Konjunkturdaten

Intel kauft Altera für 16,7 Milliarden Dollar

Soeben wird gemeldet, was gerüchteweise zu erwarten war: Intel kauft Altera für 54 Dollar in bar, das entspricht einem Kaufpreis von 16,7 Milliarden Dollar.

Soeben wurden auch die Einkommen und Ausgaben der Amerikaner gemeldet: demnach stiegen die Einkommen um +0,4%, die Prognose lag bei 0,3%. Enttäuschend dagegen die Ausgaben, die unverändert geblieben waren und damit unter der Prognose von +0,2% lagen. Die Sparquote der US-Haushalte erhöhte sich damit auf 5,6 Prozent, nachdem sie im Vormonat bei 5,2 Prozent gelegen hatte.

Der für die Fed wichtige PCE-Preisindex, der die Preise nicht anhand eines Warenkorbs mißt, ist unveräandert geblieben – es gibt also keinen Inflationsdruck. Der Dollar reagierte auf die Daten mit Verlusten – heute um 16.00Uhr stehen der ISM Index und die US Bauausgaben auf der Agenda.



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage