Konjunkturdaten

US-Immobilienmarkt: Verkäufe bestehender Häuser fallen vierten Monat in Folge

US-Immobilienmarkt Verkäufe bestehender Häuser

Die Verkäufe bestehender US-Häuser (Mai) sind mit -3,4 Prozent auf eine Jahresrate von 5,41 Millionen etwas weniger schlecht ausgefallen als erwartet (Prognose war eine Jahresrate von 5,39 Millionen; Vormonat war -2,4 Prozent auf eine Jahresrate von 5,61 Millionen). Das ist der vierte Rückgang in Folge!

Die Verkäufe bestehender Häuser machen etwa 90 Prozent des US-Immobilienmarkts aus und sind daher von besonderer Bedeutung!

Die Median-Preise stiegen im Vergleich zum Vorjahresmonat um +14,8 Prozent auf 407.600 Dollar (Vormonat war 391.200 Dollar.)

Die NAR, die die Daten herausgibt, schreibt dazu:

„Higher home prices and sharply higher mortgage rates have reduced buyer activity,“ said Lawrence Yun, NAR’s chief economist. „It looks like more declines are imminent in the upcoming months, and we’ll likely return to the pre-pandemic home sales activity after the remarkable surge over the past two years.“



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage