selber Schuld? Wer Affen wählt musst sich nicht wundern das er mit Bananen bezahlt wird

      1. @Bodo, welch wahre Worte! Im Zusammenhang mit Ukraine nennt man es Korruption, in liberalen Dimensionen heißt es beschönigend „Einflussnahme von Lobbyisten auf die Politik“.
        Die Lösung hierzulande ist, bezahlt die Entscheider besser, noch besser, mit anderen Worten bestecht sie besser als die Konkurrenz. Hat sich im Beamtensystem bestens bewährt.
        Leider hat noch niemand die Alternative „Knast und Haftung“ in Erwägung gezogen. Geht auch nicht, dann wandern sie alle ab, die unersetzlichen Leistungsträger.
        https://www.n-tv.de/politik/EU-kritisiert-Lobby-Einfluss-in-Deutschland-article23461710.html

  6. Und? Hat der Herr auch Vorschläge ,wie man das alles ändern könnte,oder spottet er nur.

    1. Ich hätte eine Menge Vorschläge.
      Aber das nutzt in diesem Stadium nichts.
      Desto mehr sich Habeck der Realität anpasst, desto unrealistischer werden die Vorstellungen der Grünen, wie sie z. B. durch den Winter kommen können, und wie sie soviel Windräder und Solar aufbauen können, um auch mit der dann irgendwo gespeicherten Energie über Dunkelflauten zu kommen.
      Das hat Endsiegmentalität. Wer auch nur Zweifel öffentlich daran übt, dass es nicht funktionieren wird, ist entweder in Pension oder wird arbeitslos.
      Nach einigen Wintern und den Heizkostenabrechnungen wird das anders aussehen, aber da müssen wir nun durch.
      Mal sehen wie dann der Industriestandort Deutschland aussehen wird.

      Viele Grüße aus Andalusien Helmut

  7. Nee – aus der wirtschaftlichen Sicht sieht die Sache anders aus. Wir haben hier kein abgeschlossenes system Deutschland, wir haben einen globalen Markt.
    Siehe Beispiel Villeroy & Boch – der Traditionshersteller macht sein deutsches Werk dicht und geht zur Produktion ins Ausland. Warum hier das Werk modernisieren, wenn die benötigte Energie unsicher und.viel teurer ist als im Ausland.
    Die Physik lässt sich durch eine Innovation nicht eben aushebeln.
    Und wenn man bedenkt wie lange die Planungen und der Bau eines Werkes braucht weiß man, dass diese Arbeitsplätze über viele Jahre weg sind und vermutlich nicht zurückkommen werden.
    Wir stehen vor einem selbstverusachtem Absturz unglaublichen Ausmaßes.
    Wertschöpfung erfolgt durch die Produktion, alles andere wie Dienstleister sind darum angesiedelt und werden auch in dem Maße nicht mehr benötigt.
    Fängt bei den Beratern an, geht über die Kantine, dem Kiosk, dem Taxifahrer der Reinigung, der Gebäudeverwaltung etc etc.
    Die Leute haben noch keine Ahnung wie schlimm es werden wird….

    1. Mal wieder ein paar Fake-News und Halbwahrheiten aus der Gerüchteküche. Bravo! Bravo! Bravo!
      „Villeroy & Boch Fliesen (V&B Fliesen) schließt sein Werk vor Ort und will die gesamte Produktion in die Türkei verlagern. Dort hat die Eczacıbaşı Holding, die die Fliesensparte vor einigen Jahren von der Villeroy & Boch AG übernahm, ihr Stammwerk. Der deutsche Traditionskonzern hat mit alledem nichts zu tun.“
      https://www.wiwo.de/unternehmen/mittelstand/merziger-werk-schliesst-die-gruende-fuer-das-aus-von-villeroy-und-boch-fliesen-/28490070.html

      Wer sich in die Hände von türkischen Wirtschaftsspezialisten begibt, darf sich über Konsequenzen auch nicht wundern. Mal sehen, ob es in dem politisch und ökonomisch hoch stabilen Land besser wird, speziell in wirtschaftlicher und qualitativer Hinsicht.

      Es geht also um 200 Arbeitsplätze in der kleinen Sparte V&B Fliesen, nicht um das „Traditionsunternehmen“ schlechthin. Und im türkischen Stammwerk muss kein Werk geplant und gebaut werden, das steht einfach schon lange in der Gegend herum.
      Kleiner Tipp am Rande: erst informieren, dann blubbern.

  8. Die Zerstörung Deutschlands ist seit Jahren gewollt. Die Grünen möchten ja das Wort Deutschland verbieten und wegradieren.Deutsches Geschäftsmodell hat ausgedient?? Was für Modell? Die Menschen bis 70 arbeiten lassen und die erarbeiteten Gelder ins Ausland zu transferieren? Die Armee von Arbeitsunwiligen zu unterhalten für 50 Milliarden jährlich? Bin gespannt ob jetzt jemand Deutschland hilft, eher nicht. Sie 32 Jahren wird von Regierungen alles gemacht um Deutschen zu schaden

  9. Seit ca. 20 jahren wurde die Bundesregierung darauf hingewiesen, dass es gefährlich ist, sich von Russland abhängig zu machen. Nordstream I und II wurden von der EU lediglich geduldet, daher werden sie von der EU auch nicht verteidigt, von den USA schon garnicht. Deutschland hat sich isoliert und muss jetzt selbst sehen, wie es ohne russisches gas klarkommt. Nordstream wird nicht online gehen, das wird die EU nicht mehr zulassen. Niemandem ist zu vermitteln, warum deutschland den Krieg Russlands gegen die Ukraine finanziert. Dazu kommt die energiewende und die nie gelöste staatsschuldenkrise, die illusion der deutschen, ihre EU politik unter Merkel sei beliebt oder gar respektiert. Am Ende bekommt man immer die rechnung präsentiert. Es spielt für das ausland keine rolle, wen die Deutschen für die jetzige misäre verantwlrtlich machen. Es spielt nur eine rolle, wie sie gelöst wird. Da binn ich jetzt aber gespannt.

  10. Unsere lieben transatlantische Freunde können Stolz auf sich sein , hat die jahrzehnte lange Beeinflussung ( Gehirnwäsche) bei uns Deutschen Deppen perfekt geklappt ! Man hat keine Selbstachtung mehr !

  11. So zwischen den Zeilen liest man hier (und auch anderswo), daß die Basis für die ganze Misere schon früher gelegt wurde.
    Ich wundere mich immer wieder, wie da überall „um den heißen Brei“ herumgeredet wird.
    Deshalb hier und jetzt mal klipp und klar und ganz deutlich:
    Für die jetzige Situation ist niemand anders als Angela Merkel verantwortlich, unsere Klimakanzlerin (!!!), 16 Jahre alles was ihr nicht paßte Aussortiererin und Abschieberin, vom Ende her Denkerin, Aussitzerin, …..
    Denn die Bundeskanzlerin bestimmte die Richtlinien der Politik. So lautete ihr Arbeitsvertrag. Ohne wenn und aber.
    Wir haben nun alle auszubaden, was sie nicht getan bzw. massiv und fintenreich verhindert hat.
    Deshalb: Der/die schlechteste Kanzer*in, den/die wir je hatten.
    .
    Sicher, mit dieser Feststellung löst sich kein derzeitiges Problem. Aber es hilft bei zukünftige Entscheidungen abzuwägen, wer nichts als heiße Luft von sich gibt oder wer wirklich versucht, seinen Job gut zu erledigen.

    1. Ich hätte nie gedacht, dass ich nochmal Merkelchen verteidige.
      Aber die Energiewende war zusammen mit N1 und N2 geplant.
      Es wurden zig Gaskraftwerke gebaut, damit Kohle und Atom abgestellt werden konnten.
      Später sollten dann (ganz später) die Gaskraftwerke mit grünem Wasserstoff betrieben werden, wenn die sogenannten Erneuerbaren optimal ausgebaut sind.
      Nur—seitdem Grün/Rot mit Anhängsel Gelb regieren, will man N2 nicht mehr, bringt N1 zum wackeln, und fährt damit Deutschland an die Wand.
      Was war auch zu erwarten?
      Es wird auch sehr, sehr teuer.

      Viele Grüße aus Andalusien Helmut

      1. @Helmut, das ist eine komplette Verdrehung der Tatsachen, mit Ausnahme dessen, was die völlig sinn- und nutzlose N2 betrifft. Alles andere, wie etwa H2-fähige Gaskraftwerke als Brückentechnologie, war nicht Merkels Plan, sondern ein zentrales Element im Koalitionsvertrag der Ampel. Merkel und die CDU hatten nämlich in der Energiewende, wie auch sonst bei allen anderen Themen, gar keinen Plan und taten in chaotischer Planlosigkeit und Widersprüchlichkeit nur, was Lobbyisten von ihnen verlangten.
        https://www.bdew.de/presse/presseinformationen/neubau-von-co2-armen-kraftwerkskapazitaeten-stockt/
        https://www.tagesschau.de/wirtschaft/deutschland-braucht-neue-gaskraftwerke-101.html

        1. Das wäre mit der Energiewende so gelaufen wie in Spanien.
          Deutschland hätte wie Spanien zwar nicht umgerechnet 14 LNG- Terminals benötigt, sondern hätten mit N1 u. N2 zusammen solange für eine sichere grundlastfähige Inergieversorgung gesorgt, bis nach und nach die sogenannten erneuerbaren Energien ausgebaut werden.
          Es hätten sogar die Dreckschleudern und Atom ohne Probleme abgeschaltet werden können
          Jetzt wird mit der grünen Brechstange-Methode die Energieversorgung an die Wand gefahren, und die Dreckschleudern wieder hochgefahren.
          Natürlich ist der grüne Wasserstoff, der N1 ersetzen könnte, für Jahrzehnte (wahrscheinlich auch für immer) Utopie.
          Wir werden sehen, wie die Energieversorgung trotz der wieder in Betrieb genommenen Dreckschleudern und trotz voller Leistung von N1 funktionieren wird.
          Bezeichnend sind die Proteste aus der Ukraine, dass die überholte Turniere überhaupt über Deutschland nun an Russland geliefert wird.
          Wohlwissend, das es dann im nächsten Winter ohne N 1, zu einer Kathastrophe in Deutschland kommen wird.
          Ja, die deutsche Bevölkerung liegt den Politikern in der Ukraine schon „sehr am Herzen“.
          Mit viel grüner Ideologie kann man natürlich alles schönreden. Auch das der Verzicht, kalte Wohnungen und eine großflächige Abschaltung der Industrien sinnvoll ist.
          Wir werden sehen, was der Winter bringen wird, und welche grünen Ideologien dann an der Tagesordnung sind.

          Viele Grüße aus Andalusien Helmut

          1. @Helmut, es wäre gar nichts gelaufen… Sollten Sie sich eines Tages mit dem Thema tatsächlich ernsthaft befassen, statt ständig nur mit populistischen Phrasen und Halbwahrheiten um sich zu werfen, werden Sie erkennen, dass Merkels CDU/CSU die einst aufblühende Energiewende fast vollständig abgewürgt und eine komplette, weltweit führende Solarbranche mit 100.000 Arbeitsplätzen vernichtet haben.

            Ich fasse es nicht, inzwischen sind Putin und Merkel zu den großen Helden für Wohlstand und Klimaschutz aufgestiegen. Mehr Geschichtsrevisionismus geht wirklich nicht.

        2. @Leftutti. Es ist wirklich unglaublich, wie der Populismus (die einfache Wahrheit) hier um sich greift. Besonders bei Helmut, einem Handwerksmeister, der vor gut 20 Jahren nach Andalusien ausgewandert ist und trotz seiner Pflegestufe von früh bis spät nichts Besseres zu tun hat, als über Deutschland und die grüne Politik zu schimpfen und Untergangsstimmung zu verbreiten. Obwohl die Wissenschaft auf die Folgen der fossilen Wirtschaft eindringlich hinweist, da hilft es wahrscheinlich auch nichts, dass es in Andalusien schon im Juli die nächsten Wochen bis 46 Grad heiß wird und sich die Waldbrände von Portugal ausbreiten werden. Der halbe Mittelmeerraum unter Wassermangel ächzt. Gut, wenn man da auf vielen Diesel- und Holzreserven sitzt. Oh, wie überzeugend klingt Vieles, wenn ich wenig weiß, oder es lebe der Altersstarrsinn!

      2. Soso, Merkel hatte die gigantische Strategie, möglichst viel auf EINEN Energielieferanten zu setzen.
        Jeder Hilfsabteilungsleiter in der allgemeinen Wirtschaft weiß, das dies über kurz oder lang, eher über kurz, schief geht, und zwar zu 100% schief geht. Thema: Abhängigkeit.
        .
        In allen Firmen bei denen ich gearbeitet habe bzw. mit denen ich in Geschäftsbeziehung stand galt die eiserne Regel: Nie mehr als 10% (in Grenzfällen 20%, dann war aber Schluss) Abhängigkeit von einem Kunden oder Lieferanten.
        .
        Nichts Mal diese Klein-Fritzchen-Regel hat sie beachtet.

  12. Soviel dummes Zeug als Außenministerin von sich geben ist schon eine tolle Leistung, wenn man N2 ablehnt, und einem Land Waffen liefert, dessen Regierung selbst eineTurbine über Deutschland an Russland verhindern will, damit N1 nicht wieder volle Leistung erreichen kann.
    Es ist nicht zu fassen.

    ntv mobil: +++ 07:29 Baerbock: Lassen Spaltung der Gesellschaft bei Gasknappheit nicht zu +

    https://www.n-tv.de/23143824

    1. Da stellt sich doch die Frage, wer hier dummes Zeug von sich gibt, Herr Helmut.
      Was hatten Sie denn erwartet? Dass die Ukraine über die Turbine jubelt, während man seit 4 Monaten auf die Marder-Schützenpanzer wartet, die in Deutschland ungenutzt herumstehen?
      Leider scheint Ihnen bei diesem Thema jegliche Fähigkeit und Bereitschaft zu Empathie und perspektivischen Wechsel zu fehlen. Man muss diese Sichtweisen nicht gutheißen, aber etwas Bereitschaft für Verständnis sollte schon vorhanden sein. Stellen Sie sich einfach nur vor, Andalusien wäre von Wahnsinnigen überfallen worden, die alles dem Erdboden gleichmachen, ohne jede Rücksicht auf Kinder, Frauen und eingewanderte Senioren.

  13. Hallo Michael,
    die Ukraine sollte froh darüber sein, und ich wäre es in Andalusien auch, wenn das Land, das Solidarität zeigt und auch Schützenpanzer liefert, im Winter genug Energie hat, dass die Industrie weiter läuft, um weiter unterstützt zu werden.
    Ihnen muss aber wohl entgangen sein, dass Deutschland keine Munition für diese Schützenpanze hat.
    Aber wo nun Norwegen die Munition liefert, können auch die Schützenpanzer geliefert werden.

    1. @Helmut

      Es gibt schon längst seit mindestens drei Monaten Millionen Schuss Munition in Bundeswehrbeständen:
      https://www.businessinsider.de/politik/deutschland/bund-prueft-munitions-abgabe-aus-bundeswehr-depots-letzte-huerde-fuer-lieferung-auch-von-marder-panzern-an-ukraine-koennte-bald-fallen/

      Und dank der Kriegsprofiteure in der Rüstungswirtschaft wird es teuer für die Ukraine, sehr teuer. Muss an der Inflation liegen:
      https://www.focus.de/politik/macht-rheinmetall-ordentlich-kasse-bericht-ukraine-soll-fuer-marder-panzer-70-prozent-aufpreis-zahlen_id_98142080.html

    2. Da ist unserem allwissenden Schlaumeier wohl entgangen, dass er 35-mm-Munition für den Flugabwehrpanzer Gepard in die kleine 20-mm-Bordmaschinenkanone des Schützenpanzers Marder quetschen will 😂🤣😅

      1. @Helix52, @Michael
        Es ist schon sehr auffällig, wie schnell die verschworene Gemeinde von Freunden schweigt, wenn ihr Frontmann beim Lügen ertappt wurde. Aber morgen geht es sicher frisch und fröhlich weiter, mit alten Lügen zu neuen Themen. Die erschöpften und verwundeten Fuß-Truppen tanken neue Kreml-Infos, während die Artillerie aus dem Hinterland feige ihre Streumunition verballert.

  14. Aber, da nun die Turbine erst nach Deutschland geliefert wird, werden die Deutschen so dämlich sein, und sie nicht an Russland weiterleiten.

    1. @Helmut

      Die Deutschen leiten die Turbine nicht nur weiter, die installieren sie sogar, weil die Russen zu dämlich dazu sind. Russen und High Tech, das passt nämlich nicht unbedingt zusammen, außer vielleicht bei einigen speziellen Waffen und Raketenantrieben. Eine Kriegernation eben, deren Philosophie auf Rohstoffen und Gewalt basiert.

  15. Schon absurd, die Ukrainer möchten die Turbine nicht liefern lassen und totale Sanktionen. Dass dabei vor allem DE mit den hohen Energiepreisen am meisten leidet und Russland damit leben kann sollte sich nun herumgesprochen haben.
    Kurz und bündig: Man macht DE wissentlich kaputt, möchte aber maximale Hilfe mit Waffen u.s.w. Und natürlich sollte das beschädigte DE sicher beim Wiederaufbau wieder Zahlmeister spielen.( Neues Sondervermögen) Bernecker hat gesagt, die Deutschen wären nach dem Krieg sehr leidensfähig gewesen und auch bei Schröders Agenda 2010 hat man den Gürtel enger geschnallt. Ich bin aber sicher,die neue Warmduschergesellschaft wird solche Opfer nicht mehr hinnehmen.Auch die wichtige Landwirtschaft wird wird sich nicht immer mehr von der Bürokratie schikanieren lassen.Man muss also kein Hellseher sein, Wenn die Wohnungen kalt bleiben wird es im Wonter sehr heiss zugehen.

  16. Gegen einen starken Feind hilft nur ein starker Freund. Aber kein Freund, dessen Bürger wegen der Hilfen frieren, oder, oder, müssen.
    Aber gegen Ideologien hilft eben nichts, da hilft auch ein schwacher Freund nichts.

    1. @Helmut
      Keine Ahnung, was du für Freunde hast oder wie weit dein Begriff von Freundschaft geht. Aber wenn ein „Freund“ nur ohne eigene Komforteinbußen und Unannehmlichkeiten bereit ist zu helfen, sollte man besser gleich auf ihn verzichten. Angebrachter wäre in dem Fall die Bezeichnung Maulheld und Schaumschläger.

  17. Intelligenz Broken

    @ naive Michaelaner, nur weil die Russen es bisher nicht selbst gemacht haben, heisst nicht ,dass sie es nicht können.Im IT-Bereich sind sie auf jeden Fall stark und weltweit die besten Hacker. Wenn nächstens aus Kostengründen die ganze deutsche Autoindustrie abwandert, werdet ihr natürlich auch sagen, „ die Deutschen können keine Autos bauen“ Um alle Russen als dumm zu bezeichnen,muss man sehr intellgent sein, oder die Glanztaten der deutschen Elite als hohen Masstab ansetzen

    1. @Intelligenz Broken

      Bei Ihnen ist derzeit ganz offensichtlich tatsächlich die Intelligenz „broken“ 😂🤣
      Ich bezeichne nicht alle Russen als dumm, sondern habe lediglich Helmuts Sprüchlein werden die Deutschen so dämlich sein auf die Russen umgemünzt. Und Sie werden doch sicher Helmut deswegen nicht derselben Schmähkritik unterwerfen wollen, oder?

      1. @Michael. Exakt. Wo ist eigentlich das Produkt, welches sich am Weltmarkt verkaufen lässt, außerhalb von Energie und Rohstoffen? Fahrzeuge, Maschinen, Computer, irgend ein russisches Produkt? Wo diese Firma unter den 1000 größten Unternehmen der Welt? Was hat Putin-Land mit den großen Einnahmen aus dem unerschöpflichen Rohstoffreichtum gemacht? Trotz der zweifellos vorhandenen Intelligenz im Land? Auch ein Grund für den sinnlosen Eroberungsfeldzug.

        1. Naja, da gibt es schon einiges: Hübsche Matrjoschka-Figuren …

          … hübsche Samoware …

          … nette Schachfiguren …

          … Kernreaktoren …

    2. @Intelligenz Broken
      Klar hat Russland die besten Hacker, im kriminellen Bereich sind sie seit jeher unschlagbar. Nur mit Eigenentwicklungen hapert es seit jeher. Ansonsten verlassen IT-Spezialisten scharenweise das sinkende Schiff.
      Ich bin mal gespannt, was passiert, wenn dem High-Tech-Land die Software in vielen Bereichen abgeschaltet wird. Da können sie dann so viel Hardware klauen und schmuggeln wie sie wollen.
      https://www.n-tv.de/wirtschaft/Podcast-Wieder-was-gelernt-Westliche-Software-ist-Russlands-groesste-Schwaeche-article23463923.html

  18. Wenn man ein tonnenschweren Gusstück ,das es schon vor hundert Jahren gab, als High Tech bezeichnet, ist es ein Beweis, dass diese Leute Null Ahnung haben. Bei Helmut gibt es Schupperkurse für Technik-Anfänger.

    1. Man hätte die 100 Jahre alte Steinzeittechnik nach Andalusien statt Kanada schicken sollen. Der großartige Helmut hätte die in 10 Minuten repariert.

  19. Nun kann ich ja in Ruhe von Andalusien aus (mit gut gefüllten Lager und Ausweich-Quartier für meine Kinder und Enkel) abwarten, ob ich mich tatsächlich geirrt habe, oder die sinnlose Ideologie Deutschland gegen die Wand fährt.
    Ich bin auch mal gespannt, wo dann die Schuldigen gesucht werden. Wir werfen es bald erfahren.
    Auf die Neujahrsansprache des deutschen Bundeskanzlers bin ich genau so gespannt, wie ich gespannt bin, wieviel Menschen in Deutschland dann über Strom verfügen, um die Ansprache überhaupt sehen zu können.

    Viele Grüße aus Andalusien Helmut

    1. @Helmut
      Machen wir es doch so: Wenn bis zur Neujahrsansprache noch niemand mit Dach überm Kopf in DE erfroren ist und/oder keine überdurchschnittlichen Stromausfälle zu verzeichnen sind, verschonst du uns bis Ostern mit deinen Kommentaren. Falls doch, verschone ich uns bis Ostern mit meinen Kommentaren.

      Wobei das natürlich nicht ganz fair ist, denn ich könnte ja erfroren oder vom Netz abgeschnitten sein und somit keine andere Wahl haben. Außerdem können dann deine Fanboys ebenfalls nicht mehr ins Netz, und FMW läuft ohne Dieselaggregat und eigenem Satelliten auch nicht länger. Aber ihr könnt euch ja Papierbriefchen schreiben und eure Untergangs-Ideologien mit der Post verschicken, oder geht uns der Sprit ebenfalls aus?

  20. Hallo Felix 52, ich hoffe ich habe Unrecht.
    Wer wünscht sich auch das soetwas eintritt.
    Aber ich bin immer Realist und versuche Dinge pragmatisch zu bewerten, und nicht den Kopf in den Sand zu stecken.
    Und ich denke, es kommt so.
    Wir werden es bald erfahren

  21. @ Rasputin, wenn man Indien als Partner hat werden auch IT Prpbleme lösbar.In der Schweiz hat es schon ganze Horden von diesen Spezialisten.Ich glaube Rohstoffe ,Weizen und Energie sind wichtiger in der Zukunft.Mal schauen was die Exportweltmeister ohne wichtige Metalle und teure Energie zustande bringen

  22. Pingback: Deutschland News Ticker (aktualisiert) – Welt25

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage