Allgemein- Werbung -

Die Wende: Erster Wasserstoff-Zug geht in Serienproduktion

Lieber Börsianer,

mich hatte es zum Schluss leicht genervt, diese zahlreichen unwesentlichen Nachrichten aus der Wasserstoff-Branche. Die lauteten immer ungefähr wie folgt. Ein fiktives Beispiel: Finnische Kleinstadt erprobt erste wasserstoff-angetriebene Straßenbahn im skandinavischen Raum. Unter Beteiligung der örtlichen Universität startet die Provinzregierung ein wegweisendes Projekt für die emissionsfreie Mobilität der Zukunft. Schon im Jahr 2025 soll eine zweite Wasserstoff-Straßenbahn eingesetzt werden.

Die Börse jubelte, und die Wasserstoff-Aktien gingen wieder einmal steil. Dabei verkannten viele Börsianer, dass kein Unternehmen der Welt von diesen forschungsgetriebenen Einzelprojekten leben kann. Lange Jahre fand der Wasserstoff-Markt aus dieser „Bastelei“ am Einzelprojekt nicht heraus. Das wurde schließlich im ersten Quartal offensichtlich, als Ballard Power, Plug Power und Co grottenschlechtes Zahlenmaterial ablieferten. In der Folge gingen die Notierungen der Wasserstoff-Aktien in den Keller. Der einschlägige europäische Branchen-Index verlor zeitweise fast 50 % seines ursprünglichen Niveaus.

Nun, wir wurden also kalt geduscht und haben folglich wieder einen klaren Kopf für einen zweiten Blick. Und dieser zweite Blick offenbart Interessantes. Wasserstoff wird nun – zumindest im Schienenverkehr – das Projektstadium verlassen. Der französische Triebwagen-Bauer Alstom wird in diesen Tagen am Standort Salzgitter in die Serienproduktion eines…..

Wollen Sie meine komplette Analyse lesen?



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage