Folgen Sie uns

Indizes

Gründe für den jüngsten Kursanstieg in den USA – Börse bewertet die Zukunft (Hoffnung) – oder „fürs Gehabte gibts nichts“!

„Fürs Gehabte gibts nichts“, oder die aktuellen Wirtschaftsdaten sind Schnee von gestern, oder „wir glauben an die Zukunft“, so könnte man das Verhalten der Aktieninvestoren beschreiben

Avatar

Veröffentlicht

am

Manch einer verzweifelt schon an der Sinnhaftigkeit der Börse, denn was sich derzeit bei der Kursentwicklung vollzieht, scheint sich logischem Denken zu entziehen. Weltweit schwächen sich die Wirtschaftszahlen ab (Chinas Produktionsziffern fielen gestern auf ein 17-Jahrestief) und dennoch gab es eine Rally im ersten Quartal, die sich gewaschen hat. Wie ist das zu erklären?

Dafür gibt es aus meiner Sicht drei wesentliche Gründe:

Weltweites „dovishes“ Verhalten der Notenbanken

Nicht nur die Fed hat Ende Dezember auf „wait and see“-Modus umgeschaltet, auch die chinesische Zentralbank ist dabei die Wirtschaft mit Geldspritzen zu unterstützen, die Bank of Japan und die EZB haben signalisiert, dass es so schnell keine Zinsänderung geben wird und einige Zentralbanken der Emerging Markets haben sogar Zinssenkungen durchgeführt. Ganz entscheidend dabei: Die Märkte sind überzeugt, das es in absehbarer Zeit keine Verschärfung der Zinssituation geben wird. (Prinzip Hoffnung)

 

Einigung im Handelsstreit

Es ist schon fast Konsensus, dass es im Handelsstreit zwischen den USA und China zu einer Lösung kommen wird. Beide Seiten hätten zuviel zu verlieren. In China würde die waidwunde Wirtschaft weiter kollabieren mit großen Folgen für den sozialen Frieden im Lande durch einen Anstieg der Arbeitslosigkeit in für uns unvorstellbaren Dimensionen – auch wegen der fehlenden Sozialsysteme. In den USA würden Zölle in Höhe von 25% einen richtigen Inflationsschub auslösen mit finanziellen Folgen für die Stammwählerschaft Trumps und ungewissen Folgen für die Notenbankpolitik. Es wäre zinspolitisch schnell vorbei mit „wait and see“!

 

Die Hoffnung auf die Konjunktur

Einer der Hauptgründe für den Anstieg der US-Börsen liegt in dem unerschütterlichen Glauben der Amerikaner an die Stärke ihrer Wirtschaft. Dies ist am besten zu erkennen, wenn man sich die an der Wall Street gehandelten Wachstumszahlen für die nächsten Quartale für die Unternehmensgewinne zu Gemüte führt. Klar soll es im ersten Quartal zu einer Ergebnisrezession kommen – 1,5%. Aber dann: Q2 +3,2% – Q3 +2,9% und Q4 +9,4%! Daran glauben die Investoren, deshalb die von Hoffnung getriebenen Aktienkäufe. Stichwort temporäre Wachstumsschwäche

Ach ja, fast hätte ich einen möglichen vierten Grund vergessen. Es gibt auch 2019 Aktienrückkäufe in dreistelliger Milliardenhöhe, von denen gerade noch viele bei den letzten Quartalszahlen angekündigt wurden. Auch auf diese „kurspushende“ Wirkung scheinen Anleger vertraut zu haben. Allerdings fällt dieser Stimulus erstmal für vier Wochen weg (Blackout Period).

 

Mein Fazit

„Fürs Gehabte gibts nichts“, oder die aktuellen Wirtschaftsdaten sind Schnee von gestern, oder „wir glauben an die Zukunft“, so könnte man das Verhalten der Aktieninvestoren beschreiben, die bisher für ein rekordverdächtiges Quartal an der Wall Street gesorgt haben. Es zählt die Hoffnung auf eine bessere Konjunktur im zweiten Halbjahr und das im 11. Jahr eines Konjunkturzyklus!

Klar, kann keiner die Zukunft voraussehen, aber der derzeitige, auf Hoffnung gestützte Optimismus, scheint schon reichlich übertrieben zu sein.

3 Kommentare

3 Comments

  1. Avatar

    Hondo

    15. März 2019 09:41 at 09:41

    Nun ja sowas nennt man selbsterfüllende Prophezeiung. Ist der Glaube nur stark genug kann er Berge versetzen.

  2. Avatar

    barthez

    15. März 2019 11:10 at 11:10

    naja vllt. stimmt die meldung,dass der aktuelle kaiser von china xi ,demnächst den chinesischen aktienmarkt öffnen will. das wäre natürlich ein dicker hund .ich nenne das knallharte geopolitische verhandlungsstrategie und eine massive machtumverteilung richtung westen. info: das schlimmste was uns allen passieren könnte ,wären nämlich,chinesische verhältnisse auf globaler ebene .der rote mann muss mit allen mitteln aufgehalten werden,den seine lieder kann nur singen mit dem gewehr in der hand und vor seinem lauf möchte ich meine familie nicht wissen.

  3. Avatar

    barthez

    15. März 2019 11:20 at 11:20

    nachtrag: das gilt natürlich auch fur den braunen mann und den netten herrn mit dem kreuz in der hand,anstatt des gewehres hält er die angst in der anderen.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Finanznews

Aktienmärkte: Schwächste Woche seit Corona-Crash! Marktgeflüster (Video)

Die Aktienmärkte absolvieren die schwächste Woche seit dem Corona-Crash im März. Die zweite Corona-Welle ist ein zuvor nicht eingepreister game changer!

Markus Fugmann

Veröffentlicht

am

Die Aktienmärkte absolvieren die schwächste Woche seit dem Corona-Crash im März. Und das ist wohl kein Zufall, denn die zweite Corona-Welle mit den damit verbundenen Lockdowns sind ein vorher so nicht eingepreister game changer für den wirtschaftlichen Ausblick. Diesmal aber ist der Abverkauf der Aktienmärkte in dieser Woche vor allem durch die großen Tech-Werte getrieben: am Montag SAP in Deutschland, heute die Schwergewichte Apple und Amazon jeweils gut 5% im Minus nach Vorlage der Quartalsergebnisse. Selbst gute Zahlen wie bei Amazon werden abverkauft – was „riecht“ der Markt? Ist das nur die Unsicherheit or der US-Wahl – oder kommt da etwas größeres auf uns zu?

Werbung: Traden Sie smart mit Capital.com: https://bit.ly/316AkWq

weiterlesen

Indizes

Rüdiger Born über die aktuelle Lage im Dax

Rüdiger Born

Veröffentlicht

am

Der Dax scheint sich seit gestern etwas stabilisiert zu haben. Ist heute noch kurzfristiges Trading möglich? Im folgenden Video werfe ich einen Blick auf die aktuelle Lage.

Wollen Sie meine täglichen Analysen im „Trade des Tages“ erhalten? Dieses Angebot ist für Sie völlig kostenfrei! Melden Sie sich dafür einfach hier an.

BORN-4-Trading – Trading-Ideen kostenfrei aufs Smartphone! Aktuelle Trading-News, Handelsideen und Trader-Know-how, Rüdiger Born sendet seine Einschätzungen direkt auf Dein Smartphone, entweder als Video- oder Voice-Nachricht oder einfach als schneller Text mit Bild. Welche Märkte kann man handeln, wo gibt es interessante aktuelle Trading-Setups, wo wären Einstiege möglich oder aber Stopps sinnvoll? Brandaktuell, überall und in gewohnt professioneller und spritziger Art. Klicke dazu einfach an dieser Stelle.

weiterlesen

Aktien

Markus Koch LIVE vor dem Handelsstart in New York – Big Tech mit „enttäuschend guten Ergebnissen“

Redaktion

Veröffentlicht

am

Von

Markus Koch meldet sich im folgenden Video LIVE vor dem Handelsstart in New York. Die großen Tech-Konzerne haben gestern sehr gute Quartalszahlen gemeldet. Er geht darauf ein, welche Haare in der Suppe die Anleger dennoch fanden, weshalb die Kurse dann nachbörslich fielen.

weiterlesen

Anmeldestatus

Meist gelesen 7 Tage

Wenn Sie diese Webseite weiter verwenden, stimmen Sie automatisch der Verwendung von Cookies zu. Zur Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um Ihnen das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen