Allgemein

Headlines vom FOMC-Protokoll – letztes UPDATE 20:21 Uhr

Das FOMC-Protokoll der Sitzung vom 14.-15. März bei der Federal Reserve wurde soeben bekanntgegeben. Hier folgen die wichtigsten Inhalte...

FMW-Redaktion

Das FOMC-Protokoll der Sitzung vom 14.-15. März bei der Federal Reserve wurde soeben bekanntgegeben. Hier folgen die wichtigsten Inhalte.

Einige Fed-Offizielle sahen das Niveau der Aktienkurse als ziemlich hoch an!

Die wichtigsten Fed-Offiziellen sagten es sei wahrscheinlich, dass man in diesem Jahr damit beginne die Fed-Bilanzsumme (4,5 Billionen USD) zu verkleinern.

Tiefgehende Diskussionen über die technischen Details dieses Abbaus.

Offizielle unterstützen eine „sachte“ Geschwindigkeit von Zinsanhebungen.

Man könne seine Meinung aber jederzeit ändern, wenn die US-Konjunktur zu sehr überhitze.

Einige Teilnehmer gehen davon aus, dass der fiskale Stimulus in den USA nicht vor 2018 einsetzt.

Einige Teilnehmer sagten, dass die „Kerninflation“ ein nützlicher Indikator sei für die Betrachtung der zukünftigen Inflation (FMW: Abgeschaut bei der EZB?). Und die aktuellsten Daten würden zeigen, dass es noch einige Zeit dauere, bevor die Headline-Inflation 2% als nachhaltige Basis habe.

FMW-Fazit: Klingt ziemlich stark nach mehr Zurückhaltung bei den Zinsanhebungen, die dieses Jahr schon anstehen. Das sollte eigentlich den Dollar drücken. Euro vs US-Dollar zeigt sich aktuell unverändert. Der Dow verliert seit 20 Uhr gut 20 Punkte.

Den Wortlaut des FOMC-Protokolls finden Sie hier.



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

2 Kommentare

  1. Nur wer glaubt, dass alle kaufmännischen, betriebswirtschaftlichen und volkswirtschaftlichen Grundregeln in der Zukunft keine Gültigkeit mehr haben werden, nur wer gegen jeden gesunden Menschenverstand handelt, nur wer glaubt, kein Staat der Welt müsse jemals seine Schulden zurückzahlen und nur wer glaubt, ein gigantisches Schneeballsystem würde diesmal funktionieren, nachdem alle Schneeballsysteme der Vergangenheit früher oder später den Punkt erreichten, in dem sie innerhalb kürzester Zeit in sich zusammenbrachen, nur wer alle historischen Gesetzmäßigkeiten der Börse über Bord wirft und nur wer glaubt, es werde nie eine Zeit kommen, in dem Anleger weltweit in größerem Umfang Aktien verkaufen, weil sie dem Braten nicht mehr trauen und ihre Gewinne mitnehmen möchten bevor es zu spät ist und nur wer glaubt, dass auch alle Kurs-Gewinn-Verhältnisse und Shiller-KGV’s künftig keine Rolle mehr spielen und ohnehin immer weiter ansteigen werden, dass alle Banken mit noch so vielen faulen Krediten regelmäßig gerettet werden, dass man Griechenland und allen anderen im Euro nicht mehr wettbewerbsfähigen Südländern auf alle Zeit alle Schulden immer entweder erlassen wird oder immer wieder nachfüttert, dass die Renten- und Sozialsysteme aller alternden Industrieländer auf Dauer gesichert sein werden, Donald Trump letztlich doch all seine wirtschaftsankurbelnden Ankündigungen umsetzen kann, alle Immobilienblasen sich in Luft auflösen, die vornehmlich arabischen Ölförderländer mit einem stark ansteigendem Ölpreis schlussendlich dann doch wieder gesunden können, alle Teslas, Snaps und wie sie alle heißen ihre aktuell völlig überzogenen Bewertungen schon ins Verdienen bringen werden und die Dot-Com-Blase vor 17 Jahren nur ein einmaliger Ausrutscher war, nie mehr scharfe Korrekturen oder gar Börsencrashs eintreten werden, wer Herrn Riße voll und ganz vertraut, Kriege zwischen großen Nationen in der Zukunft ausschließt, die EZB, FED, BoJ u. a. mit Gelddrucken nicht nur alle Staatsschulden, sondern schlussendlich auch alle Aktien aufkaufen können und, und, und … – der wird auch jetzt noch von immer weiter steigenden Aktienkursen träumen und der glaubt ganz sicher auch an den Weihnachtsmann und den Osterhasen!

  2. @Walter Schmid,BRAVO, soeben habe ich mich fürchterlich aufgeregt als Robert Halver bei einem Interview sagte: Ich bleibe bei meiner Meinung,dass wir nie mehr normal hohe Zinsen sehen werden ????? Nie mehr ???? Er ist Chef Kapitalmarktanalysen bei BAADER BANK ??? Liebe Baader Bank dieses Salär könnte Sie sich sparen !!! Zurück zu W.Schmid,Ihr Kommentar hat mich wieder beruhigt , zumal ich sehe ,dass es doch noch vernünftig denkende Menschen gibt,ich glaube wir werden bald nicht mehr als GUMMIBÄRCHEN bezeichnet vor allem dieser komische Vogel wird vielleicht bald als Gummiadler abstürzen.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage