Folgen Sie uns

Finanznews

Aktienmärkte: So wird manipuliert! Videoausblick

Avatar

Veröffentlicht

am

Sind die Aktienmärkte wirklich Märkte – oder gleichen sie doch eher einem Casino mit gezinkten Karten? Das zweite Quartal – also das Quartal der Coronakrise – gibt hier Aufschluß: 90% der Gewinne der amerikanischen Aktienmärkte geschahen ausserbörslich, fast immer wenn die meisten asiatischen Aktienmärkte bereits geschlossen haben (also die Liqudität in den US-Futures sehr dünn ist, sodass hier leicht manipuliert werden kann). Die nächste Manipulation ist das rapide Absenken der Gewinnerwartungen – um dann melden zu können, dass die überrragende Mehrheit der Unternehmen diese Gewinnerwartung übertroffen habe (und die Aktienmärkte dann deswegen steigen). Und schließlich scheinen auch Daten wie gestern die US-Arbeitsmarktdaten nicht gänzlich frei von Manipulation..

Werbung: Traden Sie smart mit Capital.com: https://bit.ly/316AkWq

4 Kommentare

4 Comments

  1. Avatar

    Übelkeit

    3. Juli 2020 12:33 at 12:33

    Hallo Herr Fugmann,

    konforntieren Sie doch mal bitte die Bafin oder wer dafür zuständig ist mit diesen Statistiken, dass die Hauptkursbewegungen außerbörslich stattfinden.

    Warum müssen Börsen in unserer 24/7-Online-Gesellschaft “schließen”, wenn es für einige wenige Große trotzdem erlaubt/möglich ist die Märkte zu ihren Gunsten zu beeinflußen?

    Ich bin mal auf das Statement gespannt. Womit rechtfertigt man diese Entscheidung?

    • Avatar

      JP

      4. Juli 2020 00:12 at 00:12

      Antwort: Mit derselben Schlafmützigkeit, die man bei Wirecard demonstriert hat!

  2. Avatar

    JP

    4. Juli 2020 00:10 at 00:10

    Hallo Herr Fugmann: im gestrigen Podcast von Macro Voices hören Sie die Bestätigung für Ihre Hypothese für die “Asienrampe”. Kann nicht mal jemand den Youngsters in den USA, die im letzten Quartal so fleißig gekauft hatten, einen Wink geben, doch Anfang kommender Woche vielleicht besser auszusteigen und ihre Gewinne zu realisieren? Dann würden die Hedgefonds wieder einmal dumm aus der Wäsche schauen. Aber bestimmt kommt es in den nächsten Monaten so wie im Roman “Quantum Dawn” von Thore D. Hansen an die Wand gemalt, zum großen Bums. Mit den Voraussagen in seinen beiden anderen Romanen behielt er ja auch recht. Es wäre den Algos zu wünschen, dass sie ihre Quittung bekommen!

    • Avatar

      Scheer

      4. Juli 2020 09:23 at 09:23

      Die Algos sind zu schnell, die mathematischen Vorgaben sind so konfiguriert so dass keine Verlusste entstehen können.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Finanznews

Aktienmärkte: Super-Donnerstag – und historische Zahlen! Videoausblick

Avatar

Veröffentlicht

am

Das wird ein großer, ja geradezu historischer Tag für die Aktienmärkte: zunächst die Zahlen zum BIP aus Deutschland (10.00Uhr; Erwartung -9,0%), dann um 14.30Uhr die Zahlen zum US-BIP, bei dem ein Einbruch von historisch noch nie gesehenen -34% erwartet wird. Damit haben die Aktienmärkte gewisssermaßen erstmals eine Bestätigung dafür, was man bereits weiß – aber eben bislang nicht schwarz auf weiß hat. Dann nachbörslich die Zahlen von Amazon, Apple, Alphabet und Facebook, womit gut 30% der Marktkapitalisierung des Nasdaq 100 bewegt wird. Gestern sorgte Fed-Chef Powell mit seinen Aussagen für ein Wechselbad der Gefühle – obwohl keine seiner Aussagen wirklich neu waren. Schafft der Dax am Super-Donnerstag den Ausbruch aus seiner Lethargie der letzten Tage?

Werbung: Traden Sie smart mit Capital.com: https://bit.ly/316AkWq

weiterlesen

Finanznews

Aktienmärkte: Erst Sommerloch, dann Gewitter? Marktgeflüster (Video)

Avatar

Veröffentlicht

am

Endet mit dem heutigen Handelstag das Sommerloch der Aktienmärkte? Ab heute Abend geht es ans Eingemachte mit den Aussagen der Fed, morgen folgt dann der Super-Donnerstag mit den Zahlen von Amazon, Apple, Alphabet und Facebook – die zusammen eine Marktkapitalisierung haben, die deutlich höher ist als das BIP Deutschlands. Kommt jetzt mit den Zahlen der Tech-Schwergeichte endlich eine Richtungsentscheidung für die Aktienmärkte? Der Dax jedenfalls tritt seit letztem Freitag komplett auf der Stelle. Es “riecht” nach der Ruhe vor dem Sturm, zumal der August ohnehin ein Monat der Extreme ist – der Monat mit der besten Performance des VIX, also des “Angstbarometers”..

Werbung: Traden Sie smart mit Capital.com: https://bit.ly/316AkWq

weiterlesen

Finanznews

Aktienmärkte: Die fiskalische Klippe! Videoausblick

Avatar

Veröffentlicht

am

Die Aktienmärkte der Wall Street rutschten gestern zum Handelsschluss deutlicher ins Minus – Grund dafür war die Sorge vor der “fiskalischen Klippe”. Denn es wird nun immer wahrscheinlicher, dass es noch lange dauern könnte, bis es eine Einigung zwischen den US-Demokraten und den US-Republikanern geben wird in Sache neuem Stimulus – schon innerhalb der US-Republikaner gibt es starke Differenzen. Als Faustregel kann gelten: je länger es bis zu einer Einigung dauert, umso schlechter für die US-Wirtschaft – und umso schlechter für die Aktienmärkte! Heute im Fokus die Fed-Sitzung und die Anhörung der Chefs der großen US-Tech-Konzerne – aber faktisch warten alle auf den “Super-Donnerstag”..

Werbung: Traden Sie smart mit Capital.com: https://bit.ly/316AkWq

weiterlesen

Anmeldestatus

Meist gelesen 7 Tage