Devisen

Experte: Euro-Dollar-Parität rückt näher

Euro-Symbol

Das Währungspaar EURUSD ist in der Vorwoche auf den tiefsten Stand seit 20 Monaten gefallen, sodass die Euro-Dollar-Parität immer näher rückt. Die Wiederaufnahme des Abwärtstrends ist das Ergebnis der sehr hawkischen Fed. Unterstützt wurde die Kursentwicklung auch durch den starken BIP-Bericht aus den USA, und gleichzeitig die schwachen Daten aus Deutschland. Der US-Dollar ist seit längerem überbewertet, doch starke Wirtschaftsdaten könnten ihm weiteren Auftrieb geben. Die Händler werden sich in dieser Woche u.a. auf die ISM-Indizes und den NFP-Bericht konzentrieren. Maximilian Wienke von XTB Deutschland schaut sich das Gesamtbild um den EURUSD genauer an.



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage