Märkte

OPEC-Entscheidung hier im Live-Ticker: Verlängerung der Kürzungen bis Ende 2018 – UPDATE 19:58 Uhr

Die OPEC-Entscheidung über die Verlängerung der Fördermengenkürzung von 1,8 Millionen Barrels pro Tag durch OPEC und Nicht OPEC-Staaten bringen wir hier im...

FMW-Redaktion

Die OPEC-Entscheidung über die Verlängerung der Fördermengenkürzung von 1,8 Millionen Barrels pro Tag durch OPEC und Nicht OPEC-Staaten bringen wir hier im Live-Ticker. Bitte aktualisieren Sie dazu diesen Artikel fortlaufend.

16:53 Uhr

Saudi-Arabien´s Ölminister Al-Falih sitzt auf dem Podium, und spricht gerade offiziell im Namen der Kürzungsgemeinschaft:

Kaum einer dachte vor einem Jahr, dass unsere Kürzungen funktionieren werden. Die Ergebnisse sind aber sehr gut.

Unsere Anstrengungen gehen in die richtige Richtung, es reicht aber noch nicht. Lagerbestände sind noch zu hoch.

17:05 Uhr

Russlands Energieminister Novak spricht nun ebenfalls auf dem Podium als einer der Vertreter der Kürzungsgemeinschaft:

Es ist gut, dass die Kürzungen funktionieren, und positiven Einfluss auf die Märkte haben.

Bla Bla-Floskeln folgen, die erwähnen wir hier nicht im Detail.

Wir werden weitere Rückgänge bei den Lagerbeständen sehen.

Jetzt folgt die geschlossene Sitzung, PK folgt dann später… vielleicht in 30 Minuten? Wir bleiben am Ball…

18:12 Uhr

Entscheidung angeblich gefallen, PK in Kürze.

18:29 Uhr

Nach übereinstimmenden Aussagen aus Teilnehmerkreisen Verlängerung der Kürzungen bis Ende 2018.

18:37 Uhr

Irakischer Energie-Minister: Im Juni werden Ergebnisse der Kürzungen überprüft.

Sogar der venezuelanische Ölminister tweetet gerade vor der offiziellen PK-Verkündung das Ergebnis der Verlängerung bis Ende 2018.

PK sollte nun wirklich langsam mal starten…

19:00 Uhr

PK beginnt.

19:10 Uhr

Al-Falih spricht für OPEC:

Einstimmige Entscheidung, wie erwartet Verlängerung der Kürzungen (-1,8 Mio Barrels pro Tag) bis Ende 2018.

Zukunft unklar, Ölnachfrage wird wohl steigen.

Unser wichtigstes Ziel war es immer die Lagerbestände zu senken. Immer noch fehlen 150 Millionen Barrels Senkung, bis die OPEC zufrieden ist.

Libyen und Nigeria haben auch ein Interesse an einem stabilen Markt. Beide haben verkündet, dass sie in 2018 ihre Fördermenge nicht weiter anheben werden!

19:20 Uhr

6 weitere kleine Förderländer waren heute als Beobachter beim OPEC-Meeting dabei, und machen bei Kürzungsvereinbarung mit.

Niedrige Ölpreise sind schädlich für die Weltwirtschaft.

In 2018 wollen wir mehr Stabilität erreichen.

Im 2. Halbjahr 2018 werden die Öl-Lagerbestände stärker auf den Fünfjahresdurchschnitt herunterkommen (das ist das Hauptziel).

Saudi-Arabien ging bisher als Vorreiter voran mit mehr Kürzungen als notwendig.

Russlands Energieminister Novak spricht jetzt als wichtiger Partner der OPEC auf der PK neben Al-Falih.

Novak:

Wir haben jetzt 30 Länder, die mit machen.

Wir sind sehr zufrieden über die bisherigen Ergebnisse der Kürzungen. Niedrigere Preisschwankungen, und mehr Investments im Ölsektor.

Aber wir sind noch weit entfernt von unserem Endziel, der Senkung der Lagerbestände.

19:35 Uhr

Novak:

Positive Entscheidung für alle Marktteilnehmer.

Alle 2-3 Monate wird man zusammenkommen um die Fortschritte zu beurteilen.

Beim nächsten Treffen der OPEC im Juni hat man die Möglichkeit über wichtige Änderungen zu beraten, je nachdem ob sich am Markt etwas getan hat.

Alle teilnehmenden Länder haben heute erneut bekräftigt ihre Kürzungszusagen einzuhalten. Das sei ihm sehr wichtig.

Kooperation zwischen Russland und Saudi-Arabien wird immer besser, und das nicht nur im Energiesektor (interessante Aussage!).

Fragerunde startet…

Optimaler Preis für Öl? Al-Falih: Preise werden vom Markt gemacht, nicht von politischen Entscheidungen (gut um die Frage herum geantwortet).

Risiko steigender Produktion durch Nicht OPEC, weil Preise steigen? Al-Falih: Lagerbestände sind am Wichtigsten! Fracking-Wachstum ist ein Fakt. Nachfragewachstum von 1,5 Mio Barrels Jahr für Jahr für Jahr kann nicht alleine durch Fracking-Zuwachs befriedigt werden. Am Wichtigsten sei der Blick auf das große Bild, die ständigen Zuwächse bei der Nachfrage! Daher sei mehr Angebot nötig. Man achte nicht so sehr auf wochentliche oder quartalsweise Änderungen bei Daten.

19:58 Uhr

Was hat Russland dazu gebracht zu verlängern? Novak: Die Verlängerung gibt uns die Chance den Markt weiter zu beobachten. Außerdem sind wir sehr flexibel, was zukünftige Entscheidungen angeht.

Alle russischen Öl-Unternehmen mit an Bord? Novak: Wir haben mit allen Konzernchefs gesprochen, und alle sind an Bord!

Senkt Saudi-Arabien erneut tiefer als selbst zugesagt? Al-Falih: Wir werden weiter Vorreiter sein.

Hat man über eine Exit-Strategy gesprochen für das Ende des Agreements? Al-Falih: Es ist zu früh über Details einer Exit-Strategie zu nachzudenken. 2. und 3. Quartal 2018 werden entscheidend sein.

Al-Falih: Alleine Saudi-Arabien hat in den letzten 12 Monaten 700.000 Barrels gekürzt.

Libyen und Nigeria-Nachfrage. Al-Falih: Die beiden haben uns versichert, dass sie ihre Menge in 2018 nicht ausweiten.

Exit-Strategy? Al-Falih: Keine Angst, am 1.1.2019 werden nicht 1,8 Mio Barrels pro Tag zusätzlich auf einen Schlag auf den Markt kommen. Wie genau wir aussteigen, wurde aber noch nicht diskutiert.

PK ist zu Ende. Das war´s.

Unser Kommentar: Die Erwartungen des Marktes wurden erfüllt. Verlängerung der -1,8 Mio Barrels bis Ende 2018. Wichtig ist wohl, dass Al-Falih betonte, dass die Saudis auch weiterhin bereit sind stärker zu kürzen als zugesagt. Damit kann man weiterhin gegensteuern, wenn andere OPEC-Mitglieder (Iran, Irak?) aus der Reihe tanzen. Und wichtig ist auch, dass Al-Falih betonte, dass es auf keinen Fall einen Exit von jetzt auf gleich geben wird, wo am 1.1.2019 die 1,8 Mio Barrels auf einen Schlag auf den Markt dazu kommen. Auch wichtig ist seine Aussage, dass die Fracker nicht in der Lage sein werden das ständige Nachfragewachstum alleine zu stemmen.


Das OPEC-Logo. Gemeinfrei



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage