Allgemein

„Bizarre Prognose“, Teil 1: Der Euro steigt auf 1,23

FMW-Redaktion

Jedes Jahr kurz vor Weihnachten gibt die Saxo Bank die „outrageous predictions“, also die „ungerheuerlichen“, „schockierenden“ oder auch „bizarren“ Prognosen für das Jahr 2016 heraus (die sich nebenbei bemerkt so unglaublich wohltuend von den fantasielosen Dax-Prognosen vor allem der deutschen Banken unterscheiden). Worum es geht, ist keine genaue Prognose zu liefern, sondern Denkräume zu öffnen, Perspektiven jenseits der ausgetretenen Pfade zu eröffnen. Denn meistens kommt es anders, als der Mainstream denkt!

Wir beginnen die Serie der „outrageous predictions“ heute mit der „bizarren Prognose“ von Steen Jacobsen, dass der Euro in 2016 auf 1,23 steigen wird. Jacobsen erinnert sich dabei an alte Zeiten, als er noch fülliges Haar hatte (das muß lange her sein, Steen!) und erklärt, wie er unter Rückgriff auf diese alten Zeiten auf die 1,23 kommt..



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage