Finanznews

Wall Street: Heute wird´s ernst! Inflation, Inflation.. Videoausblick

Ab heute wird es – nach Tagen uninspirierten Handels unter dünnsten Volumina – ernst an der Wall Street! Denn heute kommen die lange erwarteten US-Verbraucherpreise, ein zentraler Hinweis darauf, wie stark die Inflation ausfallen wird. Die Grundfrage für die Wall Street lautet: ist die Inflation nachhaltig, ja oder nein? Wenn ja, dann würde das bedeuten, dass die Kapitalmarktzinsen deutlich steigen, selbst wenn die Fed den Leitzins unverändert läßt. Und steigende Kapitalmarktzinsen sind Gift für die Aktienmärkte, weil Kapital damit teurer wird. Mit steigenden Renditen für Staatsanleihen aber würde eben doch eine Alternative zu Aktien entstehen – also eben mehr nicht das lange unhinterfragte Mantra „TINA“ gelten..

Werbung: Traden Sie smart mit Capital.com: https://bit.ly/316AkWq



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

4 Kommentare

  1. Auch finanzmarktwelt.de hat es nicht funktioniert gestern Abend bei YouTube schon.

  2. Ich muss da so lachen, in einem Satz kommt Tapperin in 2 Monaten und im nächsten Satz kommt, 900 Mrd neue Anleihenauktion schmeissen Anleihen auf dem Markt wie nie, das passt natürlich wunderbar das die Fed gleichzeitig Liquidität entziehen will, Treppenwitz des Jahrhunderts, was soll den am Schluss jeder Dollar erst einmal an die Usa verliehen sein bevor er wieder in den Wirtschaftskreislsuf fliesst…ah Sorry das ist ja schon so..Geld entsteht ja nur durch Kreditausweitung….

    Und jetzt kommt einer und sagt, du, jetzt ist aber mal gut, ich möchte nun eine erste Rate dieser Kredite sehen 😂😂 tja die haben Ihre Learjets geparkt oder ?
    Da kommen mit die Fuselanleihen in den Sinn:
    https://youtu.be/C1dZJlp1zOA

  3. Das widerspricht sich überhaupt nicht, Tapering kann auch passieren indem man auslaufende Anleihen nicht mehr durch neue ersetzt.
    Am Radio gehört,“ Scherome Pauel „ soll gesagt haben,dass die Wirtschaft den Wendepunkt erreicht habe oder so ähnlich.
    Ist das eine Vorbereitung auf weniger DRUCKI DRUCKI, hat er doch bisher die Wirtschaft eher vorsichtig eingeschätzt.Könnte auch sein ,dass ihm langsam mulmig wird und dass er als grösster Blasenbläser in die Geschichte eingehen könnte.
    Die Notenbänker sitzen jetzt définitif in der Falle ,die sie sich selber gestellt haben.

    1. …auf alle Fälle hat Biden schon mal schön vorgelegt, als er gesagt hat, dass die FED eine eigenständige Institution ist und er damit nix zu tun hat…der wird immer auf den Powell zeigen und sagen das der Scherome und der andere dran Schuld sind…

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage