Bitcoin

Kryptowährungen: Haben Bitcoin & Co einen Boden gefunden?

Die Kryptowährungen konnten sich über Nacht leicht erholen. Im US-Senat wurden gestern neue Regulierungen bezüglich den Kryptos besprochen. Der Ausgang der Sitzung wurde von der Krypto-Community als positiv...

FMW-Redaktion

Die Kryptowährungen konnten sich über Nacht leicht erholen. Im US-Senat wurden gestern neue Regulierungen bezüglich den Kryptos besprochen. Der Ausgang der Sitzung wurde von der Krypto-Community als positiv angesehen. Zwar sind die meisten der Abgeordneten für strengere Regulierungen. Anders als in Südkorea, zeigten diese aber deutlich mehr Verständnis. Es sind eher die ICOs und wilden Kursschwankungen, die den Regulatoren Sorgen bereiten.

Bitcoin

Auch aus charttechnischer Sicht gibt es etwas Hoffnung für die Bullen. Bitcoin zeigt eine positive RSI-Divergenz auf der Tageschart an, und scheint zumindest kurzfristig einen Boden bei 6000 Dollar gefunden zu haben. Bitcoin könnte demnächst wieder die Marke von 10.000 Dollar testen, dürfte dort aber auf starken Widerstand treffen.

Großer Neukundenbonus der actior AG

Ethereum

Ähnlich sieht es in Ethereum aus. Sollte die Kryptowährung die Hürde bei 800 Dollar überwinden, gibt es Hoffnung auf eine Rally zur psychologisch wichtigen Marke von 1000 Dollar. Kurzfristig scheint es aber wahrscheinlicher, dass wir eine Konsolidierung in den Kryptowährungen sehen werden. Es fehlt noch immer an positiven Impulsen, die zu einer Fortsetzung der Rally führen könnten.

Ripple

Ripple konnte sich zwar auch etwas fangen. Die Charts senden aber bei weitem nicht so positive Signale wie in Bitcoin und Ethereum. Der Widerstand bei 0,80 Dollar erwies sich bereits als zu stark. Sollten sich die anderen Haupt-Kryptowährungen erholen, dürfte auch Ripple davon profitieren. Die Rally wird aber deutlich schwächer sein.

Mehr zu Kryptowährungen unter https://finanzmarktwelt.de/kryptowaehrungen/



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

3 Kommentare

  1. die Erholung der Cryptos begann als Senator Mark Warner gestern quasi eine Kaufempfehlung abgab mit den Worten:

    Blockchain technology cannot be seperated from crypto currencies. I expect over $20 Trillion market cap by 2020

    I remember back, I was lucky enough to get in the cell phone business back in the early 80s and everybody thought it was going to be a small business. And, they were wrong, and I got rich. I think we’re looking at the same kind of transformation about to take place, and we are going to have to wrap our arms around it.

    1. Die ganzen großen Player warten auf klare Regulierungen um dann in den Markt einzusteigen. Das große Geld wird diesen Markt auch noch für sich erobern. Interessant dass die Korrektur gerade mit der Anhörung im Senat endet. Wer glaubt dass die Wall Street sich die nächste Party entgehen lässt liegt meiner Meinung nach falsch.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage