Folgen Sie uns
Giovannie Cicivelli Tradingchancen

Finanznews

Nur ein gallisches Dorf leistet Widerstand! Marktgeflüster (Video)

Ist dieses Video-Format, wie ein Kommentator schrieb, das letzte gallische Dorf, das gegen die Annahme einer wirtschaftlichen Erholung Widerstand leistet?

Veröffentlicht

am

Wer hat Recht – die Aktienmärkte wie der S&P 500, der nur eine Wahrscheinlichkeit von weniger als 10% für eine bevorstehende Rezession in den USA einpreist und zukunftsorientiert schon die folgende Erholung einpreist? Oder der Anleihemarkt, der eine Wahrscheinlichkeit für diese Rezession von 70% einpreist? Ist dieses Video-Format, wie ein Kommentator schrieb, das letzte gallische Dorf, das gegen diese (vermeintliche) Erholung Widerstand leistet? Vielleicht – aber das wird eben erst die Zukunft zeigen. Die heutigen deutschen Daten zu den Indsutrieaufträgen jedoch katastrophal – und das wird sich in den Zahlen der Dax-Konzerne niederschlagen! Aber die Märkte denoch stark – sie erhoffen wieder einmal den finalen Deal zwischen den USA und China..

Werbung: Gratis in Aktien und ETFs investieren. Null-Provision, Null-Aufwand! Erhalten Sie eine Gratisaktie im Wert von bis zu 100€

Hinweis: Heute wird es persönlich – ich schildere im heutigen Live-Webinar für mich wichtige Erfahrungen aus meiner Zeit in einem Broker-Unternehmen – und wie es dann (und warum) zur Gründung der Seite finanzmarktwelt.de kam!
Dabei geht es um Grundsätzliches an den Märkten – ihre Mechanismen, ihre Logik und Un-Logik. Dazu versuche ich darzustellen, warum und wie Finanzmarktwelt.de entstanden ist – und stehe dabei natürlich persönlichen wie auch sachbezogenen Fragen offen gegenüber!

Sie können das Live-Webinar heute (04.04.2019) um 19.30Uhr unter folgendem Link direkt mitverfolgen:

https://www.youtube.com/watch?v=Q7NtrGOqPNg

 

 


Von Lin Mei – originally posted to Flickr as New without information, CC BY 2.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=4197457

60 Kommentare

60 Comments

  1. EinGallier

    4. April 2019 18:34 at 18:34

    Der Fugmann hat wirklich Humor..

  2. OZO

    4. April 2019 19:12 at 19:12

    Keine Frage! Wenn er nur noch mehr eklaeren koennte, welche Teilnehmer am Aktienmarkt sind, die die Dinge entgegen der offensichtlichen Logik treiben. Das werden doch keine Kleinanleger sein sondern das riecht doch danach, dass hier bewusst in die Irre gefuehrt werden soll. Nur leider wird es das wohl auch nicht beantworten koennen.

  3. OZO

    4. April 2019 19:15 at 19:15

    wo ist denn der link fuer das webinar, das gleich los geht?

  4. Grautvornix

    4. April 2019 19:44 at 19:44

    Am Ende verprügeln die paar Gallier aus dem kleinen Dorf doch immer das römische Imperium oder erweisen sich als deutlich schlauer als dieses 😉

  5. Hesterberg

    4. April 2019 22:03 at 22:03

    Das Phänomen BOEING! Die Aktie steigt heute um 3 Prozent. Niemand kann mir weismachen, dass dies nicht regierungsgesteuerten Stützungskäufen zu verdanken ist. Boing darf auf keinen Fall weiter fallen, denn diese Aktie hätte das Zeug dazu, einen heftigen Kursrutsch an den US-amerikanischen Börsen einzuleiten. Das will und kann die amerikanische Regierung schon deshalb nicht zulassen.
    Kein mit klarem Verstand ausgestatteter Anleger würde die Aktie gegenwärtig auch nur mit der Kneifzange anrühren.

    • Bärbel

      4. April 2019 22:30 at 22:30

      @Hesterberg. Ich nehme Sie als sehr intelligenten Marktbeobachter wahr. Aber derzeit verrennen Sie sich in Verschwörungstheorien. Wieso sollte die US-Regierung Aktien von Boeing kaufen, auf dem Jahreshöchststand des S&P 500? Etwa durch das PPT, welches in Notzeiten aktiv werden könnte? Wo soll das Geld herkommen? Sind Sie so stark in Schieflage, dass Ihre Komentare über die Märkte immer abstruser werden?

      • Hesterberg

        5. April 2019 00:18 at 00:18

        @Bärbel
        In einem Land, in dem die Geheimdienste Hochhäuser in die Luft sprengen, Tausende Menschenleben der eigenen Landsleute dabei in Kauf nehmen, nur um sich die Legitimation zu verschaffen im Namen der Terrorbekämpfung alsdann wo immer es ihnen beliebt Länder zu bombardieren, ein solches Land würde natürlich auch alle Mittel für den Erhalt seiner so elementar wichtigen Flugzeugindustrie einsetzen, insbesondere wenn man damit dazu beiträgt, dass es nicht auch noch zu einem Börsenkrach kommt, den man ebenfalls mit allen Mitteln verhindern will. Und wer glaubt, die FED und die EZB hätten noch nie darüber nachgedacht, im Falle eines schweren Aktiencrashs in großem Stil auch Aktien zu kaufen um die Märkte zu stützen, nun, der darf natürlich gerne weiter von einer heilen Welt träumen.

        • Bärbel

          5. April 2019 07:03 at 07:03

          @Hesterberg. Oh weh, also der Geheimdienst ist für 9/11 verantwortlich. In einem der best-recherchierten Attentate, wo jeder Schritt von Mohammed Atta und Co. durch Überwachungskameras nachvollzogen werden konnte. Verschwörungstheorie, eben. Alle westliche Geheimdienste haben zusammengearbeitet? Hätte ich von nicht Ihnen geglaubt.

          • Hesterberg

            5. April 2019 10:38 at 10:38

            @Bärbel
            Wenn Sie in Unkenntnis dessen, dass die USA eine ganze Reihe von Geheimdiensten haben, schlussfolgern, ich müsse dann wohl die Zusammenarbeit aller westlichen Geheimdienste gemeint haben (was natürlich Blödsinn ist), wie soll ich Sie dann erst nehmen? Und wenn Sie weiterhin dem Märchen aufsitzen möchten, welches der Öffentlichkeit aufgetischt wurde, dann tun Sie es eben. Wenn Sie sich aber einige Tage intensiv mit den Fakten beschäftigen, sich die eindeutigen Statements von Tausenden (!) von Architekten, Feuerwehrleuten, Ingenieuren, Sprengmeistern, Physikern, Chemikern und Augenzeugen ansehen oder lesen und anschließend auch noch einmal ihren gesunden Menschenverstand befragen, garantiere ich Ihnen, werden Sie dieses Märchen auch nicht mehr glauben, welches durch die US-Mainstream-Medien verbreitet wurde. Wenn Ihr Beitrag nur darin besteht, nachzuplappern, was Ihnen vorgeplappert wird, fühle ich mich dann doch etwas unterfordert.

          • Sabine

            5. April 2019 11:01 at 11:01

            Sie glauben, 9/11 wäre von den Bin Ladens gemacht? Lesen Sie doch den Abschlußbericht von NIST. Der ist so lächerlich und voller leerer Worte, daß man hier wieder die Steinzeit aufkommen sieht. (Habe US-Freunde, die schon fast wieder Analphabeten sind. Jedenfalls brauchen sie bei Gebrauchsanweisungen immer Bildchen.)
            Wie ist denn das benachbarte kleinere, nicht von einem Flugzeug getroffene WTC-7 zusammengestürzt? Wurde in dem 298-Seiten fassenden NIST-Bericht vergessen. War ja ohne großen Bürobrand.
            Ach, und alles in : F a l l geschwindigkeit, alle 3. Und das glaubt jemand im 21.Jhdt? Nicht schlecht.

      • Brettonwood

        9. April 2019 07:09 at 07:09

        Immerhin passt es dem amis nicht das Aurbus subventioniert wird das just jetzt Vergeltungszölle gegen Airbus kommen wo Boing unter Druck ist, dürfte kaum Zufall sein….
        https://www.cash.ch/news/politik/usa-legen-liste-mit-vergeltungszoellen-fuer-airbus-subventionen-vor-1313539

    • Bär-Bel

      4. April 2019 22:40 at 22:40

      Ein paar hundert Menschenleben hier, ein paar Abgasbescheißereien da, bevor die Themen richtig ins Bewusstsein dringen, werden sie von neuen Lumpereien und Schlampereien aus der Welt der globalen Börsenkonzerne verdrängt.

      Kein mit klarem Verstand ausgestatteter Anleger würde längst verdrängte Aktien von Banken, Pharmaunternehmen, Autofirmen, Internetunternehmen gegenwärtig auch nur mit der Kneifzange anrühren.

      Aber es gibt kaum einen mit klarem Verstand ausgestatteten Anleger…

  6. Marko

    4. April 2019 23:27 at 23:27

    Langweilig :

    http://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/brexit-chaos-bringt-eine-zollunion-die-loesung-a-1261278.html

    Für die Briten würde dies den „Kill“ bedeuten, es macht Sinn, irgendwelche Industrien in GB zu betreiben.. aber aber sicher doch… Rollys-Royce, Bentley und den ganzenanderen „Klim-Bim“ 😉

    so viel zu Thema : „neue Handelsbeziehungen“ ? Das hier kann doch nur ein „Briten-Scherz“ sein ?

    Natürlich kann ich als Brite frustriert sein… dies besonders, weil ich weiß, daß Deutschland was zu sagen hat….

    Harter Brexit… : Bye,bye GB/UK…

  7. Marko

    5. April 2019 02:27 at 02:27

    Der Anleihemarkt hat welche % – Wahrscheinlichkeit Rezessionswahrscheinlichkeit „eingepreist“ ?
    Das gehört doch auch dazu ?

    Ich nix verstehen, der Anleihemarkt ist das was er ist, jenseits von allen Welten…. ist a bisserl so wie Star Trek, unendliche Weiten… Markus, bei diesen Null-Zinsen ?

    Wir Bullen haben ein einfaches Spiel… ;D

    und der Dax steigt… 😀

    Markus, Du bist ein „Perma-Bär“, genauso wie ich ein „Perma-Bulle“ bin.

    Die „Römer“ sind im Vorteil, mehr gibt es dazu nicht zu sagen…

  8. Bärbel

    5. April 2019 11:18 at 11:18

    @Hesterberg. Was für ein Unsinn. Die US-Regierung plant zusammen mit Osama bin Laden und Khalid Sheikh Mohammed in Afghanistan (Planungszeit bis zu 10 Jahren) einen Massenmord im eigenen Land, lässt Attentäter wie Mohammed Atta in Hamburg studieren und dann in den USA die Flugausbilldung machen, damit dieser mit 18 weiteren Attentätern Flugzeuge kapert, um in einem Massenmord das WTC zu zerstören, das Pentagon anzugreifen und sogar auf das Weiße Haus zu zielen. Tausende unschuldige Menschen töten (auch eigene Regierungsmitarbeiter), nur um eigene kriegerische Maßnahmen zu rechtfertigen. Und das auch noch geschickt zu verheimlichen, ohne dass dies jemand mitbekommt. Auch nicht der russische KGB, für den das die Meldung des Jahrhunderts sein müsste. Es hätten ja schon Bill Clinton und dann Georg W. Bush die Sache langfristig angehen müssen. Eindeutig die Königin der modernen Verschwörungstheorien.

    • Hesterberg

      5. April 2019 12:52 at 12:52

      @Bärbel
      Jetzt erfinden Sie auch noch Ihre eigene Verschwörungstheorie, von der Sie glauben, dass es meine sein müsste. Das ist ja wirklich sehr amüsant! 🙂
      Ich denke, das Thema ist etwas zu anspruchsvoll für Sie.

  9. Ranzentier

    5. April 2019 13:41 at 13:41

    Ich bin auch seit einiger Zeit ins Bärenlager gewechselt. Leider mit nicht so großem Erfolg wie ich aktuell merke. Ich denke über eine Fragestellung nach: Was macht es für die Trump Administration aktuell so wichtig die Börsen oben zu halten. Die Wahlen sind in 1,5 Jahren. Im Oktober 2020 wird sich keiner mehr an die Börsenkurse aus April 2019 erinnern. Warum soll es jetzt so wichtig sein, die Kurse hoch zu halten. Im Endeffekt könnten die amerikanischen Banken die Stützungskäufe ebenfalls veranlassen (die Gewinne haben Sie ja anscheinend). Aber auch da stellt sich mir die Frage. Was wissen die was ich nicht weiß. Denn auch wenn die Banken jetzt kaufen und die Kurse irgendwann dann doch fallen sollten, sitzen die auf teuren Anteilen, ebenso wie die Firmen, die ihre eigenen Aktien zurückkaufen. Was haben die davon, wenn der Kurs dann ggf. sinkt. So richtig verstehe ich die aktuellen Zeiten nicht.

  10. Quintus

    5. April 2019 13:50 at 13:50

    Liebe Bärbel
    Warum zäumen sie das Pferd nicht richtig rum auf? Sie interessieren sich für vollkommen abstruse Verschwörungstheorien. Konzentrieren Sie sich auf die Fakten!
    1. Unter welchen Bedingungen kann ein Hochhaus überhaupt in Freifallgeschwindigkeit einstürzen?
    2. Ist es möglich, daß der zweite Turm bei unterschiedlicher Aufprallwinkel des einwirkenden Flugzeuges und differenter Stockwerkshöhe, ebenfalls senkrecht in Freifallgeschwindigkeit in sich kollabiert? Wie hoch kann die Wahrscheinlichkeit hierfür sein?
    3. Wie kann WTC7, ohne von einem Flugzeug getroffen worden zu sein, in Freifallgeschwindigkeit kollabieren?
    4. Warum wurde im ersten offiziellen Untersuchungsbericht WTC7 noch nicht mal erwähnt?
    5. Zur Zeit der WTC Erstellung Ende der 60er Anfang 70er Jahre galten die amerikanischen Bauingenieure als die weltweit besten und fortschrittlichsten ihres Standes…..
    6. 1993 wurde in der Tiefgarage des WTC in einem Transporter rund 700 Kilogramm des Sprengstoffs Harnstoffnitrat in einem Transporter entzündet. Durch Druckgasbehälter mit Wasserstoff wurde die Explosion sogar noch einmal verstärkt.
    Wieso wurde bei dieser gewaltigen!! Explosion die Statik des Gebäudes nicht beeinträchtigt? Zeugt diese Explosion von einer ausreichenden Fachkenntnis der beteiligten Architekten und Bauingenieure?

    Fragen über Fragen….
    Ich bin seit 37 Jahren in der Metallbranche tätig, desweiteren habe ich physikalische Grundgesetzmäßigkeiten in diesem Lande studieren dürfen und ich habe es bis heute nicht geschafft eine plausible und in sich schlüssige Erklärung für diese Art des Gebäudekollapses zu finden….

    • Bärbel

      5. April 2019 14:22 at 14:22

      @Quintus. Die Diskussion wird immer merkwürdiger. Es ist doch unbestritten, dass „America am 11.9. under attack“ war und zwei Flugzeuge in die Zwillingstürme flogen. Von Terroristen, sie man eindeutig identifizierte. Wenn die Flugzeuge nicht für den Einsturz der Türme verantwortlich waren, müssten Bomben gezündet worden sein, in zeitlicher Nähe zum Flugzeugaufprall. Ungeachtet dessen, dass irgendjemand die Sprengsätze hätte vorher sehen müssen (es gab ja noch tausende Überlebende, die vorher fliehen konnten), was hätte denn das für einen Sinn ergeben? Wollte man auf Nummer sicher gehen, wenn die Flugzeugattacke nicht ausreicht? Als Nebenüberlegung. Haben die Kerosinmengen der voll betankten Maschinen nicht eine solche Hitze erzeugt, um den Stahl weich zu machen? Es mag viele ungeklärte technische Fragen geben, aber der Terroranschlag wurde so extrem untersucht (abgehörte Telefongespräche, intensive Befragung von El-Qaida-Gefangenen u.w.), so dass es keine Zweifel mehr an der Urheberschaft der Anschläge gibt. Die Bildaufnahmen von den einstürzenden Maschinen dürfen die meistgezeigten Aufnahmen in der Geschichte der Menschheit sein – von Fernsehaufnahmen bis zu Privataufnahmen.

      • Quintus

        5. April 2019 18:07 at 18:07

        Sehr geehrte Bärbel
        Sie BEGRÜNDEN ein offensichtliches Ereignis mit Fernsehbildern?
        Sie sehen KEINEN Sinn dahinter verborgen und verneinen somit dessen Sinnhaftigkeit?
        Sie sind in der Lage SACHLICH und VORURTEILSFREI sowie EMOTIONSLOS eine Analyse eines solch schrecklichen Ereignisses durchzuführen?
        Könnten Sie überhaupt mit einem anderen Ergebnis als der offiziellen Version leben, ohne daß ihre Emotionen sie letztendlich vor dem tieferen Eintauchen in die Vorgänge davon abhalten würde?
        Gab es Personen oder Institutionen, welche von einem anschließenden militärischen Konflikt finanziell und machtpolitisch profitiert haben?
        Wurden Bürgerrechte ausgehebelt und Überwachungssysteme legalisiert?

        Im Krieg ist die Wahrheit das erste Opfer……dies trifft leider fast immer auch für die BEGRÜNDUNG dessen zu

        Tonkin-Zwischenfall: Auslöser des Vietnamkrieges ca.2Mio. Tote
        Brutkastenlüge: Auslöser des 1.Irakkrieges ca.108.000 tote Zivilisten
        ….. Physicians for Social Responsibility (PSR), eine angesehene NGO mit Sitz in Washington DC hat eine Studie veröffentlicht. Sie zeigt, dass die Bilanz von mehr als einem Jahrzehnt „Krieg gegen den Terrorismus“ seit den Anschlägen des 11. September, sich auf mindestens 1,3 Millionen Todesfälle beläuft. Laut dieser NGO könnten es sogar 2 Millionen sein.
        Wird es der letzte schreckliche Vorfall sein, welcher in gut begründeter Art und Weise scheinbar unvermeidlich, mit dem Rückhalt der eigenen Bevölkerung, zu Rache bzw. Krieg führen wird?

        In der Mitte liegt die Wahrheit. Keineswegs! Nur in der Tiefe
        Arthur Schnitzler

        • Bärbel

          5. April 2019 20:32 at 20:32

          Okay, ich gebe mich geschlagen. Es wurde ein Gebäude mit einem Gewicht von 1 Mio. Tonnen Stahlbeton gesprengt. Nachdem vorher Kilometer Sprengkabel verlegt wurden und 1000 Löcher in die Wand gebohrt wurden. In Gebäuden, die Tag und Nacht bewacht waren. Es hat tausende von Mitarbeiten in dieser Geheimaktion gegeben und noch kein Einziger hat seit 17 Jahren ausgepackt.
          Wir lassen uns alle von den Medien verarschen.

          • Columbo

            5. April 2019 21:45 at 21:45

            @Bärbel,
            sehr gut gekontert. Paranoia ist eine Krankheit, die Symptome sind eben diese.

          • Quintus

            5. April 2019 22:31 at 22:31

            Ist die Wahrheit so einfach zu erklären?
            Mit freundlichen Grüßen
            Quintus

          • Hesterberg

            6. April 2019 01:41 at 01:41

            @Bärbel
            Jetzt versuchen Sie es mit Ironie, was Sie in Ihrer völligen Unwissenheit keinen Schritt weiter bringen kann. In Ihrer Hilflosigkeit können Sie natürlich auch nicht darauf kommen, dass die „Bewacher“ des WTC7 selbst die Sprengung organisieren konnten, denn Sie kennen eben auch die Mieter des WTC7 nicht, weil sie sich nicht informieren und alles glauben, was man Ihnen erzählt. Mieter des WTC7 waren unter anderem der CIA, das Verteidigungsministerium und der Secret Service. Wirkt das nicht selbst auf Sie erstaunlich und macht Sie ein wenig nachdenklich?
            Trennen Sie sich endlich von der durch die Medien eingetrichterten Version, islamische Terroristen seien für die Anschläge verantwortlich. Sie waren es nicht und hätten das uns erzählte Szenario gar nicht durchführen können. Osama bin Laden hätte sich sicher gerne mit seiner Urheberschaft gebrüstet, was er aber erstaunlicherweise gar nicht tat. Warum? Weil er und seine Schergen zu diesem Kunststück gar nicht in der Lage gewesen wären.
            Und wissen Sie, wie viele Menschen schon „auspacken“ wollten, die man kurz vor dem Auspacken liquidiert hatte? Nein, das wissen Sie natürlich auch nicht, weil Sie sich ja beharrlich gegen Tatsachen wehren und sich auch hier nicht informieren.
            Um zu hinterfragen, Lüge zu entlarven und Wahrheit zu erkennen bedarf es natürlich eines gewissen Intellekts. Die Reichen und Mächtigen dieser Welt wissen, dass das gemeine Volk diesen Intellekt nicht besitzt und das ist leider auch der Grund dafür, dass sie dieses Manko der breiten Bevölkerung schonungslos für ihre eigenen Interessen nutzen und sie werden das natürlich auch in der Zukunft weiter tun. So einfach funktioniert das System und das ist auch der Grund dafür, warum die Reichen immer reicher und die Armen immer ärmer werden.

    • Hesterberg

      5. April 2019 17:00 at 17:00

      @Quintus
      Ihre Fragestellung am Ende Ihres hilfreichen Beitrages ist schon lange beantwortet. Die WTC’s wurden alle drei professionell gesprengt! Bei den Zwillingstürmen könnte man als Laie noch glauben, die Einstürze seien auf die hineinrasenden Flugzeuge zurückzuführen, was Architekten und Bauingenieure weltweit verneinen oder zumindest anzweifeln. Beim WTC7 sind die Aussagen jedoch eindeutig und insbesondere alle befragten Sprengmeister erklärten sofort und übereinstimmend: Es kann sich nur um eine gezielte und professionelle Sprengung handeln. Und dafür sind monatelange Berechnungen und Vorbereitungen vor Ort nötig.
      Es gibt unzählige Berichte und Videos zu den Anschlägen. Einige zumindest sollte man sich ansehen, um ein wenig Einblick in das Märchen zu bekommen, welches uns erzählt wurde.
      https://www.youtube.com/watch?v=5MNwQM5EYyQ
      oder
      https://www.youtube.com/watch?v=abibQYrh5ME
      oder
      https://www.youtube.com/watch?v=mGkZa1Ueaj4
      oder
      https://www.youtube.com/watch?v=_kVTHwGfPwI

    • Brettonwood

      9. April 2019 06:54 at 06:54

      Flüssiges Aluminium (aus welchem Flugzeuge gebaut werden) und Wasser sind Hochexplosiv mit genügend Sprengwirkung um genau diesen Effekt zu erzielen das einzige was wirklivh ungewöhnlich ist das die Häuser schön in sich zusammengefallen sind, dafür wird sonst lange studiert das dies so klappt…

      Es ist auf sämtlichen TV Bildern vor dem Einsturz gut ein flüasiges Metall zu erkennen das aus den Brennenden Stockwerken fliesst, unten wo die sprinkler liefen traffen sich Wasser und das Aluminuim…

      • Quintus

        9. April 2019 08:03 at 08:03

        Danke für den Einwurf. Selbstverständlich kommt es bei Kontakt von flüssigem Alumium mit Wasser zu einer physikalischen Explosion, aber auch diese Theorie ist äußerst fragwürdig( vor allem im Hinblick auf den lotrechten Einsturz) und zwar aus folgendem Grund:
        Um Aluminium zu bearbeiten und ein Schmelzen erfolgreich auszuführen, muss die HOHE OXIDATIONSBEREITSCHAFT des Weichmetalls beachtet werden. Wenn Aluminium verflüssigt werden soll, ist einfaches Erhitzen an der Luft kaum möglich. Bei Erreichen des Schmelzpunktes ist das Aluminium zwar weich wie knetbarer Gummi, aber die Oxidation „überholt“ die Temperatur des Aluminiums und hindert es daran, in den flüssigen Zustand überzugehen. Dies gilt selbstverständlich auch für die bei Flugzeugen von damals hauptsächlich verwendete Legierung Al7075.

  11. Ranzentier

    5. April 2019 13:59 at 13:59

    …zumal auch sehr auffällig ist, dass der Chartverlauf im Monatschart aus 2015/2016 recht ähnlich ist wie 2018/2019…bloß, dass die monatlichen Ausschläge aktuell nochmal deutlich größer sind als damals…dort ging es dann nach kurzer Seitwärtsbewegung von 18.000 bis zur jetzigen 26.000…nur die Rahmenbedingungen hinsichtlich Weltkonjunktur sehen jetzt anders aus…aber wer weiß schon wie die dann in 4 Monaten aussehen…

  12. mamit

    5. April 2019 19:18 at 19:18

    Die Dividenden werden noch abgeholt. Solange wird nix sonderlich fallen.
    Danach ist erst mal Ende im Gelände. Ist doch in den letzten Wochen sowas von gesteuert, habe ich wirklich selten so gesehen. Die letzten Tage zum Beispiel; Anstieg und danach ein gedaddel von 30 Punkten im Dow. Selbst vor Bekanntgabe der Daten eine wahnwitzige Bewegung von fast 15 Punkten. Wer hier noch an freie Märkte glaubt,dem ist echt nicht mehr zu helfen.

    Gruß und schönes Wochenende in diesem Kino

  13. Bärbel

    6. April 2019 08:50 at 08:50

    @Hesterberg. Ja und die Hundertschaft an Reinigungskräften, die die Büros regelmäßig am Morgen sauber gemacht haben, waren auch vom CIA oder haben Kilometer Sprengkabel beim Putzen nicht bemerkt. Auch die ständig anwesenden Techniker, die sogar am gleichen Tag des Anschlags noch Wartungsarbeiten durchgeführt haben. Wieviel Tonnen Sprengstoff würde man denn brauchen, um solch riesige Gebäude zu sprengen? Es hätte eine Zeugenanzahl in der Gößenordnung von mind. einer Kleinstadt gegeben, die alle geschwiegen haben. Ich fasse es nicht, höre aber jetzt endgültig auf, mich mit diesem Verschwörungsunsinn zu befassen.

    • Hesterberg

      6. April 2019 14:22 at 14:22

      @Bärbel
      Ich gebe auf! Gegen Einfalt komme auch ich nicht an.
      Es wird dann wohl doch der von der NIST behauptete Bürobrand gewesen sein, der sich über viele Stunden ganz unauffällig über mehr als 25 Stockwerke herunter ins Fundament gefressen hatte, sich dann von der Feuerwehr und den Reinigungskräften unbemerkt gleichmäßig um alle 81 Stahlsäulen des WTC7 verteilt hat, urplötzlich eine für Bürobrände ungewöhnliche Hitze von über 100.000 Grad entwickelt und völlig zeitgleich alle 81 Stahlträger exakt an den gleichen Stellen und exakt zur gleichen Zeit zum Schmelzen gebracht hat, so dass das Gebäude einstürzte und es für alle Welt so aussah, als wäre es eine Sprengung gewesen. In der Tat ist diese Version derart plausibel, dass man es einfach nicht fassen kann, wie Tausende von Experten weltweit der Verschwörungstheorie einer gezielten Sprengung anhängen können. Vielen Dank, dass Sie mir die Augen geöffnet haben.

      • Bärbel

        6. April 2019 19:13 at 19:13

        @Hesterberg. Einfalt ist gut. Es waren nur Bürobrände, nachdem zwei Boeing 767 mit 15000 bis 40000 Liter Kerosin und mit 400 km/h in das Gebäude einschlugen [woher kommen eigentlich 100 000 Grad Celsius, außerhalb von Kernfusionen?] Haben Sie schon mal einen KFZ-Brand gesehen mit lächerlichen 40 Liter Benzin?) Aber vielleicht hat es den Flugzeugaufprall gar nicht gegeben und die hunderten von Augenzeugen haben in der 8 Millionen-Metropole am hellichten Tag nur eine Fata Morgana gesehen?
        Es war sicher ein Leichtes zig-Tonnen Sprengstoff aus Armeebeständen bei Nacht- und Nebel durch New York zu kutschieren, um es dann von Dutzenden Soldaten in das Riesengebäude zu verteilen, damit es dann in wochenlanger Bohr-und Verkabelungsarbeit im Tower unbemerkt verarbeitet wird und das in mehreren Gebäuden.
        Der Gebäudeeinsturz ist der meist Untersuchte in der Geschichte. Man hat den Schutt 8 Monate untersucht, ohne eine Spur von Sprenstoff zu finden, dafür die DNA von hunderten Opfern. [Aber vielleicht hat man auch alle Labortechniker und Wissenschaftler wieder mundtot gemacht?]
        Von den tausend Mitwissern hat bis jetzt kein einziger ausgeplaudert, nicht einmal am Sterbebett. Es hätten alle am Massenmord mitwirken müssen, vom Präsidenten bis zum Elektriker, sogar an eigenen Kollegen. Es hätte in den Türmen sogar 20 oder 30000 Tote geben können. Die Sprengungstheorie übersteigt die Vorstellungskraft.
        Argumente zählen bei Anhängern von Verschwörungstheorien nicht. Hat mir ein Mediziner in diesem Fall bestätigt, mit einer eindeutigen Diagnose. @Columbo hatte es schon angedeutet.
        Ich will Sie nicht beleidigen, aber anders kann ich mein Entsetzen nicht ausdrücken.

        • Hesterberg

          7. April 2019 00:34 at 00:34

          Never argue with stupid people. They will drag you down to their level and
          then beat you with experience.
          Mark Twain

          Oder auf Deutsch:
          Mit dummen Menschen zu streiten, ist wie mit einer Taube Schach zu spielen. Egal, wie gut du Schach spielst, die Taube wird alle Figuren umwerfen, auf das Brett kacken und herumstolzieren, als hätte sie gewonnen. 🙂

        • Gixxer

          7. April 2019 20:59 at 20:59

          @Bärbel: Und können Sie mir jetzt noch erklären, warum WTC 7 eingestürzt ist? Da fehlte ja irgendwie das Flugzeug und das Kerosin.

          • Hesterberg

            8. April 2019 11:35 at 11:35

            @Gixxer
            Es ist sinnlos, mit Bärbel zu diskutieren. Sie scheint äußerst verwirrt zu sein. Sie versteht die Fragestellungen nicht, antwortet auf Behauptungen, die es gar nicht gibt, bringt alles durcheinander und hat keinerlei Detailwissen. Sie weiß nicht einmal um die Existenz von WTC 7 und verwechselt das Hochhaus mit den Zwillingstürmen. Menschen mit Halbwissen informieren sich auch nicht, weil sie glauben, sie wüssten bereits alles. Der Einfältige erkennt seine Einfalt nicht und hält sich stets für klüger als alle, die eine andere Erkenntnis der Dinge haben.
            Es ist hinreichend und in aller Ausführlichkeit von unzähligen Experten weltweit recherchiert und nachgewiesen, dass die offizielle Anschlagsversion in Dutzenden von Punkten entweder schlicht und einfach falsch oder zumindest absolut unglaubwürdig ist. Den eindeutigsten Beweis dafür liefert der angebliche Einsturz des WTC 7 durch Bürofeuer. Den stetigen Forderungen an die US-Regierung um Aufklärung der Widersprüche, um Antworten und Offenlegung von Beweisen entziehen sich die Verantwortlichen regelmäßig und ihr einziges Argument ist, es seien alles nur Verschwörungstheorien. Es ist so, als würde ein Massenmörder vor Gericht stehen und Dutzende von Beweisen aller Art würden seine Schuld eindeutig nachweisen, aber das Gericht würde ihn dennoch allein aufgrund seiner einzigen Erklärung freisprechen, die vorgelegten Beweise seien alle nur Verschwörungstheorien. Es ist unfassbar, aber so ist es.

        • Gixxer

          7. April 2019 21:02 at 21:02

          Bärbel: Und könne Sie mir jetzt noch erklären, warum WTC 7 eingestürzt ist? Denn da fehlte ja das Flugzeug und das Kerosin.

          • Bärbel

            8. April 2019 10:01 at 10:01

            @Gixxer. Natürlich ist die Erklärung das Flugzeug und das Kerosin, welches den Stahl weich gemacht hat, wie in zahlreichen Versuchen später nachgewiesen wurde. Dafür brauchte es keine zu hohen Temperaturen bei dem Gewicht des Gebäudes. Die Forschungserkenntnisse haben seit 2001 nicht stagniert. Das Thema ist doch sicher ein Muss an allen technischen Universitäten der Welt im Bereich Werkstoffkunde, Archtitektur, Baustatik, um nur ein paar Gebiete zu nennen.

          • Quintus

            8. April 2019 12:55 at 12:55

            Liebe Bärbel
            …hat den Stahl weichgemacht wie in zahlreichen Versuchen nachgewiesen!

            erinnert mich an:
            Das Stromnetz fungiert als Speicher, dass ist alles ausgerechnet….

            Bitte bleiben sie einfach in der Masse stehen und lassen sie sich von Colombo weiterhin für ihre herausragenden Antworten auf die Schulter klopfen( welcher ebenfalls argumentativ und mit kompetenten und detaillierten Antworten auf die gestellten Fragen brilliert) und bezeichnen uns weiterhin als Paranoiker.
            Sie können physikalische Grundgesetze jederzeit ignorieren, doch sie absichtlich zu ihren Gunsten mit „Experten haben nachgewiesen“ zu ihrer argumentativen Zufriedenheit hinzubiegen verursacht einfach nur Kopfschmerzen.

          • Gixxer

            8. April 2019 13:20 at 13:20

            @Bärbel:
            Aber es gab bei WTC 7 doch gar kein Flugzeug und Kerosin. Also kann das auch nicht die Erklärung sein.
            Wie lautet sie Ihrer Meinung denn dann?
            Ihre Antwort vom 08.04.2019 um 10:01 Uhr kann es auf jeden Fall mal nicht sein.

  14. Ranzentier

    6. April 2019 15:35 at 15:35

    …vielleicht haben die Chinesen ja ihre Hände mit im Spiel bei den Flugzeugabstürzen…

  15. barthez

    8. April 2019 13:20 at 13:20

    Ich hab da noch was gefunden.

    https://www.youtube.com/watch?v=UnDjENmSIn0

    Es gab reichlich Wasser(Sprinkleranlage),es gab reichlich Alu und es gab wohl auch reichlich Zündstoff(Kerosin).

    Ich hab es damals live auf N-TV gesehen ,die glühende Suppe tropfte aus den Türmen.Neben den springenden Menschen.
    Ganz ohne Wertung meinerseits.

    • Hesterberg

      8. April 2019 14:11 at 14:11

      @barthez
      Was Sie gesehen hatten, war ein Video vom Südturm. Dort gab es in der Tat den Austritt der von Ihnen beschriebenen orangefarbenen „glühenden Suppe“. Geschmolzenes Aluminium konnte es allerdings nicht gewesen sein, weil das auch bei unterschiedlichen Lichtverhältnissen immer als silberfarben wahrgenommen wird. Diese Erkenntnisse bringen uns aber deshalb nicht weiter, weil es eben nicht um den Südturm, sondern um das WTC 7 geht!

      • BrettonWood

        9. April 2019 07:06 at 07:06

        Wenn Sie glühendes Aluminuim Googeln findet sich da kein einziges bild das glühendes Aluminium silbern zeigt….solche Behautungen lassen sich schnell verifizieren oder wiederlegen….

        • Brandmeister

          9. April 2019 12:14 at 12:14

          @BrettonWood, ich will mich jetzt wirklich nicht der Sprengungstheorie anschließen, aber als langjähriger Feuerwehrmann kann ich Ihnen sagen, dass Ihre Aussagen zu flüssigem Aluminium so nicht zutreffen.
          Dem Metall ist nicht anzusehen, ob es fest oder flüssig ist. Anders als Stahl, der sich rot färbt, je heißer er wird, behält Aluminium seine silbrige Farbe, auch bei Temperaturen über 700 Grad.
          https://eisenach.thueringer-allgemeine.de/web/eisenach/startseite/detail/-/specific/Wenn-fluessiges-Aluminium-ausser-Kontrolle-geraet-Feuerwehrleute-aus-Thueringen-1709424092

          Es ist theoretisch möglich, flüssiges Aluminium weiter aufzuheizen, bis über den Schmelzpunkt hinaus in den Temperaturbereich „gelb-weiss“, aber für derart hohe Temperaturen wären die Bürobrände keine plausible Quelle (siehe den extrem schwarzen Rauch, Sauerstoffmangel, unvollständige Verbrennung bei eher niederen Temperaturen). Zudem gab es keinen Schmelztiegel, um das flüssige Aluminium für ein kontinuierliches Aufheizen zu halten. Anders gesagt, selbst wenn der Gebäudebrand irgendwie die nötige Temperatur für das gelb-weisse Glühen erzeugt haben sollte, dann würde das muntere Aluminium geschmolzen und weggeflossen sein, bevor es solch eine Temperatur erreichen könnte.

  16. Bärbel

    8. April 2019 13:55 at 13:55

    @Gixxer. Die offizielle Version der Untersuchungsstellen: Beim Kollaps des WTC 1 fielen Trümmer auf das benachbarte WTC 7 und lösten Brände aus, die auf mindestens sechs Stockwerke verteilt bis zu sieben Stunden lang unkontrolliert brannten. Wegen zerstörter Hauptwasserleitungen, einer ausgefallenen Sprinkleranlage und unzugänglicher Brandherde zog die Feuerwehr alle Rettungskräfte rund um das bereits instabile Gebäude ab. Das National Institute of Standards and Technology (NIST) stellte im November 2008 die Wärmeausdehnung einiger Stahlträger infolge der Brände und die folgende Überlastung von drei benachbarten Stützpfeilern als Hauptursache des Gebäudeeinsturzes fest und entkräftete verbreitete Verschwörungstheorien dazu.
    Der vorläufige NIST-Bericht stellte 2004 fest, dass man keine Anhaltspunkte für Bomben, Raketen oder eine kontrollierte Sprengung des Gebäudes gefunden habe. Der Abschlussbericht führte dies in einem eigenen Abschnitt aus und nannte Belege, die eine Sprengung ausschlossen. Verschiedene von Medien befragte Sprengungsexperten und unabhängige wissenschaftliche Studien haben das NIST-Untersuchungsergebnis nachgeprüft und bestätigt.
    (Wikipedia)
    Ich höre ihn schon wieder schreien. Alles manipuliert. Aber jetzt ist von meiner Seite Schluss mit den abenteuerlichen Spekulationen. Prof. Lesch und Richard David Precht haben diese Verschwörungstheorien als Unsinn bezeichnet. Wir sind hier bei finanzmarktwelt.de.

  17. Moritz

    8. April 2019 14:28 at 14:28

    @Bärbel Korrekt! Habe Sie zufällig einen Link wo sich Richard David Precht dazu äußert?

    • Bärbel

      8. April 2019 15:00 at 15:00

      @Moritz. Da gibt es eine ZDF-Sendung. Nach Prof. Lesch ist die einzige Verschwörungstheorie, die er nicht als Unsinn abtut, die Ermordung John F. Kennedy durch Lee Harvey Oswald. Hier konnten die Umstände nicht sauber geklärt werden. Das ist aber auch eine ganz andere Nummer als 9/11. Interessant aber ihre psychologische Einschätzung von Leuten, die an so etwas glauben.

      • Quintus

        8. April 2019 17:39 at 17:39

        Sehr geehrte Bärbel
        Richard David ist für mich einer der interessantesten Gesprächspartner, der vor allem die RICHTIGEN Fragen stellt. Fragen, welche die eigene Sicht eines Sachverhaltes verändern oder erweitern können. Ihm ist jeder missionarischer Eifer fern, ohne Voreingenommenheit und unaufgeregt analytisch sachlich. Ich stimme ihm auch bezüglich seiner Ausführungen zu Verschwörungstheorien im Allgemeinen zu und habe auch keinen Ansatzpunkt diese zu kritisieren.
        Ich möchte allerdings IM ALLGEMEINEN betonen, denn ich widerspreche ihm speziell in diesem Fall aufgrund nicht geklärter technischer Abläufe, die so nicht möglich sind. Mittlerweile bezweifeln dies auch über 2000 Architekten und Bauingenieure und verlangen genau aus diesem Grund eine Untersuchung unabhängiger Experten. Bitte gestatten Sie mir noch eine letzte Frage, bevor auch ich diese Diskussion beende: würden sie nach einem ungeklärten Einsturz ihres Hauses solch einen Vorfall auch von jemandem untersuchen lassen, der ausgerechnet zum Thema „Prägung öffentlicher Mythen in der Gesellschaft“ seine Doktorarbeit geschrieben hat? oder würden sie einen Bausachverständigen anfordern?

      • Columbo

        8. April 2019 18:21 at 18:21

        @Bärbel
        …da wäre dann noch über die nicht stattgefundene Mondlandung zu reden…
        Es ist jedenfalls sinnlos mit Verschwörungstheoretikern zu diskutieren. Man sollte in solchen Fällen ruhig zuhören und unauffällig einen Arzt rufen.

        • Quintus

          9. April 2019 06:58 at 06:58

          Was für eine Meisterleistung der Kombinationsfähigkeit. Bitte erwähnen Sie noch die „Flache Erde Theorie“. Diese würde eher ihrem Intellekt entsprechen und sie könnten sich dadurch auf eine höhere Ebene der Überlegenheit schwingen.
          Bärbel versucht zumindest eine Argumentationskette aufzubauen und besitzt obendrein den Anstand nicht vom Thema abzulenken.
          Wir sollten das Thema beenden, denn sonst fällt womöglich in der Zwischenzeit das andere „Kartenhaus“ zusammen und wir bemerken es gar nicht….und was dann erst für Verschwöringstheorien hier diskutiert werden müssen Uiuiui 😂

  18. Roberto

    8. April 2019 14:29 at 14:29

    Seit Tagen börsenfremde Verschwörungen auf dieser Seite.

    • Michael

      8. April 2019 21:49 at 21:49

      @Roberto, ich sagte es schon ein paar Mal, keiner muss alle Kommentare lesen. Warum ignorieren Sie das Thema nicht einfach, wenn es Sie nicht interessiert?

      Ich persönlich finde die Diskussion spannend und verfolge sie gerne. Vor allem, wenn ich den bemerkenswerten Ausgangskommentar von @Hesterberg betrachte:
      Das Phänomen BOEING! Die Aktie steigt heute um 3 Prozent. Niemand kann mir weismachen, dass dies nicht regierungsgesteuerten Stützungskäufen zu verdanken ist. Boing darf auf keinen Fall weiter fallen, denn diese Aktie hätte das Zeug dazu, einen heftigen Kursrutsch an den US-amerikanischen Börsen einzuleiten. Das will und kann die amerikanische Regierung schon deshalb nicht zulassen.

      Der Rest ist amüsant und interessant und hat mich deshalb selbst zum Nachdenken und Recherchieren bezüglich WTC 7 angeregt.

      Bedenken Sie immer die Philosophie von FMW:
      Ziel ist, nicht nur den an den Finanzmärkten Interessierten Orientierung zu geben, das Geschehen einzuordnen und verständlich zu erklären.
      https://finanzmarktwelt.de/philosophie-der-finanzmarktwelt/

    • Long-Dong

      8. April 2019 23:06 at 23:06

      @Roberto, auf den ersten Blick haben Sie völlig recht mit Ihrer Beschwerde. Jedoch würde die Diskussion vollkommen langweilig und öde werden, würden wir hier nur andauernd Börsenthemen diskutieren und anderen Bereichen, die damit im Zusammenhang stehen, nicht das ihnen zustehende Interesse einräumen.

      Seit Monaten langweilen Sie uns mit pseudowissenschaftlichen bullishen Postulaten ohne Basis und Aussagekraft. Seit Monaten kriechen die Bullen aus ihren Löchern und Erdhöhlen, wie vor einiger Zeit ein Kommentator geschrieben hatte. Davor krochen die Bären aus diesen Löchern und triumphierten.

      Börsenorientierte Themen auf FMW sind seit Monaten doch nur mehr ein Testosteronspiegel-Vergleich zwischen sog. Bullen und Bären. Ich habe recht, du hast recht. Der Chart hat recht, die Wellen sagen aber, der Fibonacci wird dir was husten, während die Handelsvolumina mehr als zu wünschen lassen.
      Was tagtäglich an der Börse passiert, ist inzwischen dem puren Zufall und der Willkür einiger weniger (Pseudo)Diktatoren unterworfen.
      Warum also sollten wir nicht über die Gründe und Ursachen seltsamer Entwicklungen sprechen, wenn wir die Zusammenhänge zu erahnen beginnen?

  19. Inscheniör

    8. April 2019 16:22 at 16:22

    Ich frage mich wie so ein Hochhaus mit Stahlskelett zusammenfallen kann, während ein Kartenhaus an der Börse immer noch hält ?

    • Hesterberg

      8. April 2019 16:51 at 16:51

      Diese Frage ist wirklich absolut gerechtfertigt! Das sollten wir mal vom NIST untersuchen lassen. 🙂

  20. Hesterberg

    8. April 2019 18:21 at 18:21

    Bärbel hat wirklich Humor! Um die Richtigkeit der offiziellen Version vom Einsturz des WTC 7 nachzuweisen, kopiert sie die offizielle Version aus Wikipedia. Das ist etwa so, als hätte der Fälscher der Hitler-Tagebücher , Konrad Kujau, seinerzeit zum Nachweis über deren Echtheit die Ausgaben des Sterns vorgelegt, in denen sie 1983 abgedruckt wurden.

    Es gibt unzählige Videos zu den Anschlägen, die die berechtigten Zweifel an der offiziellen Version erhärten. Hochinteressant finde ich z. B. das hier. https://www.youtube.com/watch?v=me16335S1Es

    Und hier noch einige Fakten!

    Im Jahre 2006 wurde die Vereinigung Architects & Engineers for 9/11 Truth gegründet, der über 3.000 Architekten und Ingenieure angehören, die die offizielle Darstellung zum Einsturz von WTC 1, 2 und 7 in Abrede stellen und den kontrollierten Abriss der Gebäude erklären.

    US-Universität widerlegt offizielle 9/11-Version: WTC-7 ist nicht durch Feuer eingestürzt. So lautet das Ergebnis einer Studie aus 2018 von Ingenieuren unter der Leitung von Leroy Hulsey, Professor für Bauingenieurwesen an der University of Alaska Fairbanks. Damit wird erneut bestätigt, was Experten seit Jahren vortragen, nämlich dass die offizielle Version zu 9/11 faktisch ohne Substanz ist.

    Die von der Europäischen Physikalischen Gesellschaft herausgegebene Zeitschrift „Euphysics News“ hat eine Analyse mit dem Titel „15 Jahre danach: Zur Physik des Einsturzes von Hochhäusern“ veröffentlicht. Sie beginnt mit den zwei Sätzen: „Am 11. September 2001 erlebt die Welt den totalen Einsturz von drei großen Hochhäusern in Stahlskelett-Bauweise. Seither bemühen sich Wissenschaftler und Ingenieure darum, zu verstehen, wie es dazu kommen konnte.“ Abschließend heißt es: „Die vorliegenden Beweise lassen nur den Schluss zu, dass alle drei Gebäude durch kontrollierte Sprengungen zum Einsturz gebracht wurden.“

    Larry Silverstein, der damalige Pächter der WTC’s erklärte sogar im Fernsehen die Sprengung von WTC 7. https://www.youtube.com/watch?v=me16335S1Es

    Prof. Harald Lesch, selbst Verschwörungstheoretiker, der die offizielle Version der Ermordung von Kennedy anzweifelt, erklärt unter anderem, es gebe deshalb so viele Verschwörungstheorien, weil sich viele im Nachhinein als wahr erwiesen haben.

    Bis der CO2-Betrug im VW-Abgasskandal sicher erwiesen war, so lange waren alle, die ihn zuvor schon behauptet hatten, ebenfalls Verschwörungstheoretiker. Die Unwahrheit und die Einfalt wissen sich eben nicht anders zu behelfen, als die Verschwörungstheoretiker-Keule auszupacken.

  21. Columbo

    8. April 2019 22:48 at 22:48

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Finanznews

Zwei entscheidende Entwicklungen! Videoausblick

Veröffentlicht

am

Über das Osterwochenende gab es zwei entscheidende Entwicklungen: erstens die Aussetzung der vorübergehenden Ausnahmeregelungen für die Iran-Sanktionen durch die USA, wodurch nicht nur der Ölpreis stark zulegen konnte, sondern sich die geopolitischen Spannungen absehbar verschärfen werden. Die zweite entscheidende Entwicklung ist die Absage des chinesischen Politbüros an weitere großte Stimulus-Maßnahmen – dadurch dürfte die „China-Rampe“ (also das nach oben ziehen der Futures zum Handelsschluß in China) absehbar entfallen. Diese Woche ist der Hochpunkt der US-Berichtssaison – vor allem am morgigen Mittwoch wird es hoch hergehen. Der Dax startet in die neue Handelswoche relativ unverändert, nachdem auch die Wall Street sich nicht stark bewegt hat..

Werbung: Gratis in Aktien und ETFs investieren. Null-Provision, Null-Aufwand! Erhalten Sie eine Gratisaktie im Wert von bis zu 100€

weiterlesen

Finanznews

Das ist das neue Muster an den Aktienmärkten! Marktgeflüster (Video)

Es gibt ein altbekanntes und sich aber nun änderndes Muster an den Aktienmärkten!

Veröffentlicht

am

Es gibt ein altbekanntes und sich aber nun änderndes Muster an den Aktienmärkten: in den letzten Wochen war es fast immer so, dass vorbörslich vor allem in Asien die Märkte stiegen und damit die Futures nach oben zogen. Nun ist es vor allem Europa, das dann für einen Schub nach oben sorgt (sowie heute trotz wieder sehr schwacher Industriedaten aus Deutschland). Aber dann – so wie auch gestern – kann die Wall Street die Gewinne nicht halten und rutscht wieder ab. Der Dax aber bleibt stark – aber warum? Offenkundig gehen Kapitalströme aus den sehr teuren US-Aktienmärkten in die viel weniger teuren Aktienmärkte Europas, auch Chinas Aktienmarkt ist inzwischen viel zu heiß gelaufen..

Werbung: Gratis in Aktien und ETFs investieren. Null-Provision, Null-Aufwand! Erhalten Sie eine Gratisaktie im Wert von bis zu 100€

weiterlesen

Finanznews

Wie krank ist die deutsche Wirtschaft? Videoausblick

Die deutschen Einkaufsmangerindizes (09.30Uhr) werden heute ein entscheidender Faktor für die Welt-Märkte!

Veröffentlicht

am

Heute kommen die deutschen Einkaufsmangerindizes (09.30Uhr) – und das wird ein entscheidender Faktor für die Märkte nach den extrem schwachen Daten aus der deutschen Industrie in den letzten Monaten. Zeigt sich in den Daten eine ähnliche Erholungstendenz wie gestern bei den Daten aus China? Gleichwohl haben auch die besseren Konjunkturdaten aus dem Reich der Mitte gestern nicht verhindern können, dass alle US-Indizes im Minus schlossen (und dabei charttechnische Wende-Signale lieferten). Und das vor dem Hintergrund einer euphorischen Stimmung an den Aktienmärkten: viele glauben nun, dass die Aktienmärkte eine einfach zu bedienende Selbtsbereicherungs-Maschine seien und wetten auf weiter auf steigende Kurse und fallende Volatilität (VIX) – und das geht irgendwann schief..

Werbung: Gratis in Aktien und ETFs investieren. Null-Provision, Null-Aufwand! Erhalten Sie eine Gratisaktie im Wert von bis zu 100€

Beispielfoto für Industrieproduktion in Deutschland: Arbeit an einer Turbine von Siemens. Foto: Siemens (CC BY-SA 3.0)

weiterlesen
Bitte abonnieren Sie unseren Newsletter.


Anmeldestatus

Meist gelesen 30 Tage

Wenn Sie diese Webseite weiter verwenden, stimmen Sie automatisch der Verwendung von Cookies zu. Zur Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen