Allgemein

Verschwörungstheorie? Wollen EZB und Politik jetzt einen höheren Euro?

Warum war Draghi auf einmal so optimistisch in seiner Pressekonferenz? Warum kommt am letzten Freitag ein Medienbericht, wonach die EZB über Zinsanhebungen gesprochen habe? Alles Zufall? Vielleicht. Vielleicht aber auch nicht, denn es gibt ein Motiv..

FMW-Redaktion

Die EZB-Pressekonferenz letzten Donnerstag sollte eigentlich ein „non-event sein“, ein Ereignis, das keinerlei Neuigkeiten bringt. Aber dann war Draghi plötzlich für seine Verhältnisse extrem hawkish, die Risiken hätten abgenommen, man hebt die Inflationsprognose an und streicht explizit den Passus (worauf Draghi mehrfach hinwies, ein Wink mit dem ganz dicken Zaunpfahl!), wonach weitere Maßnahmen nötig sein könnten. Dann am Freitag das Gerücht, dass die EZB die Frage diskutiert habe, ob man die Zinsen anheben könne, bevor das QE ende – der Euro schoss nach oben.


Auf einmal ziemlich hwakish: EZB-Chef Draghi
Foto: EZB

Ist all das nur Zufall? Vielleicht. Aber vielleicht gibt es auch ein Interesse der Europäer, den Euro nicht absacken zu lassen in einer Woche, in der Schäuble mit dem amerikanischen Finanzminister Mnuchin zusammen kommen wird – und Merkel sich eigentlich mit Trump treffen wollte (ist nun auf Freitag verschoben wegen der Blizzard-Warnung an der US-Küste).

Die Frage ist also: nach den Angriffen etwa von Trumps Wirtschaftsberater Navarro, wonach Deutschland seine Währung nach unten manipuliere, könnten da nicht die europäischen Entscheidungsträger zur Auffassung gekommen sein, dass ein zumindest zeitweise steigender Euro den amerikanischen Kritikern den Wind aus den Segeln nehmen würde? Also streut man Gerüchte, redet Draghi den Euro stark (was er sonst bekanntlich nicht zu tun pflegt!). Selbst ein Euro-Dollar bei 1,10 wäre für die Eurozone noch lange kein Problem, also talk is cheap!

Klar: all das ist Spekulation – aber eine recht gut begründete Spekulation, weil es ein Motiv gibt für die plötzlich veränderte Tonlage zum Euro! Ähnlich scheint das auch Jochen Stanzl zu sehen:



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

1 Kommentar

  1. „Dann am Freitag das Gerücht, dass die EZB die Frage diskutiert habe, ob man die Zinsen anheben könne, bevor das QE ende – der Euro schoss nach oben.“

    Da sollte man zumindest erwähnen, dass das am Woend vom belgischen EZB-Ratsmitglied Jan Smets aufs Schärfste dementiert wurde.
    Ob man dem Dementi glauben schenken darf, ist ne andere Sache.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage