Allgemein

Lagarde: Wirtschaft schwächt sich ab - wir heben die Zinsen weiter an.. EZB: Christine Lagarde – Headlines der PK (Live-Feed)

EZB Christine Lagarde PK

Die EZB hat vor wenigen Minuten die Zinsen erneut um 0,75% angehoben (wie erwartet) – nun äussert sich Christine Lagarde auf der Pressekonferenz über den weiteren Kurs der Notenbank zur Bekämpfung der Inflation. Die EZB hat viel zu lange mit den Zinsanhebungen gewartet – und riskiert nun den Abschwung der europäischen Wirtschaft zu beschleunigen..

Lagarde beginnt..

– EZB hat bedeutende Fortschritte bei Rückführung der laxen Geldpolitik gemacht (FMW: ohhh ja!)

– EZB will angesichts hoher Inflation Nachfrage senken

– Lagarde zu TLRO3: war wichtiges Instrument, jetz aber aufgrund „überraschenderweise gestiegener Inflation“ (!!) nicht mehr nötig

– Nachfrage lässt nach, auch aufgrund hoher Preise und steigender Zinsen

– Lagarde: „Russia´s unjustified war against Ukraine“ – Frage: gibt es einen „justified war“?

– FMW: Lagarde liest erkennbar vom Teleprompter ab – das hat Draghi nie machen müssen

– schwächere Wirtschaft könnte zu höherer Arbeitslosigkeit führen (FMW: messerscharfer Gedankengang!)

– Inflation in immer mehr Bereichen

– Risiko bei Inflation auf der Oberseite

– Euro-Abwertung hat zur Inflation beigetragen (FMW: gebt ihr den Wirtschafts-Nobelpreis!)

– werden Zinsne weiter anheben, sind Daten-abhängig

Lagarde fertig, jetzt Fragen..

—--

FMW: Lagarde wiederholt immer wieder Phrasen, die sie offenkundig auswendig gwelernt hat

– Lagarde: haben heute noch nicht über Bilanzreduzierung diskutiert, das werden wir im Dezember machen

– Lagarde: müssen Zinsen möglichweise auf mehreren Sitzungen anheben und damit über „Normalisierung“ hinaus gehen (ergo: eine restriktive Geldpolitik betreiben)

Hier der Live-Feed:



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

10 Kommentare

  1. sehr lustige Kommentare…ich melde finanzmarktwelt mal bei der zdf heute show an…

  2. fugi du bist der beste :))))
    mir tun die Backenmuskeln vor lachen weh

  3. Ich möchte nicht in ihrer Haut stecken, die muß doch
    schweißgebadet sein jedesmal. Und heute noch Anrufe
    aus Rom und Paris, da wär‘ ich gern dabei. Oder ob
    sie schon vorher … ?

  4. Frau Lagarde hat fertig.

    Und der Euro fällt wieder gegenüber dem Dollar.

    Zumindest hat sie nicht falsch gegendert👍

    So wird das nichts, mit der Inflationsbekämpfung.

  5. @Manuhiri

    Schweißgebadet? 🤣
    Lagarde soll über ein geschätztes Vermögen von 200 Millionen Dollar verfügen.
    Da würde so mancher gern in ihrer Haut stecken.

    1. @Columbo – mit ihrer Inkompetenz macht sie sich doch vollkommen lächerlich… Wahrscheinlich wird sie Alpträume von diesen Pressekonferenzen haben – da hilft auch kein Millionenvermögen…

  6. Warum macht die das? Ist wohl direktes Kommando aus Amerika.
    Hört doch endlich auf mit dieser sinnlosen Zinsbonanza. Andere wie Kanada und Australien merken’s langsam.
    Spricht eigentlich noch jemand wirklich über Inflation? Wenn Frankreich und Italien sturmlaufen wegen der EZB, ist das nicht verwunderlich und echt nachvollziehbar. Fast nur Deutschland (oder Deutschlands Bevölkerung) findet offenbar hohe Zinsen in der Eurozone toll und meint, dass der Euro stark sein muss. Sonst interessiert das doch niemanden. Sonst halt austreten und mit superstarker eigener Währung den Export kaputtmachen.

    1. Die anderen müssen halt nach unserer Pfeife tanzen, deswegen sind wir beliebt ! weil wir so schön pfeifen können.
      GB wollte die Melodie nicht mehr hören und hat gesagt : Brexit.
      Analog zu 1957 zur EWG Gründung. GB sagte nein, weil GB wollte den Vorsitz in der Staatengemeinschaft. In der sollten aber alle gleichberechtigt sein. GB akzeptierte das nicht, weil von einem Land das GB zwei Mal geschlagen hatte wollte es sich nichts sagen lassen. Und in diesem Sinne äußerten sich auch 2018 engl. Bürger die zwar im Grunde in der Union bleiben wollten sich jedoch von Deutschland nicht kommandieren lassen wollten und deswegen für den Brexit stimmten, so ein Interview im DLF.
      Wenn es uns jetzt wirtschaftlich schwieriger gehen sollte werden etliche nicht böse sein darüber, so haben sie jetzt mehr Chancen.

      1. Warum müssen wir Leute wie Frau Lagarde in Europa dulden? Für mich ist diese Frau und die komplette zugehörige Bank überflüssig.

  7. Lagarde soll 200 Mio.schwer sein? Das macht Hoffnung für Untalentierte, früher hätte man Tellerwäscherkarriere gesagt, heute eher nur mit Geldwäschwerkarriere möglich.Sie ist nicht zu beneiden,sie verliert mit der Inflation mehr als Hunderttausende vonNormalvermögenden zusammen ,darum die konsequente Inflationsbekämpfung.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage