Märkte

Ölpreis mit Action? Heute OPEC-Entscheidung zu höherer Fördermenge

Öl-Pumpe in der Wüste

Wird der Ölpreis heute Nachmittag stark nach oben oder unten ausschlagen? Das ist gut möglich. Denn es herrscht eine gewisse Unsicherheit. Ab 14 Uhr deutscher Zeit wird das Online-Meeting der Gruppe namens OPEC+ stattfinden, also Mitglieder der OPEC sowie externe Partnerländer wie Russland. Es geht nur um eine Frage: Wie stark kann man ab April die Öl-Fördermenge erhöhen, ohne dabei den Ölpreis abstürzen zu lassen?

Zu viel mehr an Fördermenge mit Druck gegen Ölpreis?

Denn erhöht man die Fördermenge ab April zu deutlich, könnte man mehr erhöhen, als sich auf der anderen Seite die Öl-Nachfrage bis dahin erholt haben wird im Zuge der weltweiten Impf-Erfolge und der wirtschaftlichen Entspannung. Im Kartell ist man sich vermutlich relativ einig, dass man ab April mehr Öl pumpen kann – nur die Frage ist: Wieviel mehr. Die letzten Tage waren schon Größenordnungen von 1,5 Millionen Barrels pro Tag als Größenordnung genannt worden. Aber sicher ist noch gar nichts.

Kuriose Lagerdaten aus den USA

Gestern wurden aus den USA kuriose Öl-Lagerbestände gemeldet. Beim Rohöl nahmen die Bestände um 21,6 Millionen Barrels zu, aber die Lagertanks für Benzin leerten sich um 13,6 Millionen Barrels. Beides sind gigantische Bewegungen! Laut Eugen Weinberg von der Commerzbank liegt vor allem der Anstieg beim Rohöl an den Frostschäden der letzten Wochen im Süden der USA (Texas und Umgebung). Sie hätten zu einem starken Einbruch bei der Rohölverarbeitung geführt – womit viel Rohöl folglich in den Lagern gebunkert wurde. Der Ölpreis (WTI) stieg kurioserweise gestern danach weiter an um mehr als 1 Dollar auf 61,97 Dollar, um bis heute Vormittag auf 60,91 Dollar zurückzukommen.

Absturzpotenzial im Ölpreis

Im größeren Bild gesehen (der Chart zeigt die letzten drei Monate) hat sich der Ölpreis sensationell gut entwickelt. Die große konjunkturelle Erholung und damit mehr Öl-Nachfrage nach der Coronakrise hat der Terminmarkt für Öl schon längst vorweggenommen. Präsentiert die OPEC heute eine große Anhebung der Fördermenge ab April, und der Terminmarkt nimmt dies als Überbelastung des Marktes auf, könnte der Ölpreis abrutschen. Ab 14 Uhr heute Nachmittag startet das Meeting der OPEC+. Resultate gibt es wohl im Lauf des Nachmittags.

Chart zeigt Ölpreis-Kursverlauf in den letzten drei Monaten



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage