Allgemein

Wall Street: Unter der Oberfläche ein „brutaler Handelstag“

Markus Koch zum "brutalen" Handelstag an der Wall Street

So schlimm sah es doch gar nicht aus für die Indizes der Wall Street – scheinbar. Aber was wäre gewesen, wenn die Tech-Schwergewichte Tesla, Microsoft und Google (Alphabet) nicht so deutlich gestiegen wären? Der weniger in Deutschland (aber nicht in den USA) beachtete Russell 2000 verlor gestern fast zwei Prozent – in diesem Index sind viele Finanz-Werte enthalten (20% des Index), die durch die sich verflachende Zinskurve unter Druck gekommen waren (warum sehen Sie hier).

Wall Street: das Tagesfazit von Markus Koch

Das war ein „brutaler Handelstag an der Wall Street“ – sagt Markus Koch zum gestrigen Geschehen. Denn es gab viele Aktien, die gestern regelrecht „abgeschmiert“ sind – was man aber in der Gesamtperformance der Indizes kaum sehen konnte (hier ein Video über die charttechnische Ausganglage der Märkte). Aber hören wir, wie Markus Koch den gestrigen Handelstag einordnet:

 



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage