Finanznews

Wer den Geist aus der Flasche läßt.. Negativzinsen und Inflation: Ende eines gescheiterten Experiments! Marktgeflüster (Video)

In Europa endete heute das gescheiterte Experiment der Negativzinsen: ohne die Geldpolitik der Notenbanken wäre die Inflation nicht so hoch, wie sie derzeit ist! Nun hat die Schweiz heute diese Ära der Negativzinsen beendet, erst vor wenigen Wochen hat die EZB die negativen Einlagezinsen abgeschafft. Die Inflation aber ist der Preis für das gescheiterte Experiment: wer den Geist aus der Flasche läßt, kriegt ihn wohl auch nicht mehr in die Flasche zurück. Die Fed drückt beim Versuch, den Geist wieder in die Flasche zu drücken, so stark auf die Bremse wie noch nie: wir erleben derzeit den schnellsten Anstieg der Zinsen in der Geschichte der USA. Über ratlose Zauberlehrlinge..

Hinweise aus Video:

1. Immobilienpreise: Mit 300.000 Euro von Familienwohnung zur Singlebude

2. Von der Leyen: Aserbaidschan, Putin und die Doppelmoral

3. Wut-Kommentar eine Windkraftbetreibers



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

3 Kommentare

  1. MMT tut den Falschen weh

    Oft hat man die Gelddruckorgie als“ ERSTMALIGES EXPERIMENT MIT UNGEWISSEM AUSGANG“ genannt. Die MMT – Sekte glaubt heute noch daran. Leider sind diese Nichtwisser nicht unter dem leidenden Volk zu finden, das die Folgen dieses Unsinns ausfressen muss.

  2. Das Gejammere über die Inflation ist langsam unerträglich. Akzeptiert es doch einfach und gleicht die Inflation mit geeigneten Mitteln aus (an die Adresse der Politik), aber was das Schlimmste für die Wirtschaft zu sein scheint sind höhere Löhne. Deshalb nimmt man lieber einen Börsencrash und eine Rezession in Kauf, denn das trifft ja die grossen Fische am wenigsten. Wenn Kleine über die Klippe springen ist das ja nicht so schlimm aus Sicht der Big Player.
    Energie als den Preistreiber schlechthin verstaatlichen oder sonstige kreative Ideen wären gefragt anstatt über die teilweise selbst verschuldeten Probleme zu jammern und tatenlos zuzusehen.
    Zinsen erhöhen werden bestimmt nur einen minimalen Effekt haben zur Bekämpfung der Inflation, sie werden in der Mehrheit ein Bremsklotz sein und viele Existenzen vernichten.

  3. Wo stehen wir und warum sind Politik und Zentralbanken mit Ihrem Experiment der Negativ-Zinsen gescheitert: Seit 2008 wurden die Zinsen gesenkt, jeder konnte sich mit fast 0% Zinsen verschulden und damit wurde die Verschuldung der Länder, Unternehmen und Konsumenten immer höher – dann kam Corona und der Markt wurde zusätzlich mit gedrucktem Geld überschüttet was durch die erhöhte Geldmenge einen Mangel an Rohstoffen und Produkten zur Folge hatte – die Inflation stieg. Zu guter Letzt kamen Putins Kriegshandlungen mit der Ukraine was durch die Sanktionen der Welt gegen Russland zu einer Vervielfachung der Energiepreise führte und die Inflation noch weiter erhöhte. Das bedeutet nun eine Rezession und Entschuldung auf brutale Weise auch wenn die neue Generation der Politiker noch immer glauben mit Geld drucken und über dem Wähler vor Wahlen auszuschütten durchzukommen. Dies wird aber nicht mehr reichen. Die Zentralbanken versuchen jetzt mit Zinserhöhungen der Inflation entgegen zu wirken was wiederum die Rezession noch schneller auf uns zukommen lässt. Es wird eine Bereinigung stattfinden müssen, verschuldete Unternehmen werden sterben, die Arbeitslosigkeit wird steigen, der Konsum schrumpft, vielleicht Demos, Unruhen über das nächste Jahr? Wir Alle sollten mal vom Gas steigen und die Konsumwirtschaft in den Hintergrund stellen denn von materiellen Dingen kann man nicht abbeißen 😊

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage