Devisen

Türkische Lira mit neuem Rekordtief – kurz vor 10 Lira für 1 Dollar – doppelter Druck

Türkei Flagge

Die türkische Lira fällt heute auf ein neues Rekordtief. Mit 9,97 Lira für 1 US-Dollar näherte sich der Wechselkurs vorhin sogar der großen runden Marke von 10 Lira um 1 US-Dollar kaufen zu können. Aktuell lastet doppelter Druck auf der türkischen Währung.

Türkische Lira mit eigenständiger Schwäche

Die türkische Lira weist seit geraumer Zeit eine eigenständige Schwäche auf (wir berichteten gestern zuletzt darüber). Präsident Erdogan drängt die Zentralbank seit Monaten dazu den Leitzins für die Türkei möglichst stark zu senken. In den letzten Wochen gab sie dem Druck nach und senkte den Zins von 19 Prozent auf 16 Prozent. Und das, obwohl die Inflation gleichzeitig von Monat zu Monat immer weiter ansteigt auf aktuell 19,89 Prozent. Dies ist ein denkbar schlechtes Szenario um die türkische Lira zu stärken. Vertrauen in die Unabhängigkeit der Zentralbank und Zinsen oberhalb der Inflationsrate wären das richtige Mittel, aber beides ist weit und breit nicht in Sicht. Und so erlebt die türkische Lira seit geraumer Zeit eine massive eigenständige Schwäche, die sie immer weiter abwerten lässt.

Hinzu kommt jetzt noch die eigenständige Dollar-Stärke

Und wo die türkische Lira selbst schon schwach genug ist, kommt nun auf der Gegenseite noch eine eigenständige Dollar-Stärke hinzu, die im Währungskorb Dollar-Index erkennbar ist. Gestern sprang die US-Inflation von 5,4 Prozent auf 6,2 Prozent – ein Schock für die Märkte! Der US-Dollar steigt seitdem deutlich an. Denn bei einer so hohen Inflation steigt der Druck auf die US-Notenbank Federal Reserve die Zinsen früher als angedacht anzuheben. Dass US-Staatsanleihen dann als Geldanlage wieder attraktiver werden, wird am Markt jetzt schon mal eingepreist. Der US-Dollar steigt, weil man zunehmende Kapitalflüsse in den Dollar-Raum annimmt.

Doppelt schlechtes Szenario für die Lira

Und so sehen wir aktuell ein doppelt schlechtes Szenario für die türkische Lira, nämlich eine eigenständige Lira-Schwäche bei gleichzeitig eigenständiger Dollar-Stärke. Dies resultiert heute in einem erneuten Rekordtief für die türkische Währung. Jetzt muss man schon fast genau 10 Lira zahlen um 1 Dollar zu erhalten. Zum Jahresanfang lag der Kurs noch bei 7,41, und vor zwei Jahren waren es noch weniger als 6 Lira für 1 US-Dollar. Da in der Türkei entgegen ökonomischer Realitäten womöglich ein weiter sinkender Leitzins möglich ist, und der Drang Richtung US-Dollar zunehmen könnte, sieht die Lage für die türkische Lira derzeit alles andere als rosig aus. Helfen könnte der Lira zum Beispiel eine technische Gegenbewegung, wenn Trader mit großen Gewinnen aus ihren Lira-Shorts mal Gewinne einstreichen.

Chart vergleicht Türkische Lira mit US-Dollar Im TradingView Chart sehen wir seit dem 14. Oktober als blaue Linie den steigenden US-Dollar gegen die türkische Lira. Im Vergleich dazu sehen wir als orange Linie den Dollar-Index, also die eigenständige Entwicklung des US-Dollar, der zuletzt stark ansteigt.



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

1 Kommentar

  1. Vermutlich war es der Plan von Erdogan das man Lira zu Dollar leichter umrechnen kann, 1 zu 10 klingt doch gut.

    Euro NOK ist auch fast 1 zu 10 :)

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage