Allgemein

Die „Alles-Blase“: Kommt der Finanzcrash 2.0?

In den 1990er-Jahren hatten wir eine Dotcom-Blase, dann kam die US-Immobilienblase, die dann die Finanzkrise auslöste. Diese Finanzkrise bekämpften die Notenbanken dann schließlich durch eine ultralaxe Geldpolitik, die, so formuliert es der ehemalige Chefolkswirt der Deutschen Bank Thomas Mayer, zu einer „Alles-Blase“ führte.

Michael Bloss, Finanzbuchautor und EIFD-Direktor, sagt: Im Grunde heißt Wirtschaft eben auch, sich von Blase zu Blase zu hangeln. Und mit Blick etwa auf die massiv gestiegenen Vermögenspreise, die am Sichtbarsten in imensen Preisanstiegen der Immobilienpreise in deutschen Großstädten zum Ausdruck kommt, sowie die Sozialleistungen in Deutschland, die schneller wachsen als die Wirtschaftsleistung, sagt Bloss: „Das kann auf die Dauer nicht gut gehen. Ist nur die Frage: was ist die Dauer?“.

Sehr sehenswertes Interview mit Aussagen von Michael Bloss, die alles andere sind als „Crash-Prophetie“ – aber gleichwohl die Fragilität des Systems sehr rational beschreiben:


Von Frank Liebig – Archiv Frank Liebig, CC BY-SA 3.0 de, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=61315444



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

3 Kommentare

  1. ….entschuldigen Sie Herr Fugmann, ich habe selten einen größeren Blödsinn gehört. Dieses System lebt doch nur noch, weil man aberwitzige Billionen USD, EUR, YEN, GBP etc. in dieses tote System gepumpt hat und steht heute wieder vor dem absolutem Dilemma….

    Und der Witz ist auch gut: Wir haben keine Arbeitslosigkeit mehr….fa fasse ich mich nur noch an den Kopf vor diesem Blödsinn (ich würde lieber Schwachsinn schreiben)…

  2. ….das ist unerträglich für jemanden wie mich, der seit 25 Jahren am Markt ist. Ist das Regierungspropaganda a’la „Deutschland geht es so gut, wie niemals zuvor“???

  3. Guten Abend Hr.Fugmann
    Vielen Dank für diesen Beitrag. Ich war überrascht über die Quälität und die punktgenaue Analyse der Aussagen von Hr. Bloss. Es gibt mittlerweile viele Crashpropheten ala Weik und Friedrich oder Florian Homm, fundierte Aussagen von Hr. Nouriel Roubini, Aussagen von Investmentlegende Ray Dalio etc.
    Doch noch niemand hat so unaufgeregt und sachlich nüchtern obendrein umfänglich! die momentane Situation beschrieben.
    Auch ich bin seit 30 Jahren am Markt tätig: einmal wöchentlich am Stadtmarkt…..übrigens sehr erfolgreich?

    Schönen Abend noch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage