Aktien

Sell in Summer-Strategie: Nicht ratsam! Experte erläutert aktuelle Möglichkeiten

„Sell in may and go away“ heißt eine Börsianer-Weisheit. Oder auch „Sell in Summer“. Denn August und September gelten allgemein als eher schwache Börsenmonate. Sollte man also derzeit nicht in Aktien investiert sein? Der Experte Andre Stagge erläutert im folgenden Video, warum diese Strategie wenig Sinn ergibt.

Andre Stagge zeigt aber Alternativen auf, wie man derzeit historische Muster für sein Trading nutzen könnte. Er versucht die Zeiträume zwischen dem 20. und dem 24. vor allem in den Monaten August und September für Short-Trades zu nutzen. Damit könne man vor allem von Aktivitäten von institutionellen Anlegern profitieren. Beispiele werden im Video erläutert.

Manuel Koch bespricht im Video zwei Handelsempfehlungen der trading-house Börsenakademie. Die Aktien von Adidas könne man mit einer Stop-Buy-Order kaufen. Die Tesla-Aktie könne man derzeit Market kaufen. Beide Ideen werden konkret erläutert.



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

1 Kommentar

  1. Eher bärisch eingestellt, aber Tesla ist ein Kauf?? Bei solchen Strategen müsste ich keine Kurse belegen.
    Diese Profianalysten ,die anfangs Jahr ohne Absicherung in die Baisse gerasselt sind sollten mir einmal erklären warum man nur 6 Monate später noch risikofreudiger agiert und weder von Absicherungen oder Gewinnmitnahmen spricht. ( Z.B. Tesla )

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage