Konjunkturdaten

US-Arbeitsmarktdaten: Dramatisch schwächer

Die US-Arbeitsmarktdaten sind mit 103.000 neuen Stellen deutlich schlechter ausgefallen als erwartet...

FMW-Redaktion

Die US-Arbeitsmarktdaten sind mit 103.000 neuen Stellen deutlich schlechter ausgefallen als erwartet (Prognose war 190.000 neue Stellen).

Die US-Stundenlöhne steigen um 0,3% zum Vormonat (Prognose war +0,3%).

Die offizielle US-Arbeitslosenquote liegt bei 4,1% (Prognose war 4,0%)

In einem Folgeartikel werden wir die neu geschaffenen Stellen genauer analysieren!

Großer Treue Bonus von FMW

US-Arbeitsmarktdaten USA
Die US-Flagge



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

2 Kommentare

  1. Tja, läuft eben super unter Trump. Bereits 2017 wurden weniger neue Stellen aufgebaut als 2016, 2015, 2014, 2013, 2012 und 2011 und das bei einem höheren Defizit als bei Amtsübernahme. Nicht einmal 180 Tsd. neue Stellen wurden pro Monat geschaffen, seit Trump Präsident ist. So sad!

    1. Hat ein schweres Erbe übernommen. Das bekommt keiner mehr hin.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage