Allgemein

Marc Friedrich über „Kapitalfehler“ (Video)

Marc Friedrich hat mit Matthias Weik bekanntlich das Buch "Kapitalfehler" geschrieben. Im Interview mit "Aktionär TV" erklärt Marc Friedrich, worin diese Kapitalfehler bestehen..

FMW-Redaktion

Marc Friedrich hat mit Matthias Weik bekanntlich das Buch „Kapitalfehler“ geschrieben. Im Interview mit „Aktionär TV“ erklärt Marc Friedrich, worin diese Kapitalfehler bestehen:



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

3 Kommentare

  1. Friedrich und Weik machen einen exzellenten Job. Sie sehen die Probleme nicht isoliert, sondern sprechen das Kernübel – Falschgeldsystem – an. Das Vollgeldsystem, das als Lösung vorgeschlagen wird, ist allerdings nicht die Lösung. Damit wird nur ein sozialistisches System durch ein anderes ersetzt. Was ist die Alternative? Die freie Wahl des Zahlungsmittels. Das beste Geld wird sich im Wettbewerb sehr schnell durchsetzen.

    1. …….ich weiß zwar nicht, was an dem bestehenden fraktionalen Reservegeldsystem sozialistisch sein soll, der einzige der einzige der davon profitiert, sind die privaten Geschäftsbanken, die qua Gesetz einen Free-Lunch bekommen. Nun, wenn man sozialistisch, darunter versteht, daß die arbeitende Bevölkerung, der Bankenelite ein leistungsloses Einkommen ermöglicht, dann ist das sicher eine sehr eigenwillige Definition.

      Ich denke, Sie verstehen das Vollgeldsystem nicht, sonst würden Sie soetwas nicht schreiben…..

      Hier mal ein Link zur Seite von Prof. Joseph Huber. Ich sehe im Vollgeldsystem (das hat nichts mit einem goldgedeckten Geldsystem zu tun), eine wirkliche Alternative zum unserem jetzigen Vollbetrugssystem, aus dem lediglich Großbanken und ihre fragwürdigen Anhängsel profitieren….und dafür darf dann die Mehrheit der Menschen aufkommen….

      http://www.vollgeld.de/

      1. Danke für die Replik. Sozialistisch ist es, wenn eine zentrale Instanz meint, Menge und Preis eines Gutes festlegen zu können. Im bestehenden System ist das in erster Linie Zentralbank, die auch die Geldversorgung der Privatbanken über die Mindestreserve steuert.
        Zur Kritik am Vollgeldansatz von Pro. Huber verweise ich statt aller auf http://www.goldseitenblog.com/markus_bechtel/index.php/2014/07/07/die-schweizer-vollgeld-initiative

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage