Finanznews

Streik an der Börse! Videoausblick

Was derzeit an der Wall Street passiert, scheint ein Rätsel zu sein: in dieser Handelswoche sind die Handelsvolumina regelrecht kollabiert – und das, obwohl die US-Berichtssaison in dieser Woche einen Hochpunkt erreicht (gestern das Schwergewicht Amazon mit enttäuschenden Zahlen). Praktisch also Null Liquidität an den Märkten – als gäbe es eine Art Streik! Wirklich streiken will die Regierung Johnson in Großbritannien: und zwar so lange, bis das Parlament den Willen des Premierministers nach Neuwahlen akzeptiert – das Brexit-Chaos ist alo noch lange nicht vorbei. Und China will im Gegenzug für Käufe von US-Landwirtschaftsprodukten die Abschaffung der September-Zölle – worauf sich Trump wohl kaum einlassen dürfte. Die nächste Enttäuschung in Sachen Handelsstreit ist also schon vorprogrammiert. Heute im Fokus der ifo Index..

Werbung: Traden Sie smart mit Capital.com: https://bit.ly/316AkWq



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

3 Kommentare

  1. Meine Vermutung zum Aktienstreik.
    Früher wären die Börsen beim jetzigen Notenbankverhalten explodiert.Ohne Notenbankhilfe hätten wir schon länger eine grössere Korrektur.Notenbankstimulus einerseits u.Korrektur anderseits heben sich im Moment auf u.dies ergibt „ EINE VOLUMENLOSE QUERBEWEGUNG.“
    Wenn es stimmt, dass die Manager bald die Einzigen sind die auf Kosten der Firma Rückkäufe machen dann ist das die Spitze der legalisierten Kriminalität u.ein Auswuchs der schizophrenen Vergütungssysteme.
    Das ist nur ein Mosaikstein der gnadenlosen Umverteilung, die unter DT extrem zugenommen hat.DT ist kein Esel, er ist ein trojanisches Pferd der Wallstreet ,der von der Arbeiterklasse gewählt wurde.

  2. Vor der immer größer werdenden Drohkulisse des nicht mehr zu vermeidenden Crashs ziehen sich die Anleger weltweit zurück. So wie sich das Meer vor einem Tsunami zurückzieht.

  3. Apropos Aktienrückkäufe,Anleger ( Ratten) mit eigenem Geld verlassen das sinkende Schiff.
    Manager (Ratten) mit fremden Geldern gehen aufs sinkende Schiff zu.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage