Allgemein

Realsatire: Deutsches Kabinett-Treffen zu Funkloch endet im Funkloch

Die deutsche Bundesregierung will, so hat sie kürzlich kundgetan, eine Mobilfunkabdeckung in Deutschland von 100% erreichen. Das ist ein großartiger Plan – und so hat sich das Bundeskabinett heute in Meseberg getroffen, also in der niederdeutschen Pampa.

Und da unsere öffentlichen Medien wie beispielsweise die Tagesschau uns immer sehr gut informieren will, hat sie eine Live-Schalte nach Meseberg eingerichtet, eine Korrespondentin ist direkt vor Ort. Und die erzählt von den tollen Plänen der Bundesregierung – bis die Verbindung abbricht. Der Grund: ein Funkloch. Da man keinen Übertragungswagen vor Ort hatte, ging die Schalte über das Mobilfunk-Netz. Und das ist ein Meseberg eher nicht so beständig..

Das ist unfreiwillige Satire im Jahr 2019 in Deutschland! Laut unbestätigten Gerüchten bittet das Bundeskabinett von Anrufen über das Handy abzusehen, bis man wieder in Berlin ist..



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken
Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage