FMW

Ölpreis-Aufwärtsdrang Teil 2: Heute 16:30 Uhr durch Lagerbestände über 50 Dollar?

FMW-Redaktion

Wir hatten schon gestern darüber berichtet, dass sich der Ölpreis aktuell von der Entwicklung des US-Dollar völlig abgekoppelt hat. Gestern Abend hat sich diese Entwicklung durch die Verkündung der API-Lagerbestände in den USA sogar noch verstärkt. Um 22:35 gab das API einen Rückgang der Lagerbestände von 5,1 Mio Barrels bekannt (-2 wurde erwartet). Das ist der stärkste API-Rückgang seit 6 Monaten, was dann gestern Abend den WTI-Preis noch mehr zum Ansteigen brachte (roter Pfeil) von 48,80 auf bis zu 49,42 Dollar heute früh. Im Augenblick verharrt WTI um die 49 Dollar herum. Laut API stiegen aber die Benzinbestände mit +3 Mio Barrels auffälig stark (-1,5 erwartet).

Jetzt wartet alles auf die offiziellen EIA-Lagerbestände heute um 16:30 Uhr. Wird hier ebenfalls ein kräftiger Rückgang vermeldet, können die 50 Dollar geknackt werden, so verrückt ist der Markt wohl derzeit. All die Anstiege in den Lagerbeständen in den Wochen zuvor scheinen keine Bedeutung zu haben. Das „Sentiment“ scheint auf der Seite der Bullen zu sein.

Ölpreis
EURUSD (orange) vs WTI-Öl (schwarz) seit letzten Donnerstag.

Hier nochmal kurz ein „historischer“ Rückblick 5 Wochen zurück auf den 17. April, das in einem Desaster geendete Doha-Meeting. Hier wollten eigentlich OPEC und Nicht OPEC-Staaten eine globale Einfrierung der Öl-Fördermenge vereinbaren, damit die Nachfrage zum Angebot aufschließen und der Preis somit steigen kann. Nichts davon geschah, viele Förderer wollen Stand heute sogar ihre Menge weiter ausbauen. Aber seit Doha ist plötzlich ganz unabhängig von den Aussagen der Förderer davon die Rede, dass die Nachfrage kräftig steigt, viel stärker als das Angebot hochgezogen werden soll. Wir sehen das auch heute noch recht kritisch, aber die der Ölpreis lügt nicht (die Börse hat immer recht). Der Ölpreis ist seit Doha von 40 auf 49 Dollar gestiegen, Hut ab! Diese eindeutige Aufwärtsentwicklung muss man so anerkennen.

Natürlich gibt es wie von uns vielfach angesprochen Argumente für und gegen den steigenden Ölpreis, aber ein nach dem Doha-Desaster so schnell und eindeutig steigender Ölpreis zeigt, wie ein Leser uns mal schrieb: „Öl will nach oben“… geht’s gleich um 16:30 Uhr über 50 Dollar? Wir haben auch keine Glaskugel, also warten wir alle ab bis 16:30 Uhr! Wir berichten sofort nach Veröffentlichung.

Doha
Der WTI-Ölpreis seit Anfang April.



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage