Aktien

Yellen warnt wieder vor Blasenbildung

..aber nur bei Aktienpreisen kleinerer Firmen sowie in den Sektoren Biotech und Social Media und bei hochrentierlichen Unternehmensanleihen:

„… signs of risk-taking have increased in some asset classes. Equity valuations of smaller firms as well as social media and biotechnology firms appear to be stretched, with ratios of prices to forward earnings remaining high relative to historical norms. Beyond equities, risk spreads for corporate bonds have narrowed and yields have reached all-time lows. Issuance of speculative-grade corporate bonds and leveraged loans has been very robust, and underwriting standards have loosened. For example, average debt-to-earnings multiples have risen, and the share rated B or below has moved up further for leveraged loans.“

Und in Sachen Zinsanhebung? Wenn die Wirtschaft nicht gut läuft, machen wir nichts, und wenn doch, machen wir was – schneller und eher als derzeit geplant. Noch Fragen? Hier das Originalzitat:

„If the labor market continues to improve more quickly than anticipated by the Committee, resulting in faster
convergence toward our dual objectives, then increases in the federal funds rate
target likely would occur sooner and be more rapid than currently envisioned.
Conversely, if economic performance is disappointing, then the future path of
interest rates likely would be more accommodative than currently anticipated.“

Sonst scheint für Yellen alles in Butter zu sein..



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

5 Kommentare

  1. Auf den Russell 2000 achten und shorten.

    Meiner Meinung nach, Heute noch deutlich unter 9700 ;-)

  2. Es reicht dem Aschein, nach nicht mal mehr für die 18:00 h “Kosmetik“

    Gar nicht erst auszudenken, wenn der DOW mal die längst überfälligen 10-15 % korrigiert :-)

  3. Testimony = Manipultion
    Yellen = FED = Privat = Manipulation
    Senat = gekauft = Manipulation
    Maerkte = Goldman Sachs und co.* = owner FED = Manipulation

    Eine Korrektur ist auch eine Form von Manipulation, nur in die andere Richtung.

    *FED Besitzer sind: Goldman Sachs, JP Morgan, Rothschild, Kuhn&Loeb, Warburg, Lassard Brothers, Amschel Meyer Isreal, (Lehman Brothers, geschlachtet 2008)

    Viel Spass beim Recherchieren….

  4. Mist doch noch nicht unter 9700,aber kommt Zeit ,kommt Crash, oder so ähnlich;-)

    @ Frank

    Das war böse, immer sind es die Juden.

    Ich denke die haben noch nie manipuliert und werden es auch nicht tun.

    Außerdem sind Die friedliebend wie kein anderes Volk der Welt, wie man gerade mal wieder sieht.

    Sie ermorden auch keine Zivilisten im Gazastreifen, das ist alles Propaganda.

    Und selbstverständlich hat auch der EZB Dracula, keinen jüdischen Hindergrund und war nie bei den Goldmännern.

    Alles klar? ;-)

  5. Draghi hat definitv keinen „jüdischen Hintergrund“ – und selbst wenn es so wäre, würde das seine Geldpolitik in keiner Weise erklären..
    In der Tat kann man der israelischen Politik kritisch gegenüber stehen – ich selbst war in palästinensischen Städten und habe dort die Ghettoisierung der Bevölkerung (mit einer über acht Meter hohen Mauer und checkpoints) erlebt; es ist ein im Grunde unlösbarer Konflikt..
    Und ja, historisch gesehen ist „das jüdische Volk“ in der Tat friedliebend – das Gebot „Du sollst nicht töten“ ist gewissermaßen eine jüdische Innovation, die es zuvor nicht gab. Begründung in der jüdischen Religion: wenn der Einzelmensch als Schöpfung Gottes gottähnlich ist, darf er auch nicht getötet werden. Das ist der Beginn dessen, was man als Zivilisation bezeichnen kann (ca. 500 v.Chr.), gewissermaßen die größte geistige Revolution, die jemals stattgefunden hat. Der Holocaust ist dann der Versuch, dieses Denken mitsamt seinen vermeintlich biologischen Trägern zu vernichten und so das unbegrenzte Recht des Stärkeren durchzusetzen (und damit das Recht auf Töten). Es ist das größte Glück der Geschicchte, dass dieser Versuch nicht erfolgreich war..

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage