Aktien

Volltreffer

Von Kilian Kimmel

In meinen vorangegangenen Beiträgen „Griffbereite Bullenfalle“ und „Raus aus den Longs…“ hatte ich es schon vorweggenommen: der DAX legt den Rückwärtsgang ein – und das wahrscheinlich in der vorgegebenen Reihenfolge 9400-8900-8000. Bullenfalle und Shooting Star waren doch zu eindeutig.
Aber: Eine Korrektur an den Börsen kann den Politikern kurz vor der Europawahl nicht schmecken, passt auch nicht zu dem verkündeten griechischen Wirtschaftswunder.

In der Ukraine hat man jetzt auch einen runden Tisch aufgestellt um Wirtschaftssanktionen zu vermeiden. Dass an diesem runden Tisch statt zwei Parteien nur eine Partei sitzt, die mit sich selber redet, sollte nicht im Vordergrund der Betrachtung stehen.
Im Vordergrund stehen neue Allzeithochs an den Börsen, welche die Medienlandschaft in „Breaking-News-Alarm“ versetzen und das Wort „Börsenexplosion“ als aussichtsreichen Kandidaten für das Wort des Jahres 2014 erscheinen lassen. Deshalb dürfen die Bullen für nächste Woche, die letzte Woche vor der Europawahl, mit neuen Allzeithochs im DAX rechnen, vielleicht sogar mit der magischen 10000.
Dann ist auch schon Juni und die Verantwortlichen laden ihre Waffen neu und verschiessen ihr letztes Pulver: Zinssenkung auf Null und Negativzins auf Einlagen. Dann muss das System von selbst wieder anspringen: Wachstum zur Schuldentilgung und Inflation zur Schuldenentwertung muss her. Klappt das nicht, wird die selbst erzeugte Schuldenwand umfallen, direkt auf die Gelddruckmaschinen der Zentralbanken……Volltreffer.



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage