Folgen Sie uns
  • Club der Trader
  • Börsenseminar
  • marketsx

Finanznews

Warum das US-BIP kein Grund für Party ist! Marktgeflüster (Video)

Das US-BIP war mit +3,2% deutlich über allen Erwartungen – aber die Wall Street macht dennoch keine Party. Warum?

Veröffentlicht

am

Das US-BIP war mit +3,2% deutlich über allen Erwartungen – aber die Wall Street macht dennoch keine Party. Warum? Vor allem deshalb, weil die Headline-Zahl viel besser aussieht als die dahinter stehende Realität – so trugen etwa Regierungsausgaben und der Aufbau von Lagerbeständen mehr als 1% zum BIP bei, während die Konsumausgaben deutlich unter der Erwartung lagen. Dazu heute wieder enttäuschende Zahlen bzw. Ausblicke von der US-Berichtssaison (heute Exxon und American Airlines, auch Daimler schwach), besonders schwer wiegen die Aussagen von Intel über die Schwäche Chinas. Der Dax heute wieder der stärkste der großen europäischen Indizes, die Deutsche Bank auf Talfahrt..

Werbung: Gratis in Aktien und ETFs investieren. Null-Provision, Null-Aufwand! Erhalten Sie eine Gratisaktie im Wert von bis zu 100€

By Daniele Pieroni – https://www.flickr.com/photos/lastquest/14879276151/in/photostream/, CC BY-SA 2.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=36518814

4 Kommentare

4 Comments

  1. Zimmermann

    26. April 2019 19:03 at 19:03

    Jetzt ist mal Monatsultimo. Da fallen die Märkte schon mal nicht. Dann Anfang Mai wird das neu zugeflossene Geld in die Märkte gegeben. Geht also auch nicht runter. Dann Topbildung, in dessen Zuge die Märkte auch kaum fallen. Ich rechne frühestens Mitte Mai mit fallenden Märkten. Vorher passiert da nichts nach unten.

    Ah, hätte ich ja fast vergessen. Vielleicht wird Mitte/Ende Mai ein wie immer gearteter Deal mit China an den Börsen abgefeiert. Dann könnten sich die fallenden Märkte weiter nach hinten verschieben. Vielleicht kommen sie auch gar nicht.

    Also, spricht ziemlich vieles für weiter „Long“.

    • Savestrax

      26. April 2019 19:51 at 19:51

      Ich habe für meine SP CFD schon mal ein sell Limit eingestellt. So bei 3.500, da nehm ich mal vorsichtig erste Gewinne mit.?

  2. Jürgen Kempe

    27. April 2019 12:15 at 12:15

    Irgendwie sollte das System schonmal auf Null gesetzt werden…wo soll denn das sonst enden…mit billigem Geld noch mehr produzieren und konsumieren. Besser wäre der ganzen Fortschritt wird mal um 50 Jahre zurückgesetzt..wie es damals war, als Rom unterging….dann kann was Neues wachsen, auch wenn unser Erspartes etc. sich alles in Luft auflöst, das würde die Menschen wieder mal erden.

  3. Shortie

    28. April 2019 08:30 at 08:30

    In den nächsten Wochen ,können wir uns beim Dax wieder an „ Die grosse SELL in May Statistik“ halten, die seit dem Jahre 2000 ausnahmslos gepasst hat.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Finanznews

Öl-Schock und EU-Zölle! Videoausblick

Veröffentlicht

am

Heute werden zwei neue Entwicklungen den Handelstag prägen: der massive Anstieg des Ölpreises (ca. 10%) nach den Attacken auf die saudischen Raffinerien, wodurch sich die geopolitischen Spannungen zwischen den USA/Saudi-Arabien und Iran deutlich verschärfen. Solte der Ölpreis weiter nachhaltig steigen angesichts der Spannungen, wäre das ein unwillkommener Inflationstreiber, der vor allem die Fed unter Druck bringen würde. Nachdem die EU vor der WTO einen Prozeß gegen die USA wegen Subventionierung von Airbus verloren hat, dürfte Trump nun bald – legalerweise – Zölle gegen die EU erheben. Die US-Futures aufgrund dieser Kombination tiefer, der Dax dürfte unterhalb der 12400er-Marke eröffnen. Belastend wirken auch schwache Konjunkturdaten aus China..

Werbung: Traden Sie smart mit Capital.com: https://bit.ly/316AkWq

weiterlesen

Finanznews

Herdentrieb und Panik! Marktgeflüster (Video)

Veröffentlicht

am

Es hat massive Bewegungen an den Märkten gegeben in dieser Woche – auch wenn die Aktienmärkte leicht gestiegen sind, gibt es jede Menge Panikreaktionen, weil manches zu volle Boot gekentert ist. So vor allem der herbe Abverkauf bei den sogegnannten Momentum-Aktien, in die besondere Hedgefonds investiert sind. Dann die heftigen Bewegungen an den Anleihemärkten: besser als befürchtete Konjunktur-Daten, die (vorübergehende?) Entspannung im Handelskrieg, die stärkere Inflation sowie zunehmender fiskalischer Stimulus lassen die zuvor stark gefallenen Renditen heftig steigen. Und so hat die Woche jede Menge Verlierer produziert – wer zu spät auf den fahrenden Zug aufgesprungen ist (bei Momentum-Aktien und Staatsanleihen) hat es böse erwischt..

Werbung: Traden Sie smart mit Capital.com: https://bit.ly/316AkWq

weiterlesen

Finanznews

Trump – Stunde der Wahrheit! Videoausblick

Veröffentlicht

am

Heute schlägt für Trump gewissermaßen die Stunde der Wahrheit – denn heute werden die Zahlen zu den US-Einzelhandelsumsätzen un ddie US-Verbraucherstimmung Uni Michigan veröffentlicht, und das sind für eine Wirtschaft der USA, die zu 70% aus Konsum besteht, die maßgeblichen Faktor schlechthin. Daten der Bank of America zeigen, dass der Konsum im August eingebrochen sein könnte, weil immer mehr Amerikaner eine Rezession erwarten. Für Trump ist das brandgefährlich, zumal in „swing states“, die ihn 2016 knapp gewählt hatten, sich die wirtschaftliche Lage verschlechtert (Jobverluste im Bereich manufacturing). Dazu die schlechten Umfragewerte für Trump – all das erklärt, warum der US-Präsident derzeit etwas friedfertiger zu sein scheint im Handelskrieg und gegenüber dem Iran. Auch für die Wall Street werden die heutigen US-Einzelhandelsumsätze entscheidend dafür sein, ob der S&P 500 die wichtige Marke bei 3200 Punkten überschreiten kann..

Werbung: Traden Sie smart mit Capital.com: https://bit.ly/316AkWq

weiterlesen
Bitte abonnieren Sie unseren Newsletter.


Anmeldestatus

Meist gelesen 30 Tage

Wenn Sie diese Webseite weiter verwenden, stimmen Sie automatisch der Verwendung von Cookies zu. Zur Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen