Märkte

Ölpreis überschreitet dank OPEC-Aussagen 50 Dollar, höchster Stand seit 3 Monaten

FMW-Redaktion

Der Ölpreis (US-Öl WTI) überschreitet die 50 Dollar-Marke, und notiert damit so hoch wie seit Juli nicht mehr. Die China-Krise wie auch die Rekord-Fördermenge der OPEC rücken in den Hintergrund. Der OPEC-Generalsekretär El-Badri sagte gestern gegenüber dem IWF die globale Öl-Nachfrage werde diese Jahr wohl höher ausfallen als ursprünglich gedacht, nämlich +1,5 Mio Barrels pro Tag. Das verleiht dem Ölpreis aktuell einen enormen Schub.

Auch auf der Angebotsseite tut sich gerüchteweise wieder etwas. Jetzt soll es angeblich am 21. Oktober ein außerordentliches OPEC-Meeting geben, veranlasst durch Venezuela, das dringend höhere Ölpreise benötigt. Kommt es zu dem Meeting, wird es erneut um die Kernfrage gehen: Setzen sich die armen OPEC-Mitglieder wie Venezuela durch und die OPEC senkt die Fördermenge, oder bleibt der Block um die Saudis hartnäckig und besteht auf der Rekord-Fördermenge, um ihren globalen Marktanteil zu verteidigen?

Zusätzlich dürfte das gestrige Fed-Protokoll auch Öl als Assetklasse pushen. Weit nach hinten verschobene Zinsanhebung = länger billiges Geld = bessere Börsenlage und steigende Wirtschaftsaktivität, so die Theorie dahinter. Das unterstützt aktuell auch den Ölpreis.

Ölpreis 09.10.2015
Der Ölpreis (WTI) seit Mittwoch-Abend.



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage