Aktien

Netflix-Quartalszahlen: Finanzdaten besser, Aussicht mau, Hui und Pfui bei Abo-Zahlen

Die Netflix-Quartalszahlen wurden soeben vermeldet. Hier die wichtigsten Kennzahlen.

Der Umsatz liegt bei 4,52 Milliarden Dollar (Vorjahresquartal 3,7/erwartet 4,5). Im 4. Quartal 2018 waren es 4,19 Milliarden Dollar Umsatz. Für das laufende Quartal erwartet man gemäß aktueller Veröffentlichung 4,93 Milliarden Dollar Umsatz.

Der Gewinn (Gaap) liegt bei 0,76 Dollar pro Aktie (Vorjahresquartal 0,64/erwartet 0,57). Im 4. Quartal 2018 lag der Gewinn bei 0,30 Dollar pro Aktie. Für das laufende Quartal erwartet man gemäß aktueller Veröffentlichung 0,55 Dollar Gewinn pro Aktie – bisher lagen die Erwartungen bei 0,99 Dollar pro Aktie.

Die Zahl neuer Abonnenten im letzten Quartal liegt bei 9,6 Millionen. Die Erwartungen lagen bei 8,96 Millionen (laut FaceSet). Im letzten Quartal waren es insgesamt 8,84 Millionen neue Abonnenten.

Für das aktuell laufende 2. Quartal erwartet Netflix NUR 5 Millionen neue Abonnenten (bisher erwartet 6 Mio).

Die operative Marge liegt bei 10,2% nach 5,2% im Vorquartal. Sie soll im laufenden Quartal auf 12,5% steigen.

Kurz-Fazit: Die Finanzkennzahlen des abgelaufenen Quartal sind zwar besser als erwartet. Auch die Zahl der Neu-Abonnenten lag mit 9,6 Mio gut 0,6 Millionen höher als gedacht. Aber die Aussicht auf „nur noch“ 5 Millionen statt bisher erwartet 6 Millionen Neu-Abonnenten im laufenden Quartal wird vom Markt sicher als wichtiger Negativ-Faktor angesehen werden. Auch die niedrigere Gewinnerwartung schlägt natürlich aufs Gemüt. Und man bedenke bitte (so meinen wir), dass Disney und Apple mit ihren Milliarden-Budgets noch dieses Jahr ihre Konkurrenzangebote auf den Markt bringen werden!

Die Aktie notiert nachbörslich mit -1%. Kurz nach 22 Uhr lag sie schon mit bei -7%, hat sich also vom ersten Schock erholt. Aber der nachbörsliche Handel läuft ja noch eine Weile.

Netflix Quartalszahlen - Unternehmenszentrale in Kalifornien
Netflix-Zentrale in Kalifornien. Foto: Coolcaesar CC BY-SA 3.0



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

2 Kommentare

  1. Netflix ist für mich ein klarer Verkauf! Gar nicht mal so sehr wegen des schlechten Ausblicks, für den mich eine Begründung sehr interessieren würde. Aber wie um Himmels Willen will Netflix gegen Disney, Amazon und Apple bestehen? Wenn die drei Giganten es wollten, könnten sie Netflix am ausgestreckten Arm verhungern lassen. Aber selbst wenn es nicht zu einem für Netflix ruinösen Preiswettbewerb kommt, hätte man in Los Gatos wohl die besten Zeiten sehr bald hinter sich.

    Gut vorstellen könnte ich mir eine Übernahme von Netflix durch Apple. Das könnte für beide ein ziemlich verlockender Deal sein.

  2. Hä, nachbörslich bei – 1%, nach 22 Uhr dann bei – 7%….. hat sich erholt? Ok, minus plus minus ist bei manchen ja auch plus.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage