Folgen Sie uns

Finanznews

Panik und Euphorie! Marktgeflüster (Video)

Panik an den Schwellenländer-Märkten – während die US-Tech-Euphorie neue Dimensionen erreicht – kann das einfach so weiter gehen?

Markus Fugmann

Veröffentlicht

am

An der Wall Street herrscht weiter pure Euphorie – und wieder sind es die großen Tech-Werte, die die Rally befeuern. Amazon steigt heute erstmals über 2000 Dollar und ist nun knapp an der Grenze zur 1-Billionen-Marktkapitalisierung. Donald Trump verspricht per Twitter neue gute Nachrichten (vermutlich in Sachen Kanada), und Warren Buffet gibt über einen US-Finanzsender bekannt, dass er weitere Apple-Aktien gekauft hat kürzlich. Aber während an der Wall Street Euphorie herrscht, nimmt der Druck auf die Schwellenländer immer mehr zu, im Fokus wieder die türkische Lira, und der argentinische Peso kollabiert weiter, obwohl die Notenbank den Leitzins von 40% auf 60% angehoben hat. Nach einem Schwächeanfall heute vormittag kann sich der Dax aufgrund der Stärke der Wall Street wieder stabilisieren..

4 Kommentare

4 Comments

  1. Avatar

    Lausi

    30. August 2018 20:07 at 20:07

    Dow und Co. erinnern mich an eine reife Pflaume. Bald dürfte Erntezeit für die Bären sein – zumindestens für eine „Korrektur-Ernte“ Schaumermal :-)

  2. Avatar

    Marcus

    30. August 2018 21:12 at 21:12

    Amazon über 2.000 US-Dollar, sowas von lächerlich ! Momentan ist wieder so eine Phase, wo die sogenannten „Märkte“ wieder vollkommen überdrehen, und so mancher Journalist gleich mit wie das Beispiel Frank Wiebe vom Handelsblatt in seinem aktuellen Kommentar zeigt.

  3. Avatar

    Beobachter

    30. August 2018 21:27 at 21:27

    Einfach nur abartig wenn man den parabolartigen Chart des Nasdaq 100 anschaut, u. das auf diesem Niveau.Die Korrektur kann nur noch eine Frage von Tagen sein.Der grösste Börsentreiber der das anscheinend gut findet, ist der Präsident der USA.Da er diese Korrektur grade erzwingt ist es dann interessant zu hören wer dann der Schuldige sein muss, da er ja für Alles negative einen Sündenbock findet.
    Alle Banken u. Grossanleger die den Hype noch beschleunigen sind ev. schon am Umschichten u.werden sich wie immer auf Kosten der Nachzügler eine goldene Nase verdienen.Im Durchschnitt passiert das alle 20 Jahre.In letzter Zeit redet man viel von künstlicher Intelligenz,
    Es gibt aber auch DIE NATÜRLICHE DUMMHEIT des Menschen.

    • Avatar

      Lausi

      31. August 2018 02:31 at 02:31

      Das gefällt mir: Künstliche Intelligenz versus natürliche Dummheit! Und dann gibt es ja noch den gesunden Menschenverstand – zum Glück scheint Herr Fugmann damit ausreichend gesegnet zu sein ;-)

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Finanznews

Aktienmärkte: Bis US-Wahl jede Rally „gedeckelt“? Marktgeflüster (Video)

Markus Fugmann

Veröffentlicht

am

Ist von nun an jede Rally der Aktienmärkte „gedeckelt“, solange die Unsicherheit über den Ausgang und die Folgewirkungen der US-Wahl besteht? So sieht es zumindest die US-Großbank Goldman Sachs. Entscheidend ist vor allem, ob Trump im Vorfeld der Wahl doch noch sagt, dass er auch eine Niederlage akzeptieren würde – was jedoch aufgrund seiner konstanten Kritik an der Briefwahl in den USA eher unwahrscheinlich ist. Gerade angesichts der deutlich steigenden Zahl an Brief-Wählern dürfte die Fersehdebatte zwischen Biden und Trump heute besondere Bedeutung haben, und wenn Biden keine schlechte Figur machen sollte, wäre das für die US-Demokraten schon ein wichtiger Punktsieg. Die Aktienmärkte sind im Vorfeld der Debatte nervös und zappeln hin und her..

Werbung: Traden Sie smart mit Capital.com: https://bit.ly/316AkWq

weiterlesen

Finanznews

Aktienmärkte: Die Rally als Botschaft? Biden gegen Trump! Videoausblick

Markus Fugmann

Veröffentlicht

am

Für die Aktienmärkte dürfte die Fernsedebatte zwischen Biden und Trump in der Nacht auf den Mittwoch ein zentrales Ereignis werden! Bislang gehen die Märkte angesichts des schwachen Verlaufs im September offenkundig davon aus, dass Biden neuer US-Präsident wird – aber vielleicht hat sich das seit gestern geändert: rechnet man nun damit, dass Biden eine schlechte Figur in der Debatte machen wird, womit sich die Lage zugunsten von Trump drehen wird? Die Rally gestern jedenfalls war sehr breit gefächert – und zugleich ein impulsiver Short-Squeeze aufgrund der massiven Short-Positionierung institutioneller Anleger. Als Faustregel kann gelten: geht es im Oktober nach oben für die Aktienmärkte, gewint Trump, geht es nach unten, gewinnt Biden..

Werbung: Traden Sie smart mit Capital.com: https://bit.ly/316AkWq

weiterlesen

Finanznews

Aktienmärkte: Short-Squeeze – alles steigt! Marktgeflüster (Video)

Markus Fugmann

Veröffentlicht

am

Es sind zwei Nachrichten, die die Aktienmärkte heute steigen lassen: die Aussage von Pelosi, wonach ein Stimulus nach wie vor möglich sei – und die besser als erwartet ausgefallenen Profite der chinesischen Unternehmen (hier gibt es jedoch einige Fragezeichen..). Diese guten Nachrichten zwingen vor allem institutionelle Investoren in den USA, die mit fallenden Kursen zuletzt in großem Maßstab Short-Positionen aufgebaut hatten, zur Eindeckung ihrer Positionen (sie treten also gezwungenermaßen als Käufer auf). Der Dax steigt über +3% und zeigt damit die beste Performance aller großen europäischen Aktienmärkte. Nun warten alle auf die US-Fernsehdebatte zwischen Donald Trump und Joe Biden in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch..

Werbung: Traden Sie smart mit Capital.com: https://bit.ly/316AkWq

weiterlesen

Anmeldestatus

Meist gelesen 7 Tage

Wenn Sie diese Webseite weiter verwenden, stimmen Sie automatisch der Verwendung von Cookies zu. Zur Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um Ihnen das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen