Finanznews

Fed killt Goldilocks-Szenario! Videoausblick

Faktisch hat die Fed gestern das lange gültige „Goldilocks-Szenario“ für die Aktienmärkte „gekillt“ – also die Auffassung, dass die Wirtschaft gut läuft, gleichzeitig die Fed aber die Geldpolitik ultralax läßt und damit weiter viel Liquidität in die Märkte spielt. Nun ist die Fed deutlich hawkisher geworden: man spricht nun erstmals offiziell über Tapering, die Dot Plots zeigen für 2023 zwei Zinsanhebungen. Warum: weil die US-Notenbank zuvor die Inflations-Dynamik unterschätzt hat und nun nervös wird. Für die Aktienmärkte heißt das: bisher ist die beste aller Welten eingepreist: boomende Wirtschaft, starke Gewinne der Unternehmen – und eine weiter bedingungslos unterstützende Fed. Wichtig ist jetzt der Dollar und die US-Renditen..

Werbung: Traden Sie smart mit Capital.com: https://bit.ly/316AkWq



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

1 Kommentar

  1. Großartige Analyse und bemerkenswert umfassende Kommentare. Danke !

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage