Folgen Sie uns

Indizes

Florian Homm über den Finanzierungstsunami – und andere Themen 2020

Redaktion

Veröffentlicht

am

Florian Homm sieht für das Jahr 2020 einige große Themen für die Märkte!

Das erste Thema: In den nächsten vier Jahren gibt es einen Refinanzierungsbedarf von 100 Billionen Dollar – womit sich die Schulden um weitere 40% steigen würden. Sollte es absehbar reine Rezession geben, könnte es für viele, die derartigen Refinanzierungsbedarf haben, unangenehm werden – sagt Florian Homm.

Das zweite Thema ist der angekündigte Versuch der Politik, die „Klimakatastrophe“ zu verhindern – aber um das zu erreichen, müssen viele Billionen investiert werden.

Dazu die Auswirkungen des Hansdelsdeals zwischen den USA und China, der besonders für Deutschland negative Folgewirkungen haben wird, so Florian Homm.

Wie lange können die Notenbanken noch dagegen halten – ihre Maßnahmen sind immer weniger effektiv, nun hoffen sie das Schiff weiter über Wasser zu halten, indem sie die Staaten auffordern, in die Infrastruktur zu investieren.

Homm zeigt Perspektiven, was man in einem solchen Umfeld tun kann:

Ein Kommentar

Ein Kommentar

  1. Avatar

    Prognosti

    8. Februar 2020 21:04 at 21:04

    Da man schon öfter lesen konnte, dass sehr viele BBB- Anleihen in den nächsten 2Jahren zu erneuern sind
    U.die Zombis in einer Wirtschaftsflaute noch riskanter werden, wird es interessant sein, wer imstande ist,
    höhere Zinsen zu verhindern.,zumal die Eulen-Christine die Ewig-Tiefzinsler schon vorgewarnt hat,dass die Notenbanken nicht Alles richten können.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Finanznews

Aktienmärkte: Europa, USA und der Dollar! Marktgeflüster (Video)

Markus Fugmann

Veröffentlicht

am

Heute haben die Aktienmärke keine klare Richtung – aber es gibt einige bemerkenswerte Entwicklungen in Europa (EZB und Großbritannien) und in den USA. Und es gibt den Dollar, der heute erneut stärker wird – geht die Dollar-Stärke weiter, dann wird das für die Aktienmärkte zur Belastung werden. In den USA wiederum wird nicht nur ein neuer Stimulus vor der Wahl unwahrscheinlicher, sondern es droht Anfang Oktober sogar wieder ein government shutdown. Und: es wird immer wahrscheinlicher, dass wir erst lange nach dem Wahltag in den USA wissen, wer US-Präsident ist. Damit bleibt die Unsicherheit für die Aktienmärkte bestehen, stärkere Erholungen dürften daher eher Verkaugsgelegenheiten darstellen..

Werbung: Traden Sie smart mit Capital.com: https://bit.ly/316AkWq

weiterlesen

Aktien

Markus Koch im Interview mit Dr. Jens Ehrhardt – Markt war überkauft

Redaktion

Veröffentlicht

am

Von

Markus Koch spricht im folgenden aktuellen Interview mit Dr. Jens Ehrhardt über die aktuelle Börsenlage. Dr. Ehrhardt ist der Meinung, dass die Börse zuletzt überkauft war, und dass die Kurse deswegen gerade zurückkommen. Das Thema Optionen spielt dabei eine wichtige Rolle. Angesprochen werden im Interview technische wie auch fundamentale Faktoren.

weiterlesen

Indizes

Rüdiger Born: Nasdaq mit aktueller Lage und Szenarien

Rüdiger Born

Veröffentlicht

am

Im folgenden Video bespreche ich die aktuelle Lage im Nasdaq sowie mögliche Szenarien für Trader. Wollen Sie meine täglichen Analysen im „Trade des Tages“ erhalten? Dieses Angebot ist für Sie völlig kostenfrei! Melden Sie sich dafür einfach hier an.

weiterlesen

Anmeldestatus

Meist gelesen 7 Tage

Wenn Sie diese Webseite weiter verwenden, stimmen Sie automatisch der Verwendung von Cookies zu. Zur Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um Ihnen das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen