Aktien

Lufthansa und Realität

Die Aktie der Lufthansa ist heute der stärkste Wert im Dax – aus Freude über den gefallenen Ölpreis. Aber ist das nachhaltig?

Lufthansa

Charttechnisch sieht das nicht schlecht aus – die Aktie könnte durchaus noch auf den Widerstand im Bereich 15 Euro steigen. Aber so wirklich profitiert die Lufthansa dann doch nicht vom tiefen Ölpreis. So sagte heute eine Sprecherin des Unternehmens, dass der schwache Euro (gegenüber dem Dollar) einen guten Teil der Einsparungen wieder zunichte mache. Hinzu kommt, dass die Lufthansa sich gegen steigende Ölpreise abgehedgt hat, sodass in diesem Quartal das Kranich-Unternehmen an einen höheren Kerosinpreis gebunden ist. Wenn überhaupt, wird sich der Ölpreis-Effekt dann mittelfristig auswirken.

Das Gundproblem der Lufthansa aber bleibt: eingeklemmt zwischen Billiglinien und Staats-Airlines hat die Lufthansa langfristig kaum eine Chance. Sie versucht daher, stärker in das Billig-Segment einzusteigen (über Germanwings), kann das aber nur sehr begrenzt, weil die Lufthansa-Piloten auf Verträgen sitzen, die fast einen Beamtenstatus garantieren. Kann die Lufthansa dieses Problem nicht bald lösen, wird sie den Weg gehen, den vor ihr andere Traditionsunternehmen wie Karstadt gegeangen sind..



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage