Aktien

Neuer Software-Champion aus Deutschland startet an der Börse durch – Werbung

Werbung

Lieber Börsianer,

darauf mussten wir hierzulande fast 20 Jahre warten. Erstmals seit dem Infineon-Börsengang (2000) startet wieder ein milliardenschwerer Tech-Champion aus Deutschland an der Börse durch. Derzeit läuft die Zeichnungsphase für die Aktien des schwäbischen Software-Unternehmens TeamViewer. Die Aktien werden in einer Spanne zwischen 23,50 und 27,50 Euro den Investoren zur Zeichnung angeboten. Am 25. September wird die Aktie dann erstmals an der Börse gehandelt.

Jetzt schon absehbar wird das Unternehmen am Tag der Erstnotiz eine Marktkapitalisierung von mindestens 5,5 Milliarden Euro auf die Börsenwaage bringen. Anders gesprochen: Hier kommt nicht irgendeine Software-Klitsche, sondern ein echter Brummer an die Börse. Möglicherweise wird das Unternehmen bereits im kommenden Jahr in den MDAX aufrücken.

Was macht TeamViewer eigentlich? Das Unternehmen mit Sitz in Göppingen schließt vereinfacht gesprochen Computer und andere internetfähige Endgeräte zusammen. Beispiel: Sie wollen gemeinsam mit einem Kollegen, der an einem anderen Standort arbeitet, an einem Softwareprojekt arbeiten. Mittels TeamViewer verbinden Sie nun Ihre Rechner und können sich sogar den Bildschirm teilen (Screen Sharing). Oder: Ihr Rechner im Büro zickt. Der firmeneigene Experte loggt sich nun per…..

Den gesamten Artikel können Sie lesen, wenn Sie sich für den Newsletter „Profit Alarm“ anmelden. Sie erhalten dann täglich per Email eine exklusive Analyse. Der Service ist für Sie völlig kostenfrei!



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage